Baumgratz
Prof. Baumgratz an der Sauer Orgel im Bremer Dom

Wolfgang Baumgratz (* 10. Oktober 1948 in Meersburg, Bodensee) ist ein deutscher Organist und Musikpädagoge.

Leben

Seine musikalische Ausbildung erhielt Baumgratz in Heidelberg und Freiburg im Breisgau, wo er 1976 das A-Examen für Evangelische Kirchenmusik absolvierte. Es schloss sich ein zweijähriges Orgelstudium als Stipendiat des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) bei Albert de Klerk in Amsterdam an. 1978 erhielt er dort das Solisten-Examen in Orgel.

1979 wurde Baumgratz als Nachfolger von Zsigmond Szathmáry zum Domorganisten am St. Petri-Dom in Bremen ernannt. Ein Jahr später erhielt er einen Lehrauftrag für Orgel an der Hochschule für Künste Bremen (HfK Bremen). Seit 1982 ist er Orgelsachverständiger der Bremischen Evangelischen Kirche. 1984 erfolgte die Ernennung zum Professor für Orgel an der HfK Bremen. Fünf Jahre später wurde ihm die Leitung der dortigen Kirchenmusik-Abteilung übertragen.

Seine Konzerttätigkeit als Organist führte ihn durch zahlreiche Länder Europas. Darüber hinaus spielte er zahlreiche Aufnahmen auf LP und CD ein.

1990 übernahm er das Amt des Vizepräsidenten der internationalen Gesellschaft der Orgelfreunde e.V. (GdO), zu deren Präsident er 1998 gewählt wurde.

Diskographie

  • Werke für Orgel und Violine, Gitarre, Flöte, Englischhorn von Claus Kühnl u. a.
  • Werke von Bach und Händel in romantischen Orgelbearbeitungen (Die Sauer-Orgel im Bremer Dom)
  • Orgellandschaft Schleswig / Sonderjylland
  • Romantische Orgeln in Holstein
  • Schnitger-Orgel Grasberg Werke von Johann Caspar Ferdinand Fischer
  • Das Orgelwerk von Wilhelm Friedemann Bach
  • Orgellandschaft Holstein / Lübeck
  • Orgelmusik von Komponistinnen (Wilhelm-Sauer-Orgel im St. Petri-Dom Bremen Schumann, Andree, Chaminade
  • Orgelwerke von Georg Philipp Telemann
  • Orgelmusik d. Bachfamilie
  • Silbermann Orgel Vol. 6 Werke von Schneider, Bestel, Homilius
  • Joseph Rheinberger Orgelwerke (Vol. 7) gespielt an der Sauer-Orgel im St. Petri-Dom zu Bremen
  • Inventionen & Sinfonien von Johann Sebastian Bach
  • J. S. Bach 6 Triosonaten
  • Orgelmusik von Albert De Klerk

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Baumgratz — aus einer Umdeutung von Pankratz entstandener Familienname …   Wörterbuch der deutschen familiennamen

  • Wolfgang Baumgratz — an der Sauer Orgel im Bremer Dom Wolfgang Baumgratz (* 10. Oktober 1948 in Meersburg, Bodensee) ist ein deutscher Organist und Musikpädagoge. Leben Seine musikalische Ausbildung erhielt Baumgratz i …   Deutsch Wikipedia

  • Miconia — papillosa Systematik Rosiden Eurosiden II Ordnung …   Deutsch Wikipedia

  • List of plants of Atlantic Forest vegetation of Brazil — This is a list of plants found in the wild in Atlantic Forest vegetation of Brazil. Additions are currently being made to this list.See also: * List of plants of Amazon Rainforest vegetation of Brazil * List of plants of Caatinga vegetation of… …   Wikipedia

  • Festival Orgel Plus — Das Festival Orgel PLUS ist ein Musikfestival, das seit der Gründung 1989 unter der künstlerischen Leitung des Initiators Dr. Gerd Heinz Stevens steht. Veranstalter ist die Stadt Bottrop. Das Festival wird unter der Schirmherrschaft des Bischofs… …   Deutsch Wikipedia

  • GDO — Die Gesellschaft der Orgelfreunde e. V. (auch GdO oder GDO) ist eine internationale Vereinigung von Menschen, die mit der Orgel verbunden sind. Ihre etwa 6000 Mitglieder sind in erster Linie Organisten, Orgelbauer, Orgelsachverständige, Theologen …   Deutsch Wikipedia

  • GdO — Die Gesellschaft der Orgelfreunde e. V. (auch GdO oder GDO) ist eine internationale Vereinigung von Menschen, die mit der Orgel verbunden sind. Ihre etwa 6000 Mitglieder sind in erster Linie Organisten, Orgelbauer, Orgelsachverständige, Theologen …   Deutsch Wikipedia

  • HFK — Hochschule für Künste Bremen Gründung 1873 Trägerschaft staatlich Ort Bremen …   Deutsch Wikipedia

  • Hegau-Gymnasium — Schultyp Gymnasium Ort Singen (Hohentwiel) Bundesland Baden Württemberg Staat Deutschland Koordinaten …   Deutsch Wikipedia

  • HfK Bremen — Hochschule für Künste Bremen Gründung 1873 Trägerschaft staatlich Ort Bremen …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”