Bauernvogt

Der Bauernvogt (nds: Burvogt) war in der vorpreußischen Zeit Schleswig-Holsteins ein Amt der bäuerlichen Selbstverwaltung.

Der Bauernvogt stand an der Spitze der bäuerlichen Hierarchie eines Dorfes. In den alten landesherrlichen Ämtern war er bis 1867 für die Einhaltung der Ordnung (eigene Dorfordnung, Anweisungen des Landesherren) zuständig und vertrat gleichzeitig die Dorfbevölkerung gegenüber der Obrigkeit. In den Dörfern der Adligen Güter war er für die Durchsetzung der Anordnungen des Gutsherrn zuständig. Aufgrund seiner Zwitterstellung als Vertreter der Obrigkeit einerseits und der Bevölkerung andererseits, geriet der Bauernvogt häufig in Aufgaben- und Loyalitätskonflikte.

Bis zur Verkoppelung im 18. Jahrhundert entschied der Bauernvogt in der bäuerlichen Feldgemeinschaft über Fruchtfolge und Arbeitstermine auf der Allmende.

Häufig war das Amt des Bauernvogtes an eine bestimmte Hufe gebunden, diese Stellen waren oftmals erblich, so dass sich ein sogenannter Bauernadel in den Dörfern herausbildete. In anderen Dörfern wurden die Bauernvögte unter den Hufnern gewählt, so dass das Amt rotierte.

Mit Einführung der preußischen Landgemeindeordnung 1867 wurde das Amt des Bauernvogtes aufgehoben.

Literatur

  • Reinhold Krell: „Die letzten ehrenamtlichen Bauernvögte von Lohbrügge und Sande“. In: Lichtwark Nr. 10, Hrsg. Lichtwark-Ausschuß, Bergedorf, 1949. Siehe jetzt: Verlag HB-Werbung, Hamburg-Bergedorf. ISSN 1862-3549.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Amtsbürgermeister — …   Deutsch Wikipedia

  • Bramfeld — Lage des Stadtteils Bramfeld Lage des Bezirks Wandsbek …   Deutsch Wikipedia

  • Hamburg-Bramfeld — Bramfeld Stadtteil von Hamburg …   Deutsch Wikipedia

  • Kiehn — Dieser Artikel oder Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (Literatur, Webseiten oder Einzelnachweisen) versehen. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst gelöscht. Hilf Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und… …   Deutsch Wikipedia

  • Osterkirche (Bramfeld) — Lage des Stadtteils Bramfeld Lage des Bezirks Wandsbek …   Deutsch Wikipedia

  • Stapelholmer Bauernglocke — Die Gemeinde Erfde hat als einzige Gemeinde in Schleswig Holstein die Glocke im Wappen Baue …   Deutsch Wikipedia

  • Stapelholmglocke — Die Gemeinde Erfde hat als einzige Gemeinde in Schleswig Holstein die Glocke im Wappen Baue …   Deutsch Wikipedia

  • Sievert Steenbuck — Sievert Steenbuck, alternative Schreibweisen Siewert Steinbuck, Sieverdt Steinbugh, Sievert Steinbuck, († 1624 in Sievershütten) war Glashüttenbesitzer und Bauernvogt des Ortes Hutten; ab 1648 wurde dieser Ort nach ihm Sievershütten benannt.… …   Deutsch Wikipedia

  • Adliges Gut — Schleswig und Holstein um 1650, die adligen Güterbezirke (hellorange) lagen vorwiegend im Osten der Herzogtümer und standen unter der gemeinsamen Oberhoheit der dänischen Könige und der Herzöge von Gottorf Das Adlige Gut bezeichnet – ähnlich dem… …   Deutsch Wikipedia

  • Amt (Kommunalrecht) — …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”