Baumsche Fabrik
Blick von der Bundesallee in die Bembergstraße

Die Baumsche Fabrik ist ein Gebäudeensemble im Wuppertaler Stadtteil Elberfeld. Es sind die Fabrikgebäude der 1883 gegründeten Textilfabrik von Baum Kommandit-Gesellschaft. Sie liegen in der Straße Hofaue, der ehemaligen „Hauptstraße des deutschen Konfektionsgewerbes“. Das Gebäudeensemble erstreckt sich von der Hofaue entlang der Bembergstraße bis zur Wupper.

Der Gebäudeteil an der Bembergstraße (51° 15′ 24″ N, 7° 9′ 14″ O51.2565954777787.1537603927778151) wurde am 5. August 1992,[1] die Teile an der Hofaue (51° 15′ 26″ N, 7° 9′ 13″ O51.2570947308337.1536886672222150) am 17. September gleichen Jahres als Baudenkmal anerkannt.[2]

Geschichte

1883 wurde das Unternehmen von Baum Kommandit-Gesellschaft gegründet, das eines der ersten war, dass die Massenkonfektion von Herren- und Damenbekleidung betrieb.[3]

1913 wurde der Gebäudeteil an der Hofaue errichtet, 1923 folgte der Gebäudeteil an der Bembergstraße.

Nach Instandsetzung von erheblichen Schäden aus dem Zweiten Weltkrieg konnte das Gebäudes 1948 wieder bezogen werden. Die von Baum Kommandit-Gesellschaft verließ 1965 die Hofaue und bezog einen neuen Firmensitz in Vohwinkel an der Vohwinkeler Straße.[4]

Die Gebäude an der Hofaue mit einer Nutzfläche von rund 4600 Quadratmetern wurden seitdem von der Immobiliengesellschaft von Baum Anlagen & Beteiligung GmbH & Co. KG vermietet. Die Gesellschaft wird weiterhin von der Familie von Baum geführt. Im Gebäudekomplex finden sich Designer, Rechtsanwälte, MLP und die Privatärztliche Verrechnungsstelle. Auch der zweitgrößte Kinobetreiber Deutschlands, die Cineplex Deutschland GmbH, die Ende 2008 ihren Firmensitz von Münster nach Wuppertal verlegt hatte, gehört zu den Mietern. 80 Prozent des Gebäudes waren im Februar 2009 vermietet[5] und 300 Menschen in dem Komplex beschäftigt.[6] Die Designer der Bergischen Universität Wuppertal verließen nach 15 Jahren die Baumsche Fabrik.

Weblinks

 Commons: Baumsche Fabrik – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Eintrag in der Wuppertaler Denkmalliste für den Teil in der Bembergstraße
  2. Eintrag in der Wuppertaler Denkmalliste für den Teil in der Hofaue
  3. Baumsche Fabrik - früher Zugriff Februar 2009
  4. von Baum Anlagen & Beteiligung GmbH & Co. KG - über uns Zugriff Februar 2009
  5. Trotz Krise: Immobilien-Markt in Bewegung. In: Westdeutsche Zeitung. (online) vom 6. Februar 2009.
  6. Baumsche Fabrik füllt sich wieder mit Leben. In: Westdeutsche Zeitung. (online) vom 5. Februar 2009.
51.2567753247227.1537713669445150

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Hofaue — Bilck in westlicher Richtung in die Kreuzung mit der Wesendonkstraße Die Hofaue ist eine innerstädtische Straße in Elberfeld, einem Stadtteil von Wuppertal. Sie galt im ausgehenden 19. Jahrhundert und in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts als …   Deutsch Wikipedia

  • Elberfeld-Mitte — (00) Quartier von Wuppertal …   Deutsch Wikipedia

  • Alizarin [2] — Alizarin in der Druckerei und Färberei, das in teigförmigem Zustand in den Handel kommende Anthracenderivat, hatte zunächst das Pernodsche Krappextrakt in den seinen Lila , namentlich aber Rot und Rosamustern des baumwollenen Hemden , Brillantin… …   Lexikon der gesamten Technik

  • Friedrich-Ebert-Straße — Karte des Verlaufs der Friedrich Ebert Straße …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”