Baureihe 946
Stadler GTW
GTW 2/6 der Thurbo
Anzahl: 453 (Stand: März 2009)
Hersteller: Stadler Rail
Baujahr(e): 1997-
Achsformel: 2'+Bo+2' (GTW 2/6);
2'+Bo+2'+2' (GTW 2/8);
2'+Bo+0+Bo+2' (GTW 4/8);
2'+Bo+2'+2'+Bo+2' (GTW 4/12)
Spurweite: 1.435 mm oder 1.000 mm
Länge: abhängig von Kopfdesign und Kupplung
30-39 m (GTW 2/6); ca. 53 m (GTW 2/8)
Breite: wählbar 2,2 m, 2,7 m, 3 m oder 3,1 m
Fester Radstand: 2,1 m / 1,9 m
Leermasse: 37-62 t (GTW 2/6);
ca. 72,4 t (GTW 2/8)
Höchstgeschwindigkeit: 115-140 km/h (je nach Leistung und Gewicht)
Installierte Leistung: ab 550 kW, je nach Modulen; theoretisch möglich bis 2.200 kW
Anfahrzugkraft: 77 kN (GTW 2/8 mit 760 kW Leistung)
Treibraddurchmesser: 860 mm
Laufraddurchmesser: 680 mm
Leistungsübertragung: elektrisch
Antrieb: elektrisch oder dieselelektrisch
Steuerung: bis zu vier Fahrzeuge in Mehrfachtraktion
Sitzplätze: 97-138 (GTW 2/6);
158 (GTW 2/8)
Stehplätze: z.B. 118 (GTW 2/8)
Fußbodenhöhe: Einstieg: variabel; 400 mm, 585 mm
Niederfluranteil: > 65%
Schema des GTW 2/6 der HLB

Der GTW der Firma Stadler Rail ist einer der meistverkauften Schienenpersonennahverkehrs-Triebwagen in Europa. Die Abkürzung GTW steht für Gelenktriebwagen.

Inhaltsverzeichnis

Ausführung/Konstruktion

GTW ist eigentlich eine ganze Fahrzeugfamilie, die sich nicht nur äußerlich in verschiedenen Kopfdesigns von eckig bis stromlinienförmig unterscheidet und in verschiedenen Zusammenstellungen und Antriebsvarianten lieferbar ist, sondern auch in verschiedenen Spurweiten, sowie als Zahnradbahnfahrzeug. Die Grundversion ist der GTW 2/6, ein UIC-konformes Vollbahnfahrzeug. 2/6 heißt 2 von 6 Achsen angetrieben. Der GTW 2/6 wird von der Deutschen Bahn als Baureihe 646 geführt.

Das Grundkonzept ist hierbei eher unkonventionell: Ein mittiges Antriebsmodul, auch Antriebscontainer genannt, an seinen beiden Achsen angetrieben, bewegt das Fahrzeug. Zwei leicht gebaute Endmodule mit je einem Drehgestell stützen sich auf das Antriebsmodul auf, was ein günstiges Traktionsgewicht auf den Antriebsachsen bewirkt. Es ergibt sich auch eine sehr gute Raumausnutzung der Endmodule, allerdings ist das Fahrzeug durch das Antriebsmodul in zwei Hälften geteilt. Der Gang durch den Antriebscontainer ist nicht barrierefrei passierbar. Die Endmodule sind mit herkömmlicher Zug- und Stoßvorrichtung oder mit Mittelpufferkupplung lieferbar; außer über den Drehgestellen und an den aufgestützten Enden sind sie niederflurig ausgeführt (über 65% Niederfluranteil). Alle von einem modernen Nahverkehrswagen erwarteten Komfortmerkmale wie Klimaanlage, Mehrzweckraum, Vakuum-Toilette (in behindertengerechtem Waschraum), Fahrgastinformationssystem etc. sind vorgesehen.

Es sind dieselelektrische Antriebsmodule mit 550 kW oder (seit 2003) mit 2x375 = 750 kW Leistung erhältlich, außerdem elektrische Antriebsmodule mit 600 kW bis 1.100 kW Leistung. Alle Antriebsmodule arbeiten mit IGBT-Pulswechselrichtern. Als spezielle Eigenschaft sind die Hilfsbetriebe im Hauptumrichter integriert. Die Umrichteranlage stammt von ABB und wird am Standort Turgi (Schweiz) gefertigt.

Durch Einfügen eines Mittelwagens (ebenfalls nur mit einem Drehgestell) auf einer Seite des Antriebsmoduls kann der GTW 2/6 zum GTW 2/8 ausgebaut werden. Statt des Mittelwagens kann aber auch ein weiteres Antriebsmodul eingefügt werden. Zwischen den beiden Modulen werden dann entweder eine achslose Fahrgastzelle (GTW 4/8) oder zwei Mittelwagen eingehängt (GTW 4/12). Für betriebliche Flexibilität können bis zu vier GTW gleicher Bauart in Mehrfachtraktion gefahren oder ein antriebsloser Steuerwagen (Achsformel 2'2') angekuppelt werden, der einem Endwagen nahezu gleicht.

Einsatzgebiete

Schweiz

Normalspur

Chemins de fer éléctriques Veveysans (CEV)

Meterspur

CJ
Hessische Landesbahn

Deutschland

DB Regio

Die durch die DB und die HLB eingesetzten GTWs wurden als Lizenzbau von Bombardier (Endwagen) und ADtranz (Antriebsteil) gefertigt.

Frankreich

LILO

Österreich

Südtiroler Vinschgaubahn

Italien

  • Vinschgerbahn (zwölf dieselelektrische GTW 2/6)
  • Sistemi Territoriali S.p.A. (ein GTW 2/6 und zwei GTW 4/12, dieselelektrisch)
  • Ferrovie del Sud-Est (drei Diesel-Prototypen von 1996, ex MThB)

Griechenland

  • OSE
    560.101/901/201 -17 (Normalspur)
    4501-4512 (Meterspur)
    Vier Zahnradbahntriebwagen (750 mm)

Slowakei

Elektrische Tatrabahn

Spanien

River Line

USA

Arriva

Niederlande

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Baureihe 646 — Stadler GTW Anzahl: 453 (Stand: März 2009) Hersteller: Stadler Rail Baujahr(e): 1997 Achsformel: 2 +Bo+2 (GTW 2/6); 2 +Bo+2 +2 …   Deutsch Wikipedia

  • DBAG-Baureihe 646 — Stadler GTW Anzahl: 453 (Stand: März 2009) Hersteller: Stadler Rail Baujahr(e): 1997 Achsformel: 2 +Bo+2 (GTW 2/6); 2 +Bo+2 +2 …   Deutsch Wikipedia

  • ZSSK-Baureihe 840 — Stadler GTW Anzahl: 453 (Stand: März 2009) Hersteller: Stadler Rail Baujahr(e): 1997 Achsformel: 2 +Bo+2 (GTW 2/6); 2 +Bo+2 +2 …   Deutsch Wikipedia

  • ŽSSK Baureihe 840 — Stadler GTW Anzahl: 453 (Stand: März 2009) Hersteller: Stadler Rail Baujahr(e): 1997 Achsformel: 2 +Bo+2 (GTW 2/6); 2 +Bo+2 +2 …   Deutsch Wikipedia

  • Mercedes-Benz Axor — der zweiten Bauserie Axor Hersteller: Mercedes Benz Verkaufsbezeichnung …   Deutsch Wikipedia

  • Mercedes-Benz Actros — Facelift „MP2“ (2003–2008) Actros Hersteller: Mercedes Benz Verkaufsbezeichnung …   Deutsch Wikipedia

  • Berlin-Dresden — Berlin Dresdner Bf–Dresden Friedrichstadt Kursbuchstrecke (DB): 200.2 (Yorckstraße–Blankenfelde) 203 0 (Glasower Damm–Elsterwerda) 225 0 (Elsterwerda–Dresden Hbf) 240 0 (Gesamtverkehr) Streckennummer: 6135 (Bln. Südkreuz–Elsterwerda) 6248; sä. DE …   Deutsch Wikipedia

  • Berlin-Dresdener Eisenbahn — Berlin Dresdner Bf–Dresden Friedrichstadt Kursbuchstrecke (DB): 200.2 (Yorckstraße–Blankenfelde) 203 0 (Glasower Damm–Elsterwerda) 225 0 (Elsterwerda–Dresden Hbf) 240 0 (Gesamtverkehr) Streckennummer: 6135 (Bln. Südkreuz–Elsterwerda) 6248; sä. DE …   Deutsch Wikipedia

  • Berlin-Dresdner Bahn — Berlin Dresdner Bf–Dresden Friedrichstadt Kursbuchstrecke (DB): 200.2 (Yorckstraße–Blankenfelde) 203 0 (Glasower Damm–Elsterwerda) 225 0 (Elsterwerda–Dresden Hbf) 240 0 (Gesamtverkehr) Streckennummer: 6135 (Bln. Südkreuz–Elsterwerda) 6248; sä. DE …   Deutsch Wikipedia

  • Berlin-Dresdner Eisenbahn — Berlin Dresdner Bf–Dresden Friedrichstadt Kursbuchstrecke (DB): 200.2 (Yorckstraße–Blankenfelde) 203 0 (Glasower Damm–Elsterwerda) 225 0 (Elsterwerda–Dresden Hbf) 240 0 (Gesamtverkehr) Streckennummer: 6135 (Bln. Südkreuz–Elsterwerda) 6248; sä. DE …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”