Bauknecht
Bauknecht Hausgeräte
Logo der Bauknecht Hausgeräte GmbH
Rechtsform GmbH
Gründung 1919
Sitz Stuttgart
Leitung Ralph Bestgen,
Vorsitzender
Mitarbeiter 1.776 (2008) [1]
Umsatz 626,14 Mio (2008) [1]
Branche Haushaltsgeräte
Website www.bauknecht.de

Die Bauknecht Hausgeräte GmbH ist einer der führenden deutschen Hersteller von Hausgeräten. Der ehemalige Stammsitz des Unternehmens war in Schorndorf in Baden-Württemberg, seit 2006 ist er in Stuttgart. Seit 1989 gehört Bauknecht zur Whirlpool Corporation.

Geschichte

Die Firma wurde 1919 von Gottlob Bauknecht in Neckartenzlingen als elektrotechnische Werkstatt gegründet. Erste Bekanntheit erreichte er durch den von ihm entwickelten Einheits-Elektromotor „Landfreund“.[2]

Den Schritt in die Produktion von elektrotechnischen Küchengeräten machte das Unternehmen erst im Nachkriegsdeutschland, angefangen 1948 mit der elektrischen Rührhilfe „Allfix“. 1951 wurde der erste Bauknecht-Kühlschrank produziert, 1958 die erste Waschmaschine, 1964 die erste Geschirrspülmaschine. Am 9. September 1976 verstarb der Firmengründer im Alter von 84 Jahren und hinterließ seinen Söhnen die Geschäftsführung. Aufgrund von verlustträchtigen Auslandsinvestitionen und des Rückzugs der Banken von weiteren Finanzierungszusagen wurde am 13. Mai 1982 Vergleich beantragt. Am 29. Oktober 1982 eröffnete das Amtsgericht Stuttgart den Anschlusskonkurs über das Vermögen von Bauknecht. Am 2. November 1982 unterzeichnete der Konkursverwalter Volker Grub mit der Allgemeinen Deutsche Philips Industrie AG einen Übernahmevertrag.

Seit 1989 gehört die Bauknecht Hausgeräte GmbH zum US-amerikanischen Konzern Whirlpool. Das Werk in Neunkirchen im Saarland entwickelt und produziert seit 1971 Geschirrspüler. Seit 1996 ist auch das europäische Technologiezentrum für Geschirrspüler in Neunkirchen angesiedelt. In Schorndorf befindet sich das globale Entwicklungszentrum für Waschautomaten und Trockner, in dem die großvolumigen Waschmaschinen für den US-Markt produziert werden.

Zu Beginn des Jahres 2012 wird der Automobilzulieferer ZF Friedrichshafen AG das Werk in Neunkirchen mit 240 der 280 dortigen Mitarbeiter übernehmen, um seine Produktionskapazitäten im Bereich Getriebekomponenten zu erweitern. Die Mitarbeiter, die bislang Geschirrspüler montierten, sollen dort nach Umschulungen künftig Fahrzeuggetriebe fertigen.[3] [4]

Der unter älteren Mitbürgern in Westdeutschland wohlbekannte Werbeslogan „Bauknecht weiß, was Frauen wünschen“ gehört zu den bekanntesten Werbesprüchen im Deutschland der 1950er und 1960er Jahre. Obwohl der Inhalt bereits im Laufe der Frauenemanzipations-Bewegung der 1970er Jahre als Bevormundung empfunden wurde, wurde er erst nach über fünf Jahrzehnten im Jahr 2004 fallengelassen, als er für die Marktforscher messbar unpopuläre Züge annahm. Ersetzt wurde der Slogan durch „Heute leben“.[5]

Weblinks

Einzelnachweise

  1. a b Elektronischer Bundesanzeiger, 10. November 2009, Jahresabschluss zum 31. Dezember 2008
  2. Auch zum 90er geht Bauknecht mit der Zeit – Homepage zu Energiesparen ist online. elektrojournal.at (3. Februar 2009). Abgerufen am 21. Juni 2011.
  3. ZF kauft Neunkircher Bauknecht-Werk. saarbruecker-zeitung.de. Abgerufen am 9. Juli 2011.
  4. Frankfurter Allgemeine Zeitung vom 5. Juli 2011 zuletzt abgerufen am 27.Juli 2011
  5. Bauknecht weiß, wie Frauen ticken (nicht mehr online verfügbar), tagesschau.de, abgerufen am 26. Juli 2008

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bauknecht — Logo de Bauknecht Création 1919 Forme juridique …   Wikipédia en Français

  • Bauknecht — Баукнехт торговая марка бытовых электроприборов и комплексных кухонных гарнитуров; с 1989 принадлежит корпорации Вирлпул (Whirlpool Corporation). Степень известности рекламного слогана фирмы Баукнехт , созданного в 1954, и в наши дни превышает… …   Австрия. Лингвострановедческий словарь

  • Bauknecht — auf mhd. buknлht »Ackerknecht« zurückgehender Familienname …   Wörterbuch der deutschen familiennamen

  • Bauknecht Hausgeräte GmbH — Unternehmensform GmbH Gründung 1919 …   Deutsch Wikipedia

  • Bauknecht (Begriffsklärung) — Bauknecht steht für: das Unternehmen Bauknecht, einen Hersteller von Haushaltsgeräten Bauknecht, Familienname: Bernhard Bauknecht (1900–1985), deutscher Politiker (CDU) Gottlob Bauknecht (1892–1976), deutscher Erfinder und Gründer der Bauknecht… …   Deutsch Wikipedia

  • Bauknecht, der — Der Bauknêcht, des es, plur. die e. 1) Auf großen Höfen derjenige Knecht, welcher zu Bau und andern Fuhren gebraucht wird, im Gegensatze des Ackerknechtes, oder Pferdeknechtes. 2) Ein Knecht, d.i. geringer Aufseher der Baugefangenen, welcher… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Équipe cycliste Jong Vlaanderen-Bauknecht — Jong Vlaanderen Bauknecht Pas d image ? Cliquez ici Informations Code UCI DLV …   Wikipédia en Français

  • ASV Bauknecht Schorndorf — ASV Bauknecht 1908 Schorndorf e. V. Vereinsdaten Gründung Frühjahr 1908 (Neugründung: 1948) Mitglieder 220 Adresse Schorndorf Vereinsfarben …   Deutsch Wikipedia

  • Gottlob Bauknecht — (* 30. April 1892 in Neckartenzlingen; † 9. September 1976 in Stuttgart) war ein deutscher Erfinder, Firmengründer und Industrieller der Elektrotechnik und Hausgeräte Branche. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Ehrungen 3 Literatur …   Deutsch Wikipedia

  • ASV Bauknecht — 1908 Schorndorf e. V. Vereinsdaten Gründung Frühjahr 1908 (Neugründung: 1948) Mitglieder 220 Adresse Schorndorf …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”