Baureihe 716
DBAG-Baureihe 716
Anzahl: 2
Baujahr(e): 1994
Achsformel: B'B'
Spurweite: 1.435 mm
Länge über Puffer: 16.500 mm
Dienstmasse: 80,0 t
Höchstgeschwindigkeit: 90 km/h
Installierte Leistung: 2×605 kW

Die Baureihe 716 der Deutschen Bahn AG ist eine selbstfahrende Hochleistungs-Schneeschleuder. Sie wurde speziell für die Neubaustrecke zwischen Hannover und Würzburg beschafft, wo ein Schneeräumfahrzeug benötigt wurde, welches schnell am Einsatzort ist und eine hohe Arbeitsgeschwindigkeit erreicht.

Aufgrund der seltenen Einsätze auf der Schnellfahrstrecke Hannover-Würzburg werden die beiden Schneeschleudern von Fulda und München-Pasing aus im ganzen Bundesgebiet eingesetzt.

Wagenkasten

Das Fahrzeug besitzt zwei Drehgestelle mit jeweils zwei Achsen. Der Fahrgestellrahmen trägt den um 180° um die Hochachse schwenkbaren Aufbau.

Im Wagenkasten befindet sich ein flacher Maschinenraum. Auch der geräumige Führerstand ist auf dem Aufbau montiert. Der Schleudersatz wurde vor dem Führerstand montiert.

Der Wagenkasten trägt einen gelben Anstrich, während der Rahmen und die Drehgestelle schwarze Farbe tragen.

Schleudersatz

Zwei nebeneinander angebrachte Wurfschaufelräder sind das Zentrum der Schneeschleuder. Über und vor dem Schaufelrad sind zwei kleine Vorschneidepropeller angebracht.

Antrieb

Die Baureihe 716 besitzt drei gleiche Zwölfzylinder-Dieselmotoren von Daimler-Benz.

Der eine treibt über einen Drehmomentwandler und Gelenkwellen die Achsgetriebe aller vier Radsätze an, der zweite und dritte über ein Zahnradgetriebe die Schleudereinrichtungen.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • DBAG-Baureihe 716 — Anzahl: 2 Hersteller: Meiningen Baujahr(e): 1994 Achsformel: B B Spurweite: 1435 mm (Normalspur) Länge über Puffer: 16.500 mm Dienstmasse …   Deutsch Wikipedia

  • Baureihe 99 — ist die Gattungsbezeichnung aller Schmalspurdampflokomotiven der Deutschen Reichsbahn oder deren Nachfolgeunternehmen. Sie ist damit in viele Unterbaureihen aufgeteilt, die in dieser Tabelle aufgelistet sind. Bei der Umstellung des… …   Deutsch Wikipedia

  • Baureihe 333 — Die Baureihen 331 bis 335 (bis 1968: Köf III) sind leichte zweiachsige Rangierlokomotiven (Kleinlokomotiven) der Deutschen Bahn AG. DB Baureihe Köf III / 331,332,333,335 Nummerierung: Köf 10 001 003 331 001–003 Köf 11 001 317 332 002, 005–062 332 …   Deutsch Wikipedia

  • Baureihe 335 — Die Baureihen 331 bis 335 (bis 1968: Köf III) sind leichte zweiachsige Rangierlokomotiven (Kleinlokomotiven) der Deutschen Bahn AG. DB Baureihe Köf III / 331,332,333,335 Nummerierung: Köf 10 001 003 331 001–003 Köf 11 001 317 332 002, 005–062 332 …   Deutsch Wikipedia

  • Baureihe 99.67-71 — Sächsische VI K Baureihe 99.64–65 Baureihe 99.67–71 Nummerierung: VI K 210–224 99 641–655 99 671–717 Anzahl: 15 47 Hersteller: Henschel …   Deutsch Wikipedia

  • Fahrzeuge der Straßenbahn Frankfurt am Main/Baureihe A/B — Inhaltsverzeichnis 1 Allgemeines 1.1 Baureihenbezeichnungen 1.2 Nummerierung 1.3 Allgemeine Umbauten 2 A und B, E 3 V …   Deutsch Wikipedia

  • Mercedes-Benz Baureihe 204 — Mercedes Benz C 200 Kompressor Elegance (2008–2011) Baureihe 204 Hersteller …   Deutsch Wikipedia

  • DB-Baureihe 331 — Die Baureihen 331 bis 335 (bis 1968: Köf III) sind leichte zweiachsige Rangierlokomotiven (Kleinlokomotiven) der Deutschen Bahn AG. DB Baureihe Köf III / 331,332,333,335 Nummerierung: Köf 10 001 003 331 001–003 Köf 11 001 317 332 002, 005–062 332 …   Deutsch Wikipedia

  • DB-Baureihe 332 — Die Baureihen 331 bis 335 (bis 1968: Köf III) sind leichte zweiachsige Rangierlokomotiven (Kleinlokomotiven) der Deutschen Bahn AG. DB Baureihe Köf III / 331,332,333,335 Nummerierung: Köf 10 001 003 331 001–003 Köf 11 001 317 332 002, 005–062 332 …   Deutsch Wikipedia

  • DB-Baureihe 333 — Die Baureihen 331 bis 335 (bis 1968: Köf III) sind leichte zweiachsige Rangierlokomotiven (Kleinlokomotiven) der Deutschen Bahn AG. DB Baureihe Köf III / 331,332,333,335 Nummerierung: Köf 10 001 003 331 001–003 Köf 11 001 317 332 002, 005–062 332 …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”