Baureihe 81
DRG-Baureihe 81
Nummerierung: DRG 81 001–010
Anzahl: 10
Hersteller: Hanomag
Baujahr(e): 1928
Ausmusterung: 1963
Bauart: D h2t
Gattung: Gt 44.17
Spurweite: 1.435 mm
Länge über Puffer: 11.080 mm
Höhe: 4.450 mm
Leermasse: 52,0 t
Dienstmasse: 67,5 t
Reibungsmasse: 67,5 t
Radsatzfahrmasse: 17,0 t
Höchstgeschwindigkeit: 45 km/h
Indizierte Leistung: 633 kW
Treibraddurchmesser: 1.100 mm
Steuerungsart: Heusinger
Zylinderanzahl: 2
Zylinderdurchmesser: 500 mm
Kolbenhub: 550 mm
Kesselüberdruck: 14 bar
Anzahl der Heizrohre: 114
Anzahl der Rauchrohre: 32
Heizrohrlänge: 3.500 mm
Rostfläche: 1,82 m²
Strahlungsheizfläche: 7,7 m²
Überhitzerfläche: 34,00 m²
Verdampfungsheizfläche: 95,91 m²
Wasservorrat: 8 m³
Brennstoffvorrat: 3 t
Bremse: einlösige Knorr-Druckluftbremse, Zusatzbremse K-GP mZ

Die Lokomotiven der Baureihe 81 waren Einheits-Güterzugtenderlokomotiven der Deutschen Reichsbahn.

1928 wurden von den in weiten Teilen mit den Loks der Baureihe 80 übereinstimmenden Fahrzeugen zehn Exemplare durch die Firma Hanomag geliefert. Die Achsen waren alle fest im Rahmen gelagert, die mittleren wiesen aber abgeschwächte Spurkränze auf. Im Gegensatz zur Baureihe 80 hatten die Loks der Baureihe 81 eine verlängerte Heizfläche und größere Vorräte. Die Lieferung von 60 weiteren Fahrzeugen wurde 1940 durch den Krieg verhindert. Die Lokomotiven wurden vorwiegend im schweren Verschiebedienst eingesetzt. Nach der Abnahme wurden die zehn Maschinen den Bahnbetriebswerken Goslar (81 001–005) und Oldenburg (81 006–010) zugewiesen. 1945 waren alle Fahrzeuge im Raum Oldenburg vorhanden und gingen an die Deutsche Bundesbahn. Die letzte Lok wurde im Oktober 1963 aus dem Dienst genommen. Lok 81 005 war nach ihrer Ausmusterung noch als Werkslok im AW Nied im Dienst.

Verbleib

Die 81 004 ist als einzige ihrer Art erhalten geblieben und nach mehreren Besitzer und Standortwechseln beim Verein „Hessencourrier“ untergekommen, wo sie aufgearbeitet werden soll.

Weblink


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • DRG-Baureihe 81 — Nummerierung: DRG 81 001–010 Anzahl: 10 Hersteller: Hanomag Baujahr(e): 1928 Ausmusterung: 1963 Bauart: D h2t Gattung: Gt 44.17 …   Deutsch Wikipedia

  • Baureihe 99 — ist die Gattungsbezeichnung aller Schmalspurdampflokomotiven der Deutschen Reichsbahn oder deren Nachfolgeunternehmen. Sie ist damit in viele Unterbaureihen aufgeteilt, die in dieser Tabelle aufgelistet sind. Bei der Umstellung des… …   Deutsch Wikipedia

  • Baureihe 98 — steht für: Lokalbahn oder sonst nicht einzuordnende Lokomotiven der Deutschen Reichsbahn: Baureihe 98.0: Sächsische I TV Baureihe 98.1: Oldenburgische T 2 Baureihe 98.2: Oldenburgische T 3 Baureihe 98.3: Bayerische PtL 2/2 Baureihe 98.4:… …   Deutsch Wikipedia

  • Baureihe 53 — steht für: eine geplante, aber nicht fertiggestellte, überschwere deutsche Kriegslokomotive laufachslose Schlepptender Güterzuglokomotiven mit drei Kuppelachsen (Achsfolge C) der Deutschen Reichsbahn: Baureihe 53.0: Preußische G 4.2 Baureihe 53.3 …   Deutsch Wikipedia

  • Baureihe 55 — steht für: Schlepptender Güterzuglokomotiven mit der Achsfolge D der Deutschen Reichsbahn: Baureihe 55.0–6: Preußische G 7.1, PKP Baureihe Tp1, LBE G 7 Baureihe 55.7–14: Preußische G 7.2, PKP Baureihe Tp2 Baureihe 55.15: ČSD Baureihe 413.1… …   Deutsch Wikipedia

  • Baureihe 89 — steht für: Tenderlokomotiven mit der Achsfolge C der Deutschen Reichsbahn und ihrer Nachfolgegesellschaften: Baureihe 89.0: Preußische T 8 Baureihe 89.0II: Einheitslokomotive Baureihe 89.1: Pfälzische T 3 Baureihe 89.2: Sächsische V T Baureihe 89 …   Deutsch Wikipedia

  • Baureihe 58 — steht für: Schlepptender Güterzuglokomotiven mit der Achsfolge 1’E (Decapod) der Deutschen Reichsbahn: Baureihe 58.0: Preußische G 12.1 Baureihe 58.1: Sächsische XIII H (Bauart 1917) Baureihe 58.2–3: Badische G 12 Baureihe 58.4: Sächsische XIII H …   Deutsch Wikipedia

  • Baureihe 34 — steht für: Schlepptender Personenzuglokomotiven mit der Achsfolge 1’B der Deutschen Reichsbahn: Baureihe 34.70: BBÖ 231 (Lok der Achsfolge C) Baureihe 34.73: Mecklenburgische P 3.1 Baureihe 34.76: Sächsische III Baureihe 34.77–78: Sächsische IIIb …   Deutsch Wikipedia

  • Baureihe 626 — NE 81 Anzahl: 26 Hersteller: DUEWAG, WU Baujahr(e): 1981–1995 Achsformel: B B Länge über Puffer …   Deutsch Wikipedia

  • Baureihe 103.1 — DB Baureihe 103 Technische Daten: Vorserie E 03 Serie BR 103.1 Nummerierung: E 03 001–004 ab 1968: 103 001–004 ab 1989: 750 001–002 103 101–245 1989 bis 2005: 103 222 war als 750 003 bezeichnet …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”