Baureihe 719
Fahrwegmesszug der DB-Baureihe 719 auf der Neubaustrecke Ingolstadt–Nürnberg

Um Schäden am Gleiskörper früh genug zu erkennen, setzt die Deutsche Bahn AG zwei Ultraschall-Prüfzüge der Baureihe 719 ein. Bei der Ultraschall-Überprüfung können auch kleinere Materialfehler durch Materialermüdung der Schienen zerstörungsfrei erkannt werden.

In regelmäßigem Abstand wird das gesamte Streckennetz von den Triebwagen 719.0 und 719.1 befahren und geprüft. Der erste dreiteilige Prüfzug wurde 1975 von MBB an die Deutsche Bundesbahn geliefert und unter der Betriebsnummer 719 001/720 001/719 501 in den Fahrzeugbestand eingereiht. Der Schienenprüfzug wurde auf Grundlage der Triebzüge der Baureihe 614 aufgebaut. Der zweite, modernere Prüfzug wurde 1996 von Plasser & Theurer gebaut; seine Betriebsnummern lauten 719 101/720 101/719 102. Beide Prüfzüge können von ausländischen Bahngesellschaften angemietet werden und sind in Braunschweig stationiert.

Aufbau und Antrieb

Prüfzug 719 001/720 001/719 501

Die Wagenkästen und Laufwerke der der Baureihe 719.0/720.0 entsprechen der Baureihe 614. Im 719 001 befinden sich ein Aufenthaltsraum, die Küche, ein Wasch- und Duschraum und drei Schlafabteile. Der 719 501 enthält ein Wasch- und einen Duschraum sowie fünf Schlafabteile. Im Mittelwagen 720 001 wurde die Messtechnik untergebracht. Unter dem Fahrzeugboden ist ein absenkbarer Prüfträgerwagen montiert, die Prüfgeschwindigkeit beträgt maximal 50 km/h.

Der zweite dreiteilige „Schienenprüf-Express“ 719 101, 720 101 und 719 102 entstand unter Verwendung von Drehgestellen der Schweizerischen Industriegesellschaft – als Einzelanfertigung mit der Bezeichnung SPE 140. Von der Deutschen Bahn AG wurde in Minden die Messtechnik eingebaut. Der vierachsige heb- und senkbare Prüfträgerkopfwagen wurde genau in der Wagenmitte angeordnet. Um eine genaue Führung der Prüfköpfe am Gleis zu gewährleisten, besitzt jede Achse abwechselnd je ein Trag- und ein Leitrad. Die spurabhängig geführten Prüfkopfträger befinden sich an den Langseiten des Trägerwagens.

Der neuere Prüfzug verfügt über eine leistungsstärkere Elektronik, die eine Messgeschwindigkeit von 100 km/h erlaubt. Der VT 719.1 hat einen gelben und lichtgrauen Anstrich erhalten, der ältere VT 719.0 ist rein gelb lackiert.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • DB-Baureihe 719 — DB Baureihe 719/720 Nummerierung: 719 001/720 001/719 501 719 101/720 101/719 102 Anzahl: zwei Dreiwagenzüge Hersteller: MBB Plasser Theurer …   Deutsch Wikipedia

  • Baureihe 99 — ist die Gattungsbezeichnung aller Schmalspurdampflokomotiven der Deutschen Reichsbahn oder deren Nachfolgeunternehmen. Sie ist damit in viele Unterbaureihen aufgeteilt, die in dieser Tabelle aufgelistet sind. Bei der Umstellung des… …   Deutsch Wikipedia

  • Baureihe 146 — 145 CL 012 der HGK Bombardier TRAXX (Markenname von Bombardier für „locomotives platform for Transnational Railway Applications with eXtreme fleXibility“ immer in Großbuchstaben als TRAXX geschrieben) heißt eine Typenfamilie elektrischer und… …   Deutsch Wikipedia

  • Baureihe 185 — 145 CL 012 der HGK Bombardier TRAXX (Markenname von Bombardier für „locomotives platform for Transnational Railway Applications with eXtreme fleXibility“ immer in Großbuchstaben als TRAXX geschrieben) heißt eine Typenfamilie elektrischer und… …   Deutsch Wikipedia

  • Baureihe 246 — 145 CL 012 der HGK Bombardier TRAXX (Markenname von Bombardier für „locomotives platform for Transnational Railway Applications with eXtreme fleXibility“ immer in Großbuchstaben als TRAXX geschrieben) heißt eine Typenfamilie elektrischer und… …   Deutsch Wikipedia

  • Baureihe 285 — 145 CL 012 der HGK Bombardier TRAXX (Markenname von Bombardier für „locomotives platform for Transnational Railway Applications with eXtreme fleXibility“ immer in Großbuchstaben als TRAXX geschrieben) heißt eine Typenfamilie elektrischer und… …   Deutsch Wikipedia

  • Baureihe 409 — Ähnlich und verschieden: ein Thalys PBA (links) und Thalys PBKA (rechts) im Gare du Nord (Paris) Thalys PBKA 4343 verlässt Köln Hauptbahnhof …   Deutsch Wikipedia

  • DB-Baureihe 614 — DB Baureihe 614/914 Nummerierung: 614 001/002–083/084 914 001–042 Anzahl: 84 Triebwagen 42 Mittelwagen Hersteller: MAN, Uerdingen Bau …   Deutsch Wikipedia

  • DBAG-Baureihe 145 — 145 CL 012 der HGK Bombardier TRAXX (Markenname von Bombardier für „locomotives platform for Transnational Railway Applications with eXtreme fleXibility“ immer in Großbuchstaben als TRAXX geschrieben) heißt eine Typenfamilie elektrischer und… …   Deutsch Wikipedia

  • DBAG-Baureihe 146 — 145 CL 012 der HGK Bombardier TRAXX (Markenname von Bombardier für „locomotives platform for Transnational Railway Applications with eXtreme fleXibility“ immer in Großbuchstaben als TRAXX geschrieben) heißt eine Typenfamilie elektrischer und… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”