Bauspareinlagen

Als Bausparguthaben wird die Summe der auf einen Bausparvertrag geleisteten Einzahlungen inklusive der vermögenswirksamen Leistungen, der gutgeschriebenen Zinsen und der Prämien aus der staatlichen Förderung bezeichnet.


Siehe auch: Guthaben


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bausparvertrag — Ein Bausparvertrag ist ein Sparvertrag, den der Anleger (Bausparer) mit einer Bausparkasse abschließt. Er wird hauptsächlich für die Finanzierung von wohnwirtschaftlichen Maßnahmen eingesetzt. Die vertraglich vereinbarte Bausparsumme wird zu… …   Deutsch Wikipedia

  • Spareinlage — Dieser Artikel oder Absatz stellt die Situation in Deutschland dar. Hilf mit, die Situation in anderen Ländern zu schildern. Spareinlagen sind Einlagen bei Kreditinstituten, die der unbefristeten Geldanlage dienen und nicht für den… …   Deutsch Wikipedia

  • Bausparkasse der österreichischen Sparkassen —   s Bausparkasse Staat …   Deutsch Wikipedia

  • Finanzplatz Stuttgart — Der Finanzplatz Stuttgart umfasst sämtliche Banken, Versicherungen und sonstige Finanzdienstleister und ihre Beschäftigten in der Region Stuttgart. Inhaltsverzeichnis 1 Regionalwirtschaftliche Bedeutung (Stand 2009/2010) 2 Wichtige Institute 2.1… …   Deutsch Wikipedia

  • Bausparkassen. — Bausparkassen.   Nach der Definition des Gesetzes über Bausparkassen in der Fassung vom 15. 2. 1991 sind Bausparkassen in Deutschland Kreditinstitute, deren Geschäftsbetrieb darauf gerichtet ist, Einlagen von Bausparern (Bauspareinlagen)… …   Universal-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”