Baumechanik Neubrandenburg
Tollense Neubrandenburg
Voller Name Sportverein
Tollense Neubrandenburg e.V.
Gegründet 1968
Klubfarben
Stadion Friedrich-Ludwig-Jahn-Stadion
Höchste Liga DDR-Liga
Erfolge Fehlanzeige
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Heim
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Auswärts

Der SV Tollense Neubrandenburg war ein deutscher Fußballverein aus Neubrandenburg, welcher von 1968 bis 1999 existierte. Heimstätte der Mecklenburger war das Friedrich-Ludwig-Jahn-Stadion.

Inhaltsverzeichnis

BSG Baumechanik Neubrandenburg

Logo der BSG Baumechanik

Tollense Neubrandenburg wurde 1968 unter der Bezeichnung BSG Baureparaturen Neubrandenburg gegründet. Die Betriebssportgemeinschaft vollzog kurz nach ihrer Gründung eine Namensänderung in Baumechanik Neubrandenburg, spielte aber auf sportlicher Ebene bis in die Achtziger Jahre ausschließlich auf Neubrandenburger Kreisklassenniveau.

Der sportliche Aufstieg begann 1981 mit der Verpflichtung des ehemaligen Spielers Wolfgang Heiden als Trainer. Heiden gelang es, mehrere Spieler von Post Neubrandenburg zu verpflichten. Die BSG Baumechanik stieg durch diese Verstärkungen innerhalb kürzester Zeit bis 1983 in die drittklassige Bezirksliga Neubrandenburg auf. Auch in der Bezirksliga gelang der erneute Aufstieg, wenngleich die Meisterschaft des Bezirkes Neubrandenburg vor Lokomotive Anklam und der zweiten Mannschaft von Vorwärts Neubrandenburg erst am letzten Spieltag perfekt gemacht wurde.

In der DDR-Liga wurden der BSG Baumechanik klar ihre Grenzen aufgezeigt, mit lediglich zehn Saisonpunkten erfolgte der sofortige Wiederabstieg. Der Zeitpunkt in der DDR-Liga war allerdings auch denkbar ungünstig, da die Liga von fünf auf zwei Staffeln reduziert wurde. Die Bezirksliga hielt die BSG, welche nach der Wende in Tollensewerke Neubrandenburg umbenannt wurde, bis 1991.

Tollense Neubrandenburg

Im Anschluss wurde der SV Tollensewerke Neubrandenburg in die neu gegründete Verbandsliga Mecklenburg-Vorpommern integriert. Die höchste Spielklasse in Mecklenburg-Vorpommern hielt Neubrandenburg durchgehend bis 1999, wobei der ab 1997 ausschließlich als Tollense auftretende Verein fast ausschließlich im Abstiegskampf stand. 1999 fusionierte der 1968 gegründete SV Tollense mit dem Lokalrivalen FC Neubrandenburg zum FC Tollense Neubrandenburg.

Statistik

Personen

Literatur

  • Baumechanik Neubrandenburg in: Hardy Grüne (2001): Vereinslexikon. Enzyklopädie des deutschen Ligafußballs. Band 7. Kassel: AGON Sportverlag, S. 395 ISBN 3-89784-147-9
  • Baumechanik Neubrandenburg in: Hanns Leske (2007): Enzyklopädie des DDR-Fußballs. Verlag Die Werkstatt, S. 335 ISBN 978-3-89533-556-3

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • BSG Baumechanik Neubrandenburg — Tollense Neubrandenburg Voller Name Sportverein Tollense Neubrandenburg e.V. Gegründet 1968 Klubfarben …   Deutsch Wikipedia

  • SV Tollense Neubrandenburg — Tollense Neubrandenburg Voller Name Sportverein Tollense Neubrandenburg e.V. Gegründet 1968 …   Deutsch Wikipedia

  • Championnat de RDA de football (Bezirksliga) Neubrandenburg — Bezirksliga Neubrandenburg Début 1952 Fin 1991 Organisateur 1952 1958: Deutschen Sportauschusses 1958 1990: Deutscher Fussball Verband der DDR (DFV) Nation …   Wikipédia en Français

  • DDR-Fußball-Liga 1983/84 — In der Saison 1983/84 gelangen der BSG Stahl Brandenburg und der BSG Motor Suhl erstmals der Sprung in die DDR Oberliga. Inhaltsverzeichnis 1 Modus 2 Staffel A 2.1 Abschlusstabelle 2.2 Kreuztabelle …   Deutsch Wikipedia

  • DDR-Liga/Ewige Tabelle — Die Ewige Tabelle der DDR Liga ist eine statistische Zusammenfassung aller Spiele der DDR Liga und NOFV Liga (ab Saison 1989/90) im Fußball von 1950 bis 1991. Die Tabelle basiert auf der 2 Punkte Regel, nach der alle Spielzeiten ausgespielt… …   Deutsch Wikipedia

  • DDR-Liga (Fußball)/Ewige Tabelle — Die Ewige Tabelle der DDR Liga ist eine statistische Zusammenfassung aller Spiele der DDR Liga und NOFV Liga (ab Saison 1989/90) im Fußball von 1950 bis 1991. Die Tabelle basiert auf der 2 Punkte Regel, nach der alle Spielzeiten ausgespielt… …   Deutsch Wikipedia

  • Ewige Tabelle DDR-Liga — Die Ewige Tabelle der DDR Liga ist eine statistische Zusammenfassung aller Spiele der DDR Liga und NOFV Liga (ab Saison 1989/90) im Fußball von 1950 bis 1991. Die Tabelle basiert auf der 2 Punkte Regel, nach der alle Spielzeiten ausgespielt… …   Deutsch Wikipedia

  • Jürgen Steinke — (* 24. März 1949) war Fußballspieler in der DDR. Für den 1. FC Union Berlin spielte er kurzzeitig in der Oberliga, der höchsten Spielklasse des DDR Fußball Verbandes. Steinkes Fußball Laufbahn begann 1959 in der Kindermannschaft der Ost Berliner… …   Deutsch Wikipedia

  • SC Victoria 1914 Templin — Der SC Victoria 1914 Templin e. V. ist ein Sportverein in der im Norden Brandenburgs gelegenen Stadt Templin. Der etwa 250 Mitglieder große Verein betreibt seit 2006 ausschließlich Fußballsport. Er nutzt das städtisches Stadion der… …   Deutsch Wikipedia

  • Ewige Tabelle der DDR-Liga — Die Ewige Tabelle der DDR Liga ist eine statistische Zusammenfassung aller Spiele der DDR Liga und NOFV Liga (ab Saison 1989/90) im Fußball von 1950 bis 1991. Die Tabelle basiert auf der 2 Punkte Regel, nach der alle Spielzeiten ausgespielt… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”