Bauernsilber

Bauernsilber auch Silberglas benannt, bezeichnet ein silbrig schimmerndes Glas. Das Glas wurde doppelwandig hergestellt und auf der Innenseite mit einer aufgedampften Silberschicht versehen. Entstanden ist es vorwiegend in den Glaswerkstätten Böhmens in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts.[1]

Inhaltsverzeichnis

Begriff

Der Begriff kommt daher, dass die Bauern des 19. Jahrhunderts sich keine echt silbernen Kerzenleuchter leisten konnten und daher mit einer preisgünstigen Silber-Imitation – eben dem sogenannten Bauernsilber – vorlieb nahmen. [2]

Beschaffenheit

Bei Gefäßen wirkt die Innenseite durch einen Amalgamauftrag oftmals goldgelb. Auf der silberfarbenen Außenseite weist das Glas häufig einen Dekor mit gemalten Blumen auf. Hauptsächlich wurden aus Silberglas Becher, Konfektschalen und sogenannte Versehgarnituren hergestellt. Letzteres waren auf diese Art versilberte Kelch, Kerzenleuchter und Heiligenfiguren, die in Zimmern von Sterbenden zur Versehung aufgestellt wurden.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. http://www.cultura.bz.it/index.php?mode=event&evtID=3250&_lC=evt_list
  2. http://www.beyars.com/kunstlexikon/lexikon_8330.html

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Silberglas — Kerzenhalter aus silberfarbenem „Bauernsilber“ goldfarbener Kerzenhalter aus Silberglas …   Deutsch Wikipedia

  • Glasmuseum Spiegelberg — Das Glasmuseum Spiegelberg befindet sich im Rathaus der Gemeinde Spiegelberg, Rems Murr Kreis, im Naturpark Schwäbisch Fränkischer Wald. Inhaltsverzeichnis 1 Geschichte 2 Konzept 3 Literatur 4 …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”