Baureihe 740
Dieser Artikel oder Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (Literatur, Webseiten oder Einzelnachweisen) versehen. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst gelöscht. Hilf Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Bitte entferne erst danach diese Warnmarkierung.
DB-Baureihe 740
Nummerierung: 740 001–006
Anzahl: 6
Baujahr(e): 1990–1992
Achsformel: A1
Spurweite: 1.435 mm
Länge über Puffer: 13.590 mm
Dienstmasse: 22,4 t
Höchstgeschwindigkeit: 90 km/h
Installierte Leistung: 220 kW
Anzahl der Fahrmotoren: 2

Die Signaldienst-Triebwagen der DB-Baureihe 740 sind in den letzten Umbauten der Baureihe 798 entstanden. Von den Stationen Kassel, Kornwestheim, Karlsruhe und Hannover aus müssen die sechs Signaldienstwagen die gesamten Weichen-, Signalanlagen und auch den Tunnelfunk aller Schnellfahrstrecken warten und instandhalten.

Die Umbauten von sechs Triebwagen der Baureihe 798 zur Baureihe 740 wurden im Ausbesserungswerk in Kassel vorgenommen. Die umgebauten Wagen erhielten die Nummern 740 001 bis 740 006.

Die Baureihe 740 verfügt über ein Dieselaggregat, welches in einem schallisoliertem Raum untergebracht ist. Im Innenraum befinden sich außerdem ein Aufenthaltsraum und ein großer Werkstattraum. Um das Ausladen sperriger Teile zu ermöglichen wurde in den Wagenkastenseiten jeweils eine Klappe eingelassen. Die Fenster über den Klappen wurden entfernt, andere Fenster wurden nur weiß hinterlegt.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • DB-Baureihe 740 — Nummerierung: 740 001–006 Anzahl: 6 Baujahr(e): 1990–1992 Achsformel: A1 Spurweite: 1435 mm (Normalspur) Länge über Puffer: 13.590 mm Dienstmasse …   Deutsch Wikipedia

  • Baureihe 752 — DB Baureihe 120 Nummerierung: bei Ablieferung: 120 001–005 120 101–160 durch späteren Umbau: 120 201 205 120 501 502 Anzahl: 65 Hersteller …   Deutsch Wikipedia

  • Baureihe 425/426 — DBAG Baureihe 425/435 Nummerierung: 1.BS.: 001/501−156/656 2.BS.: 201/701–240/740 3.BS.: 301/801–320/820 4.BS.: 250/750–269/769 5.BS.: 271/771–283/783 Anzahl: 249 Einheiten Hersteller …   Deutsch Wikipedia

  • Baureihe E 11 — DR Baureihe E 11, DR Baureihe 211 DBAG Baureihe 109 Anzahl: 96 Hersteller: LEW Baujahr(e): 1961–1963, 1972–1976 Ausmusterung …   Deutsch Wikipedia

  • Baureihe E 42 — DR Baureihe E 42, DR Baureihe 242 DBAG Baureihe 142 Anzahl: 292 Hersteller: LEW Baujahr(e): 1962–1976 Ausmusterung: ab 1992 …   Deutsch Wikipedia

  • Baureihe 708 — DR Baureihe 188.3 DBAG Baureihe 708.3 Nummerierung: 708 301–337 Anzahl …   Deutsch Wikipedia

  • Baureihe 265 — DB Baureihe V 65 Nummerierung: DB V 65 001–015 Anzahl: 15 Hersteller: MaK Baujahr(e): 1956 …   Deutsch Wikipedia

  • Baureihe 450 — Bei den Elektro Triebwagen vom Typ DUEWAG GT 8 100 handelt es sich um die Fahrzeuge für den Zweisystem Stadtbahn Betrieb in der Region Karlsruhe. Vier Stück sind als Baureihe 450 in Besitz von DB Regio, 15 Wagen gehören den Verkehrsbetrieben… …   Deutsch Wikipedia

  • ČSD-Baureihe T 448.0 — ČD/ZSSK Baureihe 740 Anzahl: 620 Hersteller: ČKD Baujahr(e): 1973–1989 Achsformel …   Deutsch Wikipedia

  • Volvo 740 — (1984–1989) Hersteller: Volvo Produktionszeitraum: 19 …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”