Bauernhofmuseum Glentleiten
Holzsäge Potzmühle

Das Freilichtmuseum an der Glentleiten ist ein Freilandmuseum und liegt oberhalb von Großweil im oberbayrischen Voralpengebiet zwischen Murnau und dem Kochelsee. Das Freilichtmuseum ist eine Einrichtung des Bezirks Oberbayern. Das Museum zeigt das ländliche Leben, Wohnen und Wirtschaften vergangener Jahrhunderte.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte und Museumskonzept

Hof im Freilichtmuseum

Der Beschluss zur Einrichtung erfolgte 1971. Mit den Baumaßnahmen wurde 1973 begonnen. 1976 wurde der erste Abschnitt eröffnet. Heute ist dem Museum auch das Bauernhausmuseum Amerang im Chiemgau angegliedert.

Im weitläufigen Museumsgelände sind auf 25 ha rund 40 historische Gebäude aus ländlichen Gebieten Oberbayerns wieder aufgebaut worden, darunter neben größeren Höfen auch Handwerker- und Kleinbauernanwesen, in denen im 18./19. Jahrhundert über die Hälfte der Bevölkerung lebte. Einen weiteren Schwerpunkt bildet die bäuerliche Technik wie Wetzsteinmacherei, Mühlen, Sägen und Schmiede. Zudem sind mehrere Almgebäude aufgebaut worden. Weitere 20 Objekte sollen noch angesiedelt werden. Sonderveranstaltungen zeigen historische Handwerkstechniken, wie Weberei, Sattlerei oder Schmiede und geben Einblick in das bäuerliche Leben in der Vergangenheit. Ausstellungen vertiefen volks- und hauskundliche Themen. Das Museum ist von April bis November geöffnet (außer Montag).

Gebäude des Freilichtmuseums

Antrieb der Wetzsteinmühle
Werkzeugstand in der Wetzsteinmühle
Antrieb der Hammerschmiede
Werkbank in der Hammerschmiede

Museumseinrichtungen

  • Eingangsgebäude mit Kasse und Ausstellungsräumen; Bauform und Dachstuhl stammt von der Thürlmühle aus Weilheim
  • Kramerladen in Haus Nr. 4; er bietet traditionelle Holz-, Korb- und Wachswaren, Email, Leinen, Spielzeug und altbayerische Heimatkunst sowie eine Brotzeitmöglichkeit.
  • Museumsgaststätte im "Starkerer Stadel" aus Tyrlaching, erbaut 1855

Denkmalgeschützte Häuser und Stadel

  • Nr. 4: Bauernhaus "Mesnerhof"; Wohnteil mit Blockbau-Obergeschoss, umlaufender Laube und Giebellaube, erbaut 2. Hälfte des 18. Jahrhunderts aus Siegertsbrunn, Gemeinde Höhenkirchen. Mit Backhaus aus Arget, Gemeinde Sauerlach
  • Nr. 5: Fischerhütte; ehemaliger erdgeschossiger Getreidekasten, vermutlich 2. Hälfte des 17. Jahrhunderts aus Kochel a.See
  • Nr. 6: Kleinbauernhaus "beim Maurer"; mit Blockbau-Obergeschoss, verbretterter Laube und verschaltem Giebel, vermutlich 1. Hälfte des 18. Jahrhunderts aus Degerndorf, Gemeinde Münsing
  • Nr. 7: Bauernhaus mit Gaststube ("Mitterstubenhaus"); mit Blockbau-Obergeschoss und Laube, wohl 2. Hälfte 17. Jahrhundert, Wandmalereien im Inneren. Bezeichnet 1691 aus Tyrlbrunn, Gemeinde Palling
  • Nr. 8: Bauernhaus "Michlhof"; Mitterstubenhaus mit Blockbau-Obergeschoss, Hochlaube und Bundwerk am Heuboden, 17./18. Jahrhundert aus Tyrlaching
  • Nr. 9: Bundwerkstadel mit Tennkasten in Blockbau; bezeichnet 1788, Kasten 1. Hälfte des 17. Jahrhunderts aus Steinhart, Gemeinde Pfaffing
  • Nr. 10: Kleinbauernhaus "Mirznhäusl"; mit Blockbau-Obergeschoss und verbretterter Laube, 2. Hälfte des 17. Jahrhunderts aus Grünwald
  • Nr. 12: Weberhaus "Deichlhäusl"; Ganzblockbau mit Laube, 17. Jahrhundert aus Höfen, Gemeinde Wackersberg
  • Nr. 13: Bauernhaus "zum Hoderer": Blockbau-Obergeschoss mit verbretterter Laube, Traufbundwerk und Hochtenne, bezeichnet 1775 aus Kochel
  • Nr. 14: Getreidekasten; erdgeschossiger Doppelkasten in Blockbau, bezeichnet 1624 aus Prem
  • Nr. 15: Bauernhaus "Zehentmeierhof"; Wohnteil teilweise Ganzblockbau, im Kern von 1637, am Wirtschaftsteil späteres Bundwerk, aus Sauerlach
  • Nr. 19: Bauernhaus "Mörnerhof": Mitterstubenhaus mit Blockbau-Obergeschoss, traufseitiger Laube und Bundwerk am Heuboden, im Kern 2. Hälfte des 16. Jahrhunderts, innen Wandmalereien aus Heretsham, Gemeinde Kienberg. Daneben Windrad aus Garching a.d.Alz, erbaut 1926.
  • Nr. 20: Zweigeschossiger Getreidekasten mit Wandmalereien im Obergeschoss; bezeichnet 1575 aus Moosen, Stadt Tittmoning
  • Nr. 21: Bundwerkstadel; 1. Hälfte des 19. Jahrhundert aus Albaching, Gemeinde Pfaffing
  • Nr. 25: Zwiehofstadel; Blockbau aus Rundhölzern mit Kern aus dem 18. Jahrhundert vom Möslerlehen, Gemeinde Ramsau b.Berchtesgaden
  • Nr. 26: Handwerkerhaus "Wagnerhäusl"; Blockbau-Obergeschoss mit Bundwerk am Wirtschaftsteil, 2. Hälfte des 18. Jahrhunderts aus Brandstätt, Gemeinde Edling
  • Nr. 38: Holzkapelle, verbretterter Blockbau mit Dachreiter, angeblich 1844 erbaut aus Kirnberg, Gemeinde Böbing
  • Nr. 41: Bauernhaus "Müllerhof"; Blockbau-Obergeschoss mit Laube, bezeichnet 1734 aus Hofolding, Gemeinde Brunnthal
  • Nr. 44: Zweigeschossiger Getreidekasten; Bau mit Steilsatteldach, bezeichnet 1676 aus Portenläng, Gemeinde Brunnthal

Almen

  • Doppelkaser von der Mitterkaseralm; von 2 Höfen getrennt bewirtschaftet, aus Schönau a.Königssee, erbaut 1857
  • Hainzenkaser; aus Schönau von der Königsbachalm, erbaut 1689
  • Brunnenkaser von der Mordau-Alm; aus Ramsau b.Berchtesgaden; ältester Teil erbaut 1507, 1787 umgebaut
  • Weberbauerkaser von der Haidenholzalm; Gemeinde Schleching, erbaut 1824
  • Almgebäude von der Duslaualm; Gemeinde Kreuth, erbaut 1793

Mühlen und Handwerksbetriebe

  • Getreidemühle Fischbachmühle aus Fischbach bei Wackersberg; erbaut 1841 mit Mühlentechnik aus der 2. Hälfte des 19. Jahrhunderts
  • Säge Potzmühle; Gemeinde Pfaffing, erbaut 1867
  • Hofmühle mit Drechslerwerkstatt; aus Unterlandtal, Gemeinde Ramsau, erbaut Mitte des 19. Jahrhunderts
  • Tuffsäge aus Huglfing; erbaut um 1913
  • Hammerschmiede in Haus Nr. 6
  • Wetzsteinmühle aus Unterammergau; erbaut 19./20.Jahrhundert
  • Töpferei mit Vorführung und Verkauf in Haus Nr. 15

Siehe auch:

Weblinks

47.66555555555611.2863888888897Koordinaten: 47° 39′ 56″ N, 11° 17′ 11″ O


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Freilichtmuseum Glentleiten — Getreidemühle aus Fischbach Das Freilichtmuseum Glentleiten ist ein Freilandmuseum und liegt oberhalb von Großweil im oberbayrischen Voralpengebiet zwischen Murnau und dem Kochelsee. Das Freilichtmuseum ist eine Einrichtung des Bezirks Oberbayern …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Museen in Bayern — nach Ortschaft: Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z A Abenberg …   Deutsch Wikipedia

  • Liste europäischer Freilichtmuseen — Die Liste europäischer Freilichtmuseen ist eine Auflistung von Freilichtmuseen nach Ländern. Anmerkung: einige der aufgeführten Museen liegen geographisch außerhalb Europas (Georgien, Grönland, asiatischer Teil Russlands). Inhaltsverzeichnis 1… …   Deutsch Wikipedia

  • Bauernhausmuseum Amerang — Das Bauernhausmuseum Amerang ist ein Freilandmuseum und befindet sich im oberbayrischen Voralpengebiet bei Amerang im Chiemgau. Inhaltsverzeichnis 1 Museumskonzept 2 Gebäude des Freilichtmuseums 2.1 Museumseinrichtungen …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”