Vertrag von Aigun

Der Vertrag von Aigun (chin. 瑷珲条约, pinyin: Aìhún Tiáoyuē, russisch Айгунский договор) wurde zwischen Russland und Qing-China am 28. Mai 1858 in der mandschurischen Stadt Aigun geschlossen. Er fügt sich in die Reihe der „Ungleichen Verträge“ ein, zu deren Abschluss China im 19. Jahrhundert aufgrund der eigenen wirtschaftlichen und militärischen Schwäche von ausländischen Mächten gezwungen werden konnte. Die russische Seite wurde durch den Generalgouverneur von Ostsibirien Nikolai Nikolajewitsch Murawjow-Amurski vertreten, die chinesische durch den Oberbefehlshaber des chinesischen Heeres Yishan. Der Vertrag wurde am 14. Juni 1858 vom chinesischen Kaiser und am 20. Juli von der russischen Regierung ratifiziert.

Der Vertrag war das Ergebnis eines langen russischen Expansionsprozesses im Amur-Gebiet und im Fernen Osten. Eine besonders wichtige Rolle dabei spielte die Amur-Expedition des russischen Forschers Gennadi Iwanowitsch Newelskoi. In der Präambel des Vertrages wurde festgestellt, dass er im „gemeinsamen Einverständnis“ und „für die große ewige Freundschaft zwei großer Staaten“ geschlossen wurde. Der russisch-chinesische Grenzverlauf wurde folgendermaßen geregelt: Das linke Ufer des Amur vom Fluss Argun bis zur Ozeanmündung wird Russland zugeschlagen, während das rechte Ufer flussabwärts bis zum Fluss Ussuri im Besitz der Chinesen bleibt. Das Land vom Fluss Ussuri bis zum Meer wird „bis auf weiteres“ als „gemeinsam nutzbares Gebiet“ eingestuft. Für die anderen Staaten wird der Flussverkehr gesperrt.

Insgesamt verlor China durch diesen Vertrag Teile der Mandschurei, die ihm infolge des Vertrags von Nertschinsk 1689 zugesprochen worden waren. Der Vertrag von Aigun wurde bereits zwei Jahre später durch den Pekinger Vertrag von 1860 ergänzt.

Siehe auch: Ungleiche Verträge

 Wikisource: Айгунский договор – Quellen und Volltexte (Russisch)

Literatur

  • Jonathan D. Spence: Chinas Weg in die Moderne. München 2001. ISBN 3-423-30795-1
  • Text des Vertrages in: Michael Weiers, ed. Die Verträge zwischen Russland und China, 1689-1881. Bonn: Klaus Wehling Verlag, 1979.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Vertrag von Nertschinsk — Der Vertrag von Nertschinsk (russisch Нерчинский договор, Nerčinskij dogovor; Chinesisch: Níbùchǔ tiáoyuē 尼布楚條約) zwischen dem Zarentum Russland und dem Qing Reich ist das erste Abkommen (Qing )Chinas mit einem europäischen Staat. Er wurde am …   Deutsch Wikipedia

  • Aigun — China unter der Qing Dynastie Aigun (chinesisch 璦琿 / 瑷珲/爱珲 Àihún; mandschurisch: Aihūn hoton) ist ein unter verschiedenen Namen und Schreibungen bekannter ehemaliger Kreis und eine ehemalige chinesische Stadt (die später an… …   Deutsch Wikipedia

  • Aigun — (Sachaliyan Ula, chines. Hei lung kiang), chines. Stadt in der Mandschurei, rechts am Amur, 30 km unterhalb Blagowjeschtschensk, mit 15,000 Einw., jetzt ganz unter russischem Einfluß. Die mit Palisaden umgebene, unregelmäßig gebaute Stadt hat… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Murawjow-Amurski — Graf Murawjow Amurski, Porträt von Konstantin Makowski, 1863 Nikolai Nikolajewitsch Murawjow Amurski (russisch Николай Николаевич Муравьёв Амурский, wiss. Transliteration Nikolaj Nikolaevič Murav ëv Amurskij; * 11.jul./ …   Deutsch Wikipedia

  • Nikolai Murawjow-Amurski — Graf Murawjow Amurski, Porträt von Konstantin Makowski, 1863 Nikolai Nikolajewitsch Murawjow Amurski (russisch Николай Николаевич Муравьёв Амурский, wiss. Transliteration Nikolaj Nikolaevič Murav ëv Amurskij; * 11.jul./ …   Deutsch Wikipedia

  • Nikolai Nikolajewitsch Murawjow-Amurski — Graf Murawjow Amurski, Porträt von Konstantin Makowski, 1863 Nikolai Nikolajewitsch Murawjow Amurski, (russisch Николай Николаевич Муравьёв Амурский, wiss. Transliteration Nikolaj Nikolaevič Murav ëv …   Deutsch Wikipedia

  • Aihui — China unter der Qing Dynastie Aigun (chin. 璦琿 / 瑷珲/爱珲, Àihún; mandschurisch: Aihūn hoton) ist ein unter verschiedenen Namen und Schreibungen bekannter ehemaliger Kreis und eine ehemalige chinesische Stadt (die später an einem anderen Ort neu… …   Deutsch Wikipedia

  • Heilong Jiang — Vorlage:Infobox Fluss/DGWK fehlt Amur (chin.: Hēilóng Jiāng) Der Amur bei Heihe Daten Lage Nor …   Deutsch Wikipedia

  • Hēilóng Jiāng — Vorlage:Infobox Fluss/DGWK fehlt Amur (chin.: Hēilóng Jiāng) Der Amur bei Heihe Daten Lage Nor …   Deutsch Wikipedia

  • Chinesisch-Russische Beziehungen — Die Beziehungen zwischen den heutigen Staaten China und Russland überspannen mehrere hundert Jahre und verschiedene Regierungssysteme in beiden Ländern. Während zu Beginn das zaristische Russland dem chinesischen Kaiserreich gegenüberstand, hatte …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”