A. G. Grant

Alfred George Grant (auch Paa Grant) (* ?; † Oktober 1956, Axim, Ghana) war ein führender Politiker und Unternehmer in Ghana. Neben den Big Six der Unabhängigkeitsgeschichte des Landes gehörte Grant zu den wichtigsten Personen, die als liberale Verfechter der Unabhängigkeit Ghanas zu zählen sind. Grant hat noch heute den Ruf eines selbstlosen Politikers[1].

Inhaltsverzeichnis

Parteigründer

Grant war neben J. B. Danquah, R. A. Awoonor-Williams, William Ofori-Atta, Ebenezer Ako-Adjei, Edward Akufo-Addo und anderen im August 1948 Mitbegründer der ersten Partei der damaligen britische Kolonie Goldküste, der United Gold Coast Convention (UGCC). Er war zu der Zeit bereits als wohlhabender Holzhändler, der bereits mitte der vierziger Jahre der reichste Mann der damaligen Kolonie Goldküste war. Grant hatte zeitweise den Parteivorsitz der UGGC inne und setzte sein Privatvermögen teilweise zur Finanzierung der Partei ein. Neben dem Parteivorsitz durch Grant war R. S. Blay ersten stellvertretender Parteivorsitzender, Danquah zweiter Stellvertreter und Ako-Adjei Parteisekretär.

Grant soll in der damaligen Zeit auch die Rückreise Nkrumah's aus Großbritannien finanziert haben, damit dieser die in ihrem Anwaltskanzleien beruflich eingespannten Anwälte und weiteren Mitbegründer der Partei als neuer Generalsekretär ablösen konnte.

Grant war Mitglied des gesetzgebenden Rates Ghanas (Legislative Council) sowie des Provinzrates (Provincial Council). Maßgeblichen Einfluss hatte er auf die Einführung von öffentlichem Straßenlicht in Ghana sowie auf die Errichtung unterirdischer Wasserleitungen in Sekondi und dem Verwaltungsbezirk Axim.

Ehrungen

Nach A. G. Grant wurde eine Straße in Tema benannt und ein Abbild in Form einer Statue in der Mitte eines Verkehrskreisels in Takoradi errichtet. In der aktuellen Diskussion um eine verstärke Rückbesinnung auf Schwergewichte der ghanaischen Geschichte sollen weiteren Orte nach Grant benannt werden. So soll eine große Straßenbrückenach Grant benannt werden[2] (Alajo Overhead). Ferner soll der Kreisverkehr mit seiner Statue in Takoradi in Paa Grant Roundabout umbenannt werden[3].

Fußnoten

  1. The Statesman
  2. Offizielle Regierungsseite
  3. Ghanadistricts.com

Siehe auch

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Grant's Gazelle — Conservation status Least Concern ( …   Wikipedia

  • Grant's Rock Mouse — Conservation status Least Concern (IUCN 3.1)[1] …   Wikipedia

  • Grant (Name) — Grant ist ein englischer Familienname, der auch als Vorname verwendet wird. Herkunft und Bedeutung Der Name stammt sowohl aus England wie aus Schottland, und es gibt mehrere mögliche Ursprünge. Bekannte Träger des Familiennamens… …   Deutsch Wikipedia

  • Grant Morrison — at the 2006 San Diego Comic Con International. Born 31 January 1960 (1960 01 31) (age 51) …   Wikipedia

  • Grant (money) — Grants are funds disbursed by one party (Grant Makers), often a Government Department, Corporation, Foundation or Trust, to a recipient, often (but not always) a nonprofit entity, educational institution, business or an individual. In order to… …   Wikipedia

  • Grant Allen — Charles Grant Blairfindie Allen Born February 24, 1848 Died October 25, 1899 Occupation science writer, author and novelist Charles Grant Blairfindie Allen (Februar …   Wikipedia

  • A Whiter Shade of Pale — Infobox Single Name = A Whiter Shade of Pale Artist = Procol Harum B side = Lime Street Blues Released = 12 May 1967 Format = 7 Recorded = Olympic Studios Genre = Psychedelic rock Progressive rock Length = 4:03 Label = Deram Records Writer = Gary …   Wikipedia

  • Grant McLennan — Infobox musical artist Name = Grant McLennan Img capt = Img size = 150 Landscape = Background = solo singer Birth name = Grant William McLennan Alias = Born = February 12, 1958 Rockhampton, Queensland Died = May 6, 2006 Brisbane, Queensland… …   Wikipedia

  • G. Ledyard Stebbins — Infobox Person name=G. Ledyard Stebbins caption= birth date=birth date|1906|1|6|mf=y birth place=Lawrence, New York dead=dead death date=death date and age|2000|1|19|1906|1|6|mf=y death place=Davis, CaliforniaGeorge Ledyard Stebbins, Jr. (January …   Wikipedia

  • A. Roberto Frisancho — articleissues Cleanup=March 2008 advert=February 2008 orphan=March 2008A. Roberto Frisancho is a human biologist and the Arthur A. Thurnau Professor of Anthropology at the University of Michigan. He is the 2008 recipient of the Franz Boas… …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”