Bauerbach (Wielenbach)
Wappen Deutschlandkarte
Wappen der Gemeinde Wielenbach
Wielenbach
Deutschlandkarte, Position der Gemeinde Wielenbach hervorgehoben
47.86666666666711.15Höhenangabe falsch oder mehr als zwei NachkommastellenKoordinaten: 47° 52′ N, 11° 9′ O
Basisdaten
Bundesland: Bayern
Regierungsbezirk: Oberbayern
Landkreis: Weilheim-Schongau
Höhe: 540–650 m ü. NN
Fläche: 33,01 km²
Einwohner: 3200 (31. Dez. 2007)
Bevölkerungsdichte: 97 Einwohner je km²
Postleitzahl: 82407
Vorwahl: 0881
Kfz-Kennzeichen: WM
Gemeindeschlüssel: 09 1 90 159
Adresse der Gemeindeverwaltung: Gemeinde Wielenbach
Peter-Kaufinger-Str. 10
82407 Wielenbach
Webpräsenz:
Bürgermeister: Korbinian Steigenberger (Freie Wählerschaft Haunshofen-Bauerbach)

Wielenbach ist eine Gemeinde im oberbayerischen Landkreis Weilheim-Schongau und besteht aus den Orten Wielenbach, Wilzhofen, Haunshofen, Bauerbach und Hardt.

Inhaltsverzeichnis

Geografie

Wielenbach liegt in der Region Oberland. Es existieren folgende Gemarkungen: Haunshofen, Wielenbach, Hardt.

Geschichte

Wielenbach gehörte zum Rentamt München und zum Landgericht Weilheim des Kurfürstentums Bayern. Im Zuge der Verwaltungsreformen in Bayern entstand mit dem Gemeindeedikt von 1818 die heutige Gemeinde. Im Jahr 1912 wurde in Wielenbach eine Versuchsanlage der „Königlich Bayerischen Biologischen Versuchsstation für Fischerei“ gegründet. Nach dem Zweiten Weltkrieg siedelten sich viele Vertriebene und Aussiedler in der Gemeinde an und die Einwohnerzahl wuchs auf 1160 an. Dadurch entstand die neue Siedlung Hardt. Dieser Zuwachs an Einwohnern sorgte auch für einem wirtschaftlichen Aufschwung, welcher einen weiteren Anstieg der Einwohnerzahl nach sich zog. 1978 wurde die 1818 entstandene Gemeinde Haunshofen eingemeindet.

In Wilzhofen ist das Grab der bekannten Schauspielerin Brigitte Horney.

Einwohnerentwicklung

Auf dem Gebiet der Gemeinde wurden 1970 1949, 1987 dann 2571 und im Jahr 2000 3009 Einwohner gezählt. Bis zum 30. Juni 2007 wuchs die Einwohnerzahl auf 3176.

Politik

Bürgermeister ist Korbinian Steigenberger (Freie Wählerschaft Haunshofen-Bauerbach).

Die Gemeindesteuereinnahmen betrugen im Jahr 1999 umgerechnet 1374 T€, davon betrugen die Gewerbesteuereinnahmen (netto) umgerechnet 143 T€.

Wirtschaft und Infrastruktur

Wirtschaft sowie Land- und Forstwirtschaft

Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte am Wohnort gab es 1998 insgesamt 938. Im verarbeitenden Gewerbe gab es 9 Betriebe, im Bauhauptgewerbe 6 Betriebe. Zudem bestanden im Jahr 1999 82 landwirtschaftliche Betriebe mit einer landwirtschaftlich genutzten Fläche von 2225 ha. Davon waren 396 ha Ackerfläche und 1824 ha Dauergrünfläche.

Bildung

Es gibt folgende Einrichtungen (Stand: 1999):

  • Kindergärten: 75 Kindergartenplätze mit 97 Kindern
  • Volksschulen: 1 mit 13 Lehrern und 257 Schülern

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bauerbach — steht für Bauerbach (Thüringen), Gemeinde im Landkreis Schmalkalden Meiningen, Thüringen Bauerbach (Bretten), Ortsteil der Stadt Bretten, Landkreis Karlsruhe, Baden Württemberg Bauerbach (Marburg), Ortsteil der Stadt Marburg, Landkreis Marburg… …   Deutsch Wikipedia

  • Wielenbach — Infobox German Location Wappen = Wappen Wielenbach.png lat deg = 47 |lat min = 52 lon deg = 11 |lon min = 9 Lageplan = Bundesland = Bayern Regierungsbezirk = Upper Bavaria Landkreis = Weilheim Schongau Höhe = 540 650 Fläche = 33.01 Einwohner =… …   Wikipedia

  • Wielenbach — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Hardt (Wielenbach) — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Haunshofen — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Wilzhofen — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Orte im Landkreis Weilheim-Schongau — Die Liste der Orte im Landkreis Weilheim Schongau listet die 533 amtlich benannten Gemeindeteile (Hauptorte, Kirchdörfer, Pfarrdörfer, Dörfer, Weiler und Einöden) im Landkreis Weilheim Schongau auf.[1] Systematische Liste Alphabet der Städte und… …   Deutsch Wikipedia

  • Anexo:Municipios de Alemania — Presentación Escudo de armas de Alemania …   Wikipedia Español

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”