Baureihe E 75
DRG-Baureihe E 75
DB-Baureihe 175
E 75 09 am 20. Oktober 1985 im DB-Ausbesserungswerk München-Freimann
Nummerierung: 01–12
51–69
Anzahl: 31
Hersteller: Maffei, BMAG, LHW, MSW
Baujahr(e): 1927ff.
Ausmusterung: 1972
Achsformel: 1'B B 1'
Spurweite: 1.435 mm
Länge über Puffer: 15.380 mm
Dienstmasse: 106,2 t
Radsatzfahrmasse: 19,7 t
Höchstgeschwindigkeit: 70 km/h
Stundenleistung: 1.880 kW
Dauerleistung: 1.600 kW
Anfahrzugkraft: 235 kN
Leistungskennziffer: 17,7 kW/t
Stromsystem: 15 kV 16 2/3 Hz AC
Stromübertragung: Oberleitung
Anzahl der Fahrmotoren: 2
Antrieb: Schrägstangenantrieb Bauart Winterthur
Bremse: Druckluftbremse

Die Baureihe E 75 der Deutschen Reichsbahn-Gesellschaft war eine Elektrolokomotive für den Personen- und Güterzugdienst. Es handelte sich um eine in der elektrischen Ausrüstung weitgehend mit der Baureihe E 77 identische Lokomotive, die jedoch auf einem einteiligen Fahrzeugrahmen mit der Achsfolge 1'BB1' aufgebaut war. Von dieser Änderung versprach man sich eine Verbesserung der Laufeigenschaften, die jedoch nur wenig besser ausfielen als bei der E 77 und eine Heraufsetzung der zulässigen Höchstgeschwindigkeit nur von 65 auf 70 km/h erlaubten.

Ursprünglich waren 79 Lokomotiven bestellt worden; wegen der Wirtschaftskrise gingen jedoch nur 31 Fahrzeuge in Betrieb. Die E 75 01 - 12 wurden in Süddeutschland stationiert, die E 75 51 - 69 in Mitteldeutschland. 1943 wurden auch die mitteldeutschen Lokomotiven (im Tausch gegen E 77) ins bayerische Netz abgegeben.

Nach dem Krieg kamen deswegen 22 Lokomotiven zur Deutschen Bundesbahn und nur zwei zur Deutschen Reichsbahn der DDR. Die übrigen waren wegen Kriegsschäden ausgemustert worden.

Die beiden Lokomotiven der DR wurden 1964 ausgemustert.

Die Bundesbahn modernisierte 1960/1961 die E 75 09, 55 und 69. Dabei erhielten die Lokomotiven unter anderem in Gummi gefasste Fenster, und die seitlichen Blendschutzbleche an den Frontfenstern entfielen. 1968 erhielten die 19 noch vorhandenen Lokomotiven die Baureihenbezeichnung 175. Sieben Maschinen wurden 1968/69 abgestellt, die übrigen zwölf 175er wurden bis zum 1. August 1972 ausgemustert.

Die E 75 09 blieb erhalten und gehörte – äußerlich in den Ursprungszustand versetzt – zum Verkehrsmuseum Nürnberg. Dort fiel sie dem Brand vom 17. Oktober 2005 zum Opfer.


Literatur

  • Weisbrod, Bäzold, Obermayer: Das große Typenbuch deutscher Lokomotiven. Transpress Verlag ISBN 3-344-70751-5
  • Horst J. Obermayer: Taschenbuch Deutsche Elektrolokomotiven'. Franckh 'sche Verlagshandlung, Stuttgart 1970; ISBN 3-440-03754-1

Weblinks



Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • DB-Baureihe E 75 — DRG Baureihe E 75 DB Baureihe 175 Nummerierung: 01–12 51–69 Anzahl: 31 Hersteller: Maffei, BMAG …   Deutsch Wikipedia

  • DRG-Baureihe E 75 — DB Baureihe 175 Nummerierung: 01–12 51–69 Anzahl: 31 Hersteller: Maffei, BMAG, LHW, MSW …   Deutsch Wikipedia

  • Baureihe E 77 — DRG Baureihe E 77 Nummerierung: 01–31 51–75 Anzahl: 56 Hersteller: BMAG, BMS, Krauss, LHW Baujahr(e) …   Deutsch Wikipedia

  • E-75 — E75, E 75 oder E 75 steht für: DRG Baureihe E 75, Elektrolokomotiven der Deutschen Reichsbahn Gesellschaft Europastraße 75, eine Fernstraße von Vardø in Norwegen nach Sitia auf Kreta in Griechenland Panzerkampfwagen E 75, ein deutsches… …   Deutsch Wikipedia

  • E 75 — E75, E 75 oder E 75 steht für: DRG Baureihe E 75, Elektrolokomotiven der Deutschen Reichsbahn Gesellschaft Europastraße 75, eine Fernstraße von Vardø in Norwegen nach Sitia auf Kreta in Griechenland Panzerkampfwagen E 75, ein deutsches… …   Deutsch Wikipedia

  • Baureihe E 18 — DRG Baureihe E 18 DB Baureihe 118, DR Baureihe 218 ÖBB 1018/1118 Nummerierung: DRG E 18 01–53 DB 118 002–055 Anzahl: 55 Hersteller: AEG, Krupp Baujahr(e) …   Deutsch Wikipedia

  • Baureihe E 244 — DRG Baureihe E 44 DB Baureihe 144, DR Baureihe 244 Nummerierung: DRG E 44 002–189 Anzahl: 187 Hersteller: SSW Baujahr(e): 1932–1945; 1950–1951; 1955 Ausmusterung: 1991 …   Deutsch Wikipedia

  • Baureihe E 44 — DRG Baureihe E 44 DB Baureihe 144, DR Baureihe 244 Nummerierung: DRG E 44 002–189 Anzahl: 187 Hersteller: SSW Baujahr(e): 1932–1945; 1950–1951; 1955 Ausmusterung: 1991 …   Deutsch Wikipedia

  • DR-Baureihe E 77 — DRG Baureihe E 77 Nummerierung: 01–31 51–75 Anzahl: 56 Hersteller: BMAG, BMS, Krauss, LHW Baujahr(e) …   Deutsch Wikipedia

  • DRG-Baureihe E 71 — Preußische EG 511 bis EG 537 DRG Baureihe E 71.1 Nummerierung: bei Ablieferung:pr. EG 511 EG 537 E 71 11 E 71 37 (DR/DB) Anzahl: 27 als EG 511 EG 537 gebaut Hersteller: AEG Baujahr(e): 1914 bis 192 …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”