Versace
Gianni Versace S.p.A
Logo von Versace
Rechtsform S.p.A.
Gründung 1978
Sitz ItalienItalien Mailand, Italien
Umsatz 292,3 Mio. Euro (2010)
Branche Luxusgüter
Produkte Bekleidung, Schuhe, Taschen, Accessoires, Möbel, Parfum
Website www.versace.com
Versace Flagshipstore mit Medusa-Flagge in der Via Montenapoleone, Mailand (2007)

Versace [veɾˈsaːʧe] ist eine weltweit bekannte italienische Modemarke, die 1978 von Gianni Versace in Mailand gegründet wurde.

Nach dem Tod von Gianni Versace im Jahr 1997 übernahmen seine Geschwister Santo und Donatella Versace die Leitung des sich bis heute in Familienbesitz befindlichen Unternehmens. Unter dem Namen Versace werden unter anderem hochpreisige Bekleidung, Lederwaren, Accessoires, Düfte, Einrichtungsgegenstände und Schmuck vertrieben.

Inhaltsverzeichnis

Die Marke Versace

Die erste Versace-Modenschau für Damen fand im März 1978 in Mailand statt.[1] Der aus Reggio Calabria stammende Gianni Versace hatte zuvor mit seinem Bruder Santo in Mailand die Gianni Versace S.p.A. gegründet, nachdem er bereits seit 1972 als Modedesigner für andere Marken tätig gewesen war. Die erste Versace-Boutique öffnete im gleichen Jahr in der Mailänder Via Spiga. Der ersten, von Pastellfarben geprägten, Präsentation von Damenmode folgte im September 1978 die Versace-Herrenmode. Versaces zum Teil opulente und gewagte Entwürfe wurden von der Fachpresse in unterschiedlicher Weise gewürdigt, von Designer-Kollegen und Kritikern als "vulgär" bezeichnet und von den Kunden begeistert aufgenommen.[2] Gianni Versace selbst wurde aufgrund seiner ausschweifenden Kreationen zum "Meister des Neobarock" ernannt.[3] Auch Versaces Schwester Donatella war von Anfang an im Familienunternehmen beschäftigt.

Grelle Farben, glänzende Materialien, provokante Schnitte, figurbetonte Kleider, kurze Röcke, enge Hosen, opulente Verzierungen und Dekorationen, tiefe Dekolletés, bunt bedruckte Herrenhemden aus Seide, sexy-elegante Abendroben - all dies beschreibt die Mode des Hauses Versace. Gianni Versace sah neben der Kunst von bspw. Andy Warhol, Roy Lichtenstein und der Op-Art unter anderem das Alte Rom und die Mythologie des Antiken Griechenlands als Inspirationsquelle für seine Mode an:[4] ein Medusenkopf und ein Zeuskopf waren bspw. Markensymbole seiner Modekreationen.[5] Im Gegensatz zur dezent-zurückhaltenden Mode seines ungeliebten Kollegen Giorgio Armani oder der hoch-eleganten Damenmode von Valentino ging es Gianni Versace immer um aufsehenerregende Inszenierungen seiner geradezu dekadenten Mode. Für seine Entwürfe verarbeitete er neben klassischen Tuchen auch Leder oder Gummi und Metall in den unterschiedlichsten Ausführungen. Der extravagante Lebensstil der Familie Versace war Spiegelbild der auf den Laufstegen vorgeführten Versace-Mode.

Mit Entwürfen für Theaterstücke, besonders für die Mailänder Scala, oder für die Bühnenauftritte von internationalen Stars, wie Elton John, konnte sich Versace ab Anfang der 1980er Jahre in der Kunstszene als Kostümbildner und Modedesigner etablieren. Das Victoria and Albert Museum in London widmete ihm bereits 1985 eine Ausstellung, weitere folgten. In den späten 1980er Jahren assoziierte man Supermodels wie Naomi Campbell, Claudia Schiffer oder Linda Evangelista mit dem Haus Versace. Für den Film Showgirls (1995), in dem die von der Schauspielerin Elizabeth Berkley dargestellte Hauptfigur den Firmennamen falsch ausspricht und von Kyle MacLachlan korrigiert wird, entwarf Versace die Kostüme.[6]

Die Werbung des Hauses Versace, für welche unter anderem ab 1979 mit Richard Avedon, Helmut Newton oder Bruce Weber zusammengearbeitet wurde, war schon immer ein Schwelgen in Farben und Luxus. In den 1980er und 1990er Jahren gehörte Versace zu den international erfolgreichsten Modemarken. 1994 sorgte eine damals wenig bekannte Elizabeth Hurley mit einem knappen schwarzen Versace-Kleid, das an den Seiten nur von überdimensional-großen, goldenen Sicherheitsnadeln zusammengehalten wurde, weltweit für Aufsehen.[7][8] Nachdem Madonna im Jahr 1995 bereits einmal für Versace als Model tätig war, wurde diese Zusammenarbeit im Jahr 2005 erneuert. Madonna wurde für die Motive von Starfotograf Mario Testino abgelichtet. Auch Jon Bon Jovi modelte über Jahre hinweg für Versace. Bei der Folgekampagne konnte Versace die Schauspielerin Demi Moore verpflichten. Für die Frühjahr-/Sommerkollektion 2006 konnte Halle Berry engagiert werden.

Marken-Portfolio

Lobby des Palazzo Versace in Australien (2009)

Das Unternehmen konzentriert sich im Wesentlichen auf zwei Marktbereiche:

Zum einen positioniert sich das Hauptlabel Versace (mit einem stilisierten Medusen-Kopf als Markenzeichen) mit Bekleidung für Damen und Herren, Schmuck und Uhren, Accessoires, Parfum, Kosmetika sowie Wohnaccessoires im oberen Preissegment. Diese Produkte werden über ein internationales Netz von mehr als 80 eigenen oder von Dritten geführten Versace-Boutiquen sowie an weiteren rund 120 Verkaufsstandorten in Läden vertrieben. Mit der preislich etwas niedriger als das Hauptlabel angesetzten Versace Collection - in den Anfängen ab 1991 noch Versace Classic V2 Uomo genannt - arbeitet Versace im Bereich der modischen Herren-Businessmode in einem Joint Venture namens VEZE mit Ermenegildo Zegna zusammen. Ab 1997 gab es zudem für ein paar Jahre die entsprechende Damenkollektion Versace Classic V2 Donna. Ende 2010 wurde die Versace Collection Donna in Zusammenarbeit mit Zegna wiedereingeführt. Darüber hinaus führt Versace seit 1989 mit Atelier Versace eine eigene Haute-Couture-Linie für Damen. Die elegante Damen-Abendmode des Labels Versatile wurde bis Ende der 1990er Jahre angeboten.

Der zweite Marktbereich richtet sich an eine jüngere Kundschaft und umfasst zum einen die 1989 von Gianni Versace für Damen und Herren lancierte jugendliche Zweitlinie Versus, die seit 1990 von Donatella geleitet wird. Versus war ab 2004 bis auf wenige Accessoires nahezu stillgelegt worden und wurde 2009 mit dem britischen Designer Christopher Kane als Damenkollektion wiedereingeführt. Die bereits 1985 lancierte Zweitlinie Istante für Damen und Herren (mit einem stilisierten Zeus-Kopf als Markenzeichen), welche von Gianni Versaces Lebenspartner Antonio d'Amico geleitet wurde und für welche eigene Geschäfte mit konservativ-schicker Konfektionsmode existierten, wurde 1998 eingestellt. Zum anderen wurden die als Lizenz für sportliche Freizeitmode für Damen und Herren vergebenen Labels Versace Sport (2005 als Ersatz für Versus eingeführt) und VJC Versace Jeans Couture angeboten. Versus, Versace Sport und VJC wurden im Auftrag der Versace-Gruppe von IT Holding (Ittierre S.p.A.) produziert bis die Lizenzen, nach dem Konkurs von Ittierre 2009, an die Gruppo Facchini (zu welcher auch das Label Byblos gehört) überging.[9] Das Label Versace Sport wurde eingestellt. Diese Linien werden über ein internationales Netz von 56 Boutiquen sowie über rund 1800 Verkaufsstandorte im Fachhandel vertrieben. Die 1989 in Lizenz gestartete und ab 1993 von Donnatella Versace geleitete Kinderkollektion Young Versace existierte bis 2004 und wurde 2011 wiedereingeführt.[10]

Im Laufe der Zeit haben sich darüber hinaus verschiedene Unterlabels entwickelt. Unter anderem entstanden ab Beginn der 1990er Jahre Lizenzvergaben für Taschen, Schuhe, Uhren und Schmuck (Versace Precious Items), Brillen (gefertigt von Luxottica), Geschirr (in Zusammenarbeit mit der Rosenthal AG), Wohnaccessoires und Möbel (Versace Home Collection), Fliesen für Wand und Boden (Versace Ceramic Design, gefertigt von Gardenia Orchidea, Italien) sowie Parfüms (Euroitalia).

Palazzo Versace ist ein seit Ende 2000 von der Versace-Gruppe betriebenes, ca. 80 km südlich von Brisbane gelegenes Luxushotel an der australischen Gold Coast, das zu den The Leading Hotels of the World zählt und in Deutschland als Quartier für die Stars aus der RTL-Serie Ich bin ein Star – Holt mich hier raus! bekannt ist.[11] Ende 2011 soll für umgerechnet ca. 450 Mio. Euro ein weiterer Palazzo Versace im Stadtteil Bur Dubai in Dubai eröffnen.[12][13][14] Weitere Palazzo-Hotels sind geplant.

Mode-Kollektionen

Versace-Logo der Boutique auf dem Rodeo Drive
  • Atelier Versace - Couture-Damenmode im obersten Preissegment
  • Versace - Laufsteglinie mit Damen- und Herrenmode im oberen Preissegment
  • Versace Collection - In Lizenz gefertigte Konfektionsmode für Damen (Donna) und Herren (Uomo) im oberen Mittelpreissegment
  • Versus - jugendliche Zweitlinie im oberen Mittelpreissegment für Damen, ehemals auch für Herren
  • VJC Versace - Sportswear-Kollektion im Mittelpreissegment, ehemals genannt Versace Jeans Couture
  • Young Versace - Kinderkollektion für 0- bis 12-Jährige

Versace-Konzern

Gianni Versace hatte kurz vor seinem Tod geplant, die Marke Versace an die Börse zu bringen. Mit seinem Tod erbten Donatella 20%, deren Tochter Allegra 50% und Santo 30% des Unternehmens, einhergehend mit hohen Erbschaftssteuer-Verpflichtungen. Santo wurde CEO und Donatella Chef-Designerin. Nach Gianni Versaces Tod geriet das Haus Versace in eine Krise. Die Verkaufszahlen sanken, Einzelhändler zogen sich zurück, die Schulden häuften sich. Die Umsätze der Marke fielen von mehr als einer Milliarde Dollar (inklusive Lizenz-Einnahmen) im Jahr 1996 auf weniger als die Hälfte Ende der 2000er. Anfang der 2000er Jahre mussten Santo und Donatella zahlreiche von Gianni Versace zu Lebzeiten angesammelte Vermögensgegenstände verkaufen, darunter die luxuriöse Villa in Miami, vor welcher Gianni erschossen worden war. Im Jahr 2002 wurden Verluste in Höhe von 7,1 Millionen Dollar gemeldet. 2003 gab Santo seine Position als CEO auf. 2008 musste das Versace-Anwesen am Comer See verkauft werden. Im Zuge jahrelanger Restrukturierungen wurden einige Versace-Labels eingestellt, rund 25% der Mitarbeiter entlassen, der zuvor flamboyante Versace-Look wurde in allen Kollektionen gemäßigt, die Boutiquen in Japan geschlossen und Sparten wie Parfüm und Schmuck wurden ausgegliedert. Erst 2008 schrieb das Unternehmen wieder schwarze Zahlen, um dann 2009 einen Betriebsverlust von fast 50 Millionen Euro zu melden. Im November 2008 führte Versace erstmals mit der Präsentation einer Kollektion in Peking eine Modenschau in der Volksrepublik China durch. Ende 2009 lag die Verschuldung des Unternehmens bei über 80 Millionen Euro. Für 2011 wird allerdings wieder mit schwarzen Zahlen gerechnet.[15][16]

Mitte 2011 gab die Modekette Hennes & Mauritz bekannt, dass Versace 2011 - wie zuvor schon Karl Lagerfeld (2004), Stella McCartney (2005), Vikor & Rolf (2006), Roberto Cavalli (2007), Comme des Garçons (2008), Matthew Williamson (2009), Jimmy Choo (2009) und Lanvin (2010) - die Rolle des Gast-Designers bei H&M einnehmen werde und ab November 2011 eine Kooperations-Kollektion für Damen, Herren und Zuhause erhältlich sei.[17][18][19]

Die Versace-Familie

Donnatella Versace (2010)
Santo Versace (2008)

Weblinks

  • Damen- und Herrenkollektionen von Versace ab 2001 bei vogue.co.uk
  • Damen- und Herrenkollektionen von Versus ab 2002 bei vogue.co.uk

Quellen

  1. Versace History: 1978, versace.com, abgerufen: 24. Mai 2011
  2. Versace - Dem Vulgären verpflichtet, faz.net, 28. März 2006
  3. Schön vulgär, zeit.de, 16. Juli 2006
  4. Versace und die Kunst, textilwirtschaft.de, 22. Juni 2006
  5. 10. Todestag Gianni Versace – Der Sonnenkönig der Mode, sueddeutsche.de, 11. Juli 2007
  6. Times Topics > People > V > Versace, Gianni, nytimes.com, abgerufen: 21. Juni 2011
  7. Starporträts: Elizabeth Hurley, rtv.de, 18. Dezember 2007
  8. Versace - Museale Weihen, focus.de, 8. Dezember 1997
  9. Versace beendet Zusammenarebeit mit Ittiere, textilwirtschaft.de, 4. September 2009
  10. Versace bietet wieder Kindermode an, textilwirtschaft.de, 13. Mai 2011
  11. Hotels der Modedesigner – Es lebe der Überfluss, sueddeutsche.de, 28. Januar 2011
  12. Am Luxushotel Palazzo Versace - Dubai will Strand kühlen, rp-online.de, 17. Dezember 2008
  13. Prêt-à-vivre - Der Couturier als Hoteldesigner, ftd.de, 9. September 2010
  14. Palazzo Versace Dubai 80% completed, dubaichronicle.com, 17. Mai 2011
  15. Versace will 2011 wieder Gewinn machen, textilwirtschaft.de, 13. Oktober 2010
  16. Versace schreibt operativ schwarze Zahlen, textilwirtschaft.de, 29. März 2011
  17. Donatella Versace entwickelt Kollektion für H&M, textilwirtschaft.de, 21. Juni 2011
  18. Versace to design iconic collection for H&M this autumn, hm.com, 21. Juni 2011
  19. Versace für H&M, vogue.de, 21. Juni 2011

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Versace —   [ver saːtʃe], Gianni, italienischer Modeschöpfer, * Reggio di Calabria 2. 12. 1946, ✝ (ermordet) Miami (Fla.) 15. 7. 1997; stellte 1975 erste Prêt à porter Kollektionen für Damen und Herren unter eigenem Namen vor und eröffnete 1978 seine erste …   Universal-Lexikon

  • Versace — Infobox Company company slogan = company name = Versace company company type = Private foundation = 1978 location city = flagicon|Italy Milan location country = Italy key people = Gianni Versace, Founder Santo Versace, Chairman Co CEO Giancarlo… …   Wikipedia

  • Versace — Una boutique de Versace en Florencia, Italia Gianni Versace S.p.A., usualmente llamada Versace, es una casa de modas italiana, fundada por Gianni Versace en 1978. Luego de que Andrew Cunanan asesinara a Gianni el 15 de julio de …   Wikipedia Español

  • Versace — Logo de Versace Création 1978 Fondateurs Gianni Versace …   Wikipédia en Français

  • Versace — Gianni Versace S.p.A. Год основания 1978 год Расположение …   Википедия

  • Versace — n. family name; Gianni Versace (1946 1997), Italian clothing designer …   English contemporary dictionary

  • Versace — noun Italian fashion designer (1946 1997) • Syn: ↑Gianni Versace • Instance Hypernyms: ↑couturier, ↑fashion designer, ↑clothes designer, ↑designer …   Useful english dictionary

  • Versace — /vɛəˈsatʃi/ (say vair sahchee) noun Gianni /ˈdʒani/ (say jahnee), 1946–97, Italian fashion designer …   Australian English dictionary

  • Versace (disambiguation) — Versace may refer to:*Allegra Versace (b. 1986), the daughter of Donatella Versace *Donatella Versace (b. 1955), Italian fashion designer, sister of Gianni Versace *Gianni Versace S.p.A. Italian clothier, founded in 1978. *Gianni Versace (1946… …   Wikipedia

  • Versace (Begriffsklärung) — Versace steht für ein italienisches Modelabel, siehe Versace Versace ist der Familienname folgender Personen: Allegra Versace (* 1986), italienische Geschäftsfrau Donatella Versace (* 1955), italienische Modeschöpferin Gianni Versace (1946–1997) …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”