Baureihe 99.452
Lenz-Typ nn
Baureihe 99.452
Nummerierung: RüKB 31nn–35nn
99 4521–4525
Anzahl: 5
Hersteller: Vulcan, Hanomag
Baujahr(e): 1902–1911
Ausmusterung: 1963–1965
Bauart: B'B n4vt
Gattung: K.44.5
Spurweite: 750 mm
Länge über Puffer: 7.063 mm
Höhe: 3.140 mm
Breite: 1.960 mm
Gesamtradstand: 3.775 mm
Leermasse: 17,5 t
Dienstmasse: 20,8 t
Reibungsmasse: 20,8 t
Höchstgeschwindigkeit: 30 km/h
Indizierte Leistung: 145 PS / 107 kW
Anfahrzugkraft: 30,60 kN
Treibraddurchmesser: 720 mm
Steuerungsart: Heusinger
Zylinderanzahl: 4
ND-Zylinderdurchmesser: 340 mm
HD-Zylinderdurchmesser: 225 mm
Kolbenhub: 360 mm
Kesselüberdruck: 12 bar
Rostfläche: 0,73 m²
Verdampfungsheizfläche: 34,90 m²
Wasservorrat: 2,0 m³
Brennstoffvorrat: 0,7 t Kohle
Kupplungstyp: Balancierhebelkupplung
Lenz-Typ nn
BKrb 11, GThB 12
Nummerierung: Bleckeder Kreisbahn 11, Gartetalbahn 12
Anzahl: 2
Hersteller: Orenstein & Koppel,
Baujahr(e): 1906
Bauart: B'B n4vt
Gattung: K.44.6
Spurweite: 750 mm
Fester Radstand: 1.300 mm
Gesamtradstand: 4.150 mm
Leermasse: 19 t
Dienstmasse: 24 t
Reibungsmasse: 24 t
Radsatzfahrmasse: 6 t
Höchstgeschwindigkeit: 30 km/h
Indizierte Leistung: 90 PS
Anfahrzugkraft: 38 kN
Steuerungsart: Heusinger
Zylinderanzahl: 4
ND-Zylinderdurchmesser: 390 mm
HD-Zylinderdurchmesser: 250 mm
Kolbenhub: 360 mm
Kesselüberdruck: 12 bar
Rostfläche: 0,85 m²
Verdampfungsheizfläche: 43,35 m²
Wasservorrat: 3,25 m³
Brennstoffvorrat: 1,0 t Kohle
Kupplungstyp: Balancierhebelkupplung

Lenz-Typ nn war die Bezeichnung für schmalspurige Malletlokomotiven mit der Spurweite 750 mm, die bei verschiedenen von der Firma Lenz & Co gebauten und betriebenen Bahnen im Einsatz waren, unter anderem bei der Rügenschen Kleinbahn als RüKB Nr. 31nn bis 35nn.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Die Firma Lenz & Co beschaffte für die von ihr betriebenen Bahnen möglichst einheitliche Lokomotiven. Nachdem die Leistung der vorhandenen zweiachsigen Loks nicht mehr ausreichte und größere Maschinen nötig waren, entschied man sich für die Bestellung von Malletlokomotiven, da vierfach gekuppelte Lokomotiven für die meist kurvenreichen Strecken zu starr waren. 1902 lieferte die Firma Vulcan zwei Fahrzeuge an die Rügensche Kleinbahn, zwei weitere an die Pillkaller Kleinbahn. 1905 und 1908 folgten zwei weitere für die RüKB. 1909 wurden zwei weitere Lokomotiven dieses Typs für die ebenfalls von Lenz betrieben AG der Demminer Kleinbahn–Ost und die Kleinbahngesellschaft Greifswald–Wolgast beschafft, 1910 eine für die Insterburger Kleinbahn.

Nachdem die Landesbahndirektion Pommern die Betriebsführung der pommerschen Bahnen übernommen hatte, wurde 1911 eine weitere Lok dieses Typs von Hanomag für die Rügensche Kleinbahn gefertigt, 1912 lieferte Hanomag noch einmal drei Lokomotiven für die neu eröffnete Demminer Kleinbahn–West.

Auch Orenstein & Koppel lieferte 1904 und 1909 Malletlokomotiven dieses Typs für die Bleckeder Kreisbahn und die Göttinger Kleinbahn.

Eine der Pillkaller Lokomotiven gelangte nach der Umspurung der Bahn 1917 nach Serbien und war nach 1933 als JDŽ 90-009 bis nach dem Zweiten Weltkrieg im Einsatz. 1950 gehörte sie zum Heizhaus Podlugovi. [1]

Alle Rügener Loks wurden 1949 von der Deutschen Reichsbahn der DDR übernommen und erhielten dort die Nummern 99 4521 bis 99 4525. 1965 bis 1966 wurden alle Fahrzeuge ausgemustert und bis auf die Nummer 99 4525 verschrottet, letztere wurde verkauft. Nach einem Aufenthalt als Heizlok in Neubrandenburg wurde sie dort auch zerlegt. Die Lokomotiven der anderen Bahnen gelangten 1945 als Reparationsleistung in die Sowjetunion.

Technische Merkmale

Die Lokomotiven besaßen einen außenliegenden Hauptrahmen mit den Hochdruckzylindern und einen Innenrahmen für das vordere Fahrgestell mit den Niederdruckzylindern. Die Maschinen hatten Heusingersteuerung. Die Vorratsbehälter lagen neben dem Kessel und reichten bis zur Rauchkammer.

Einzelnachweise

  1. Keith Chester: The Narrow Gauge Railways of Bosnia-Hercegovina, S. 346. Verlag Stenvall, 2006, ISBN 91-7266-166-6

Literatur

  • Horst J. Obermayer: Taschenbuch Deutsche Schmalspur-Dampflokomotiven. Franckh, Stuttgart 1971, ISBN 3-440-03818-1
  • Wolfram Bäumer, Siegfried Bufe: Eisenbahnen in Pommern. Bufe-Fachbuchverlag, Egglham 1988, ISBN 3-922138-34-9.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • DR-Baureihe 99.452 — Lenz Typ nn Baureihe 99.452 Nummerierung: RüKB 31nn–35nn 99 4521–4525 Anzahl: 5 Hersteller: Vulcan, Hanomag Baujahr(e): 1902–1911 Ausmusterung: 1963–1965 Bauart: B B n4vt …   Deutsch Wikipedia

  • Baureihe 99 — ist die Gattungsbezeichnung aller Schmalspurdampflokomotiven der Deutschen Reichsbahn oder deren Nachfolgeunternehmen. Sie ist damit in viele Unterbaureihen aufgeteilt, die in dieser Tabelle aufgelistet sind. Bei der Umstellung des… …   Deutsch Wikipedia

  • Baureihe 401 — ICE 1 Nummerierung: Tz 101–120, 152–190 Anzahl: 59 Garnituren (60 gebaut) Hersteller: AEG, ABB, Henschel …   Deutsch Wikipedia

  • DB-Baureihe 401 — ICE 1 Nummerierung: Tz 101–120, 152–190 Anzahl: 59 Garnituren (60 gebaut) Hersteller: AEG, ABB, Henschel …   Deutsch Wikipedia

  • Lenz-Typ nn — Baureihe 99.452 Nummerierung: RüKB 31nn–35nn 99 4521–4525 Anzahl: 5 Hersteller: Vulcan, Hanomag Baujahr(e): 1902–1911 Ausmusterung: 1963–1965 Bauart: B B n4vt Ga …   Deutsch Wikipedia

  • RüKB Nr. 31nn bis 35nn — Lenz Typ nn Baureihe 99.452 Nummerierung: RüKB 31nn–35nn 99 4521–4525 Anzahl: 5 Hersteller: Vulcan, Hanomag Baujahr(e): 1902–1911 Ausmusterung: 1963–1965 Bauart: B B n4vt …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Lokomotiv- und Triebwagenbaureihen der Deutschen Bahn AG — Die Liste der Lokomotiv und Triebwagenbaureihen der Deutschen Bahn AG bietet eine Übersicht über die Lokomotiv und Triebwagen Baureihen der Deutschen Bahn AG. Sie enthält daher nur Fahrzeuge, die nach der Gründung der Deutschen Bahn AG am 1.… …   Deutsch Wikipedia

  • Nummernplan — Die in der Liste der Lokomotiv und Triebwagenbaureihen der DRG verzeichneten Triebfahrzeug Baureihen der (von 1924 bis 1937 existenten) Deutschen Reichsbahn Gesellschaft (DRG) bzw. (ab 1937) der Deutschen Reichsbahn (DR) sind nach dem… …   Deutsch Wikipedia

  • Pöhlatalbahn — Grünstädtel–Oberrittersgrün Ausschnitt der Streckenkarte Sachsen (1902) Kursbuchstrecke: 452 (1971) Streckennummer: sä. GR …   Deutsch Wikipedia

  • Schmalspurbahnmuseum Rittersgrün — Grünstädtel–Oberrittersgrün Kursbuchstrecke (DB): 452 (1971) Streckennummer: sä. GR Streckenlänge: 9,361 km Spurweite: 750 mm Maximale Neigung: 33,3 ‰ Minimaler Radius: 80 m …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”