Baureihe VT 4.12
DR-Baureihe VT 4.12
Hersteller: VEB Waggonbau Bautzen
Baujahr(e): 1964f.
Achsformel: (1A)'(A1)'
Länge über Puffer: 24.500 mm
Dienstmasse: 43,5/46,0 t
Radsatzfahrmasse: 14,5/14,6 t
Höchstgeschwindigkeit: 120/125 km/h
Indizierte Leistung: 2×200/2×220 PS
Raddurchmesser: 950 mm
Antrieb: dieselmechanisch mit Flüssigkeitskupplung

Mit VT 4.12 (Bauart Bautzen) wurden zwei vierachsige Verbrennungs-Leichttriebwagen der Deutschen Reichsbahn bezeichnet. Es waren 1963 entwickelte Probemuster, die später unter der Reichsbahnbaureihen-Bezeichnung 173 001 und 002 eingereiht wurden.

Die 24 Meter langen Verbrennungstriebwagen hatten zwei zweiachsige Drehgestelle. Die Antriebsanlagen bestanden aus zwei unterflur angeordneten wassergekühlten Sechszylinder-Viertakt-Dieselmotoren mit je 147 kW Leistung. Jeder Motor trieb den jeweils innenliegenden Radsatz eines Drehgestelles an. Aufgrund der hohen Antriebsleistung hatten die Fahrzeuge ein gutes Beschleunigungsvermögen und eine Höchstgeschwindigkeit von 125 km/h. 84 Sitzplätze und 116 Stehplätze waren in den Triebwagen vorhanden.

Eine Serienproduktion erfolgte nicht, da sich die Deutsche Reichsbahn für den Weiterbau des zweiachsigen Schienenomnibus der Bauart Bautzen (Ferkeltaxe) entschied. Heute sind, nach dem Ausscheiden der beiden Triebwagen aus dem Betriebsdienst in den 70er Jahren, beide Prototypen noch vorhanden, allerdings nicht betriebsfähig.

Von der Fa. Piko wurde bis 1988 der VT 173 002 als Modell der Spur N angeboten.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • DR-Baureihe VT 4.12 — / 173 Nummerierung: VT 4.12.01 und 4.12.02 ab 1970: 173 001 – 002 Hersteller: VEB Waggonbau Bautzen Baujahr(e): 1964, 1965 Ausmusterung …   Deutsch Wikipedia

  • Baureihe VT 08.5 — Die Baureihe VT 08 bezeichnete mehrere Fahrzeuge von Verbrennungstriebwagen die bei der Deutschen Bundesbahn zum Einsatz kamen. Inhaltsverzeichnis 1 Baureihe VT 085 2 Baureihe VT 088 3 Literatur 4 Weblinks 5 Einzelna …   Deutsch Wikipedia

  • Baureihe VT 97 — DB VT 95.9 DB 795 Nummerierung: VT 95 901–911, VT 95 912/9112 VT 95 9113–9669 VT 95 9901–9915 (EdS) Anzahl: 12+557+15 Hersteller: Waggonfabrik Uerdingen, Rathgeber, Orions, Lüttgens, Waggonbau Donauwörth …   Deutsch Wikipedia

  • Baureihe VT 98 — DB VT 95.9 DB 795 Nummerierung: VT 95 901–911, VT 95 912/9112 VT 95 9113–9669 VT 95 9901–9915 (EdS) Anzahl: 12+557+15 Hersteller: Waggonfabrik Uerdingen, Rathgeber, Orions, Lüttgens, Waggonbau Donauwörth …   Deutsch Wikipedia

  • Baureihe VT 175 — DR Baureihe VT 18.16 DBAG Baureihe 675 Nummerierung: DR VT 18.16 01–08 DR 175 001–016 DB 675 015–016 Anzahl: 8 Triebzüge Hersteller: VEB Waggonbau Görlitz …   Deutsch Wikipedia

  • Baureihe VT 18.16 — DR Baureihe VT 18.16 DBAG Baureihe 675 Nummerierung: DR VT 18.16 01–08 DR 175 001–016 DB 675 015–016 Anzahl: 8 Triebzüge Hersteller: VEB Waggonbau Görlitz …   Deutsch Wikipedia

  • Baureihe VT 04 — DRG 877 a/b „Fliegender Hamburger“ Anzahl: 1 Hersteller: WUMAG Baujahr(e) …   Deutsch Wikipedia

  • DR Baureihe VT 18.16 — VT 18.16 BR 175 …   Википедия

  • DB-Baureihe VT 11.5 — VT 11.5 …   Википедия

  • DB-Baureihe VT 08 — Die Baureihe VT 08 war eine Verbrennungstriebwagen Baureihe, die von der Deutschen Bundesbahn und der US Army in Deutschland eingesetzt wurde. Inhaltsverzeichnis 1 Baureihe VT 085 2 Baureihe VT 088 3 Literatur …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”