Bauministerium (Vereinigte Staaten)
Bauministerium

Siegel des Bauministerium

Eingerichtet: 9. September 1965
Minister Shaun Donovan
Stellvertreter
Haushalt: 28,5 Mrd (2006) $
Angestellte: 10.600 (2004)

Das Bauministerium der Vereinigten Staaten (amtl. United States Department for Housing and Urban Development – HUD) ist ein Ministerium der amerikanischen Bundesregierung. Es wurde gegründet, um staatliche Initiativen zum Wohnungsbau und zur städtebaulichen Entwicklung zu entwerfen und auszuführen. Das Ministerium hat seinen städtebaulichen Aspekt in der Vergangenheit stark reduziert und konzentriert sich nun hauptsächlich auf den Wohnungsbau.

Das Ministerium entstand am 9. September 1965, als der Präsident der Vereinigten Staaten den Housing und Urban Development Act unterzeichnete. Das Ministerium nahm am 13. Januar 1966 in Folge einer Studie zur Rolle der Bundes in städtischer Problemlösung die Arbeit auf.

Minister der HUD (United States Secretary of Housing and Urban Development) ist seit dem 26. Jänner 2009 Shaun Donovan.

Aufgaben

Das Ministerium erfüllt aktuell die folgenden Aufgaben:

  • Regulierung der staatlichen Hypothekenbanken Fannie Mae oder Freddie Mac
  • Unterstützung des Hausbaus für Geringverdiener durch die Federal Housing Administration
  • Darlehen zur Errichtung von Gesundheitseinrichtungen
  • Office of Public and Indian Housing: ermöglicht finanzielle Ünterstützung zur Miete für Geringverdiener
  • Office of Fair Housing and Public Opportunity: überwacht die Diskriminierungsverbote im Wohnungsbau und Mietwesen
  • Community Development Block Grants: finanzielle Unterstützung für städtische Entwicklung
  • Affordable Housing Block Grants: finanzielle Unterstützung für den städtischen Wohnungsbau
  • Ginnie Mae: Kreditinstitut zur Finanzierung des Hausbaus oder Hauskaufs für Geringverdiener
  • Kontrollen zur Verhinderung von Bleivergiftungen

Liste der Minister

Nr. Name Amtszeit im Kabinett von Präsident
1
Robert Clifton Weaver 18. Januar 1966–18. Dezember 1968 Lyndon B. Johnson
2
Robert Coldwell Wood 7. Januar 1969–20. Januar 1969 Lyndon B. Johnson
3
George Wilcken Romney 22. Januar 1969–20. Januar 1973 Richard Nixon
4 James Thomas Lynn 2. Februar 1973–5. Februar 1975 Richard Nixon, Gerald Ford
5
Carla Anderson Hills 10. März 1975–20. Januar 1977 Gerald Ford
6
Patricia Roberts Harris 23. Januar 1977–10. September 1979 Jimmy Carter
7 Maurice Edwin Landrieu 24. September 1979–20. January 1981 Jimmy Carter
8
Samuel Riley Pierce 23. Januar 1981–20. Januar 1989 Ronald Reagan
9
Jack French Kemp 13. Februar 1989–19. Januar 1993 George Bush
10
Henry Gabriel Cisneros 22. Januar 1993–19. Januar 1997 Bill Clinton
11
Andrew Mark Cuomo 29. Januar 1997–20. Januar 2001 Bill Clinton
12
Melquíades Rafael Martinez 24. Januar 2001–12. Dezember 2003 George W. Bush
13
Alphonso Roy Jackson 31. März 2004–18. April 2008 George W. Bush
14
Steven C. Preston 4. Juni 2008–20. Januar 2009 George W. Bush
15
Shaun Donovan 26. Januar 2009– Barack Obama

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”