Baumanns Renette
Baumanns Renette
Malus Baumanns Renette 4586.jpg
Herkunft Um 1800 in Leuven, Belgien
Art Kulturapfel (Malus domestica)
Kreuzung aus Zufallssämling
Liste der Apfelsorten

Baumanns Renette ist eine Sorte des Kulturapfels. Synonyme und fremdsprachliche Bezeichnungen sind: (Baumanns) Rote Winterrenette, Baumanova reneta, Reinette rouge d´hiver Baumann, Reneta Baumann, Couronne des Dames, Reinette de Bollvilla [1].

Er hat zahlreiche Mutationen: So spricht Löschnig von drei Typen (gestreift-rot, einfärbig-rot-verwaschen, Röte mit Sternchen), wobei der gestreiftrote Typ vorzuziehen sei. Es ist ein Diploid und mittelfrüh blühend [1]; außerdem ist es eine gute Befruchtersorte [2]. Zufriedenstellende Früchte lassen sich allerdings nur bei guter Pflege und guten Standorten ernten.

Inhaltsverzeichnis

Abstammung und Verbreitung

Der Apfel wurde etwa um 1800 von Professor J. B. van Mons (Löwen, Belgien) als Sämling unbekannter Eltern ausgelesen. Die Sorte ist sehr weit verbreitet. Sie soll etwa 1811 nach den Baumschulbesitzern Gbr. Baumann (Bollweiler, Elsass) benannt worden sein.

1874 wurde Baumanns Renette vom deutschen Pomologenverein in Trier zum Anbau empfohlen. Um 1910 wurde sie ins Normalsortiment aller Österreichischen Kronländer mit Ausnahme von Dalmatien und der Bukowina aufgenommen [3].

Ansprüche

Für zufriedenstellende Ernten sind sonnige Mittelgebirgslagen mit ausgeglichenem Wasserhaushalt ideal [1]. Der Anbau sollte bei über 500 m über Normalnull erfolgen. Außerdem werden ausreichend frische, nährstoffreiche Böden benötigt.

Frost- und Schorflagen sollte vermieden werden, da er für Holzfrost (wegen späten Triebabschlusses) und Schorf anfällig ist. Darüber hinaus ist er für Obstbaumkrebs, Blut- und Blattläuse und am Lager für Lagerschorf, Schalenbräune und Fäulnis (nicht unter +3° C lagern) anfällig.

Vorteile

Positiv sind der frühe Ertragseintritt und auch hohe und gleichmäßige Erträge durch geringe Alternanzneigung. Der Apfel ist wenig spritzempfindlich, die Blüte ziemlich frosthart, und er welkt kaum am Lager. Außerdem ist er wenig druckempfindlich und dadurch gut transportfähig.

Er ist für seine Färbung beliebt, so war er früher beispielsweise ein klassischer „Weihnachtsapfel“. Die Genussreife liegt im Zeitraum von Mitte Dezember bis März.

Nachteile

Allerdings kann Baumanns Renette geschmacklich nicht mit aromatischeren Sorten mithalten. An ungünstigen Standorten kommt es zur Kleinfrüchtigkeit. Außerdem ist er relativ krankheitsanfällig.

Verwechslung möglich mit

Literatur

  • H. Petzold: Apfelsorten; J. Neumann Verlag: Leipzig 1985; Dritte Auflage

Einzelnachweise

  1. a b c G. Götz, R. Silbereisen: Obstsortenaltas; Ulmer Verlag; Stuttgart 1989
  2. W. Hartmann: Farbatlas Alte Obstsorten; Ulmer Verlag; Stuttgart 2000
  3. J. Löschnig, H.M.Müller: Empfehlenswerte Obstsorten (Normalsortiment für Niederösterreich); Wilhelm Frick Verlag; Wien 1912

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Renette — Glanz Renetten, Engelbrecht 1889 Als Renette oder Reinette wird eine Gruppe von Apfelsorten mit rauer Schale und feinem Geruch bezeichnet. Die Schale der Reinetten ist etwas rau, gewöhnlich grünlich braun bis gelblich braun. Viele Apfel Kultivare …   Deutsch Wikipedia

  • Reinette — Renette, oder auch Reinette, bezeichnet verschiedene Apfelsorten: Ananasrenette Baumanns Renette Biesterfelder Renette Diels Renette Gelbe sächsische Renette Goldrenette Freiherr von Berlepsch Bodenfelder Renette Goldrenette von Blenheim… …   Deutsch Wikipedia

  • Alte Apfelsorte — verschiedene Apfelsorten Äpfel im Supermarkt Dieser Artikel – Liste der Apfelsorten – stellt eine Ergänzung zum Hauptartikel über den Kulturapfel in vier Listen dar …   Deutsch Wikipedia

  • Apfelsorte — verschiedene Apfelsorten Äpfel im Supermarkt Dieser Artikel – Liste der Apfelsorten – stellt eine Ergänzung zum Hauptartikel über den Kulturapfel in vier Listen dar …   Deutsch Wikipedia

  • Apfelsorten — verschiedene Apfelsorten Äpfel im Supermarkt Dieser Artikel – Liste der Apfelsorten – stellt eine Ergänzung zum Hauptartikel über den Kulturapfel in vier Listen dar …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Apfelsorten — verschiedene Apfelsorten Äpfel im Supermarkt Dieser Artikel – Liste der Apfelsorten – stellt eine Ergänzung zum Hauptartikel über den Kulturapfel in vier Listen dar …   Deutsch Wikipedia

  • Liste von Apfelsorten — Verschiedene Apfelsorten Verschiedene Apfel und Birnensorten …   Deutsch Wikipedia

  • Apfelbaum — (Malus Tourn., hierzu Tafel »Apfelsorten«), Gruppe der Gattung Pirus Tourn. (s. d.) aus der Familie der Rosazeen. Der Strauchapfel (P. pumila Mill.), ein Strauch mit elliptischen, unterseits wolligen Blättern, rötlichen Blumenblättern und… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Geheimrat Oldenburg — Kerndetail …   Deutsch Wikipedia

  • Geheimrat Dr. Oldenburg — Geheimrat Oldenburg Herkunft Geisenheim, Hessen (Deutschland) Art Kulturapfel (Malus domestica) Kreuzung aus …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”