Bautenberg
Bautenberg
Der Bautenberg vom Autobahnzubringer (A 45) aus gesehen.

Der Bautenberg vom Autobahnzubringer (A 45) aus gesehen.

Höhe 512,9 m ü. NN
Lage Nordrhein-Westfalen, Deutschland
Gebirge Rothaargebirge
Geographische Lage 50° 47′ 36″ N, 8° 4′ 55″ O50.7932361111118.0818694444444512.9Koordinaten: 50° 47′ 36″ N, 8° 4′ 55″ O
Bautenberg (Nordrhein-Westfalen)
Bautenberg

Der Bautenberg (auch Baudenberg) ist ein 512,9 m hoher Berg im südlichen Siegerland im Kreis Siegen-Wittgenstein in Nordrhein-Westfalen.

Geographie

Der Berg liegt zwischen Wilden, Salchendorf und Gilsbach auf der Grenze zwischen den Gemeinden Wilnsdorf und Neunkirchen. Bis zum Berg zieht sich der Bergrücken des in Salchendorf liegenden Rassberges. Der Berg gehört zum Massiv der Kalteiche im äußersten Südwesten des Rothaargebirges, dessen Nordwestgipfel er darstellt.

Bergbau

Altbergbau: Grube Sophie

Auf dem Bautenberg wurde seit dem 15. Jahrhundert nachweislich nach Erz gesucht. Zahlreiche Stollengänge ziehen sich durch den Berg. Um 1550 wurden mehrere kleine Schächte und Obere Stollen angelegt. Die größeren Gruben Sophie oder Goldener Hut und kleinere wie Arbach bauten hauptsächlich auf Brauneisenstein und Bleierze. 1770 wurde die Grube Grüne Hoffnung erstmals erwähnt. Die bekannteste Grube aber war die Grube Bautenberg, die bis 1942 in Betrieb war. Am Bergrücken zwischen Bautenberg und Neunkirchen verläuft das „Bähnchen“, ein ehemaliger Gleisweg der Grubenbahn, als Wander- und Waldweg.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Grube Bautenberg — Bautenberg Grube Bautenberg um 1900 Abbau von Eisenerz, Zinkblende, Bleierz …   Deutsch Wikipedia

  • Wilden (Wilnsdorf) — Wilden Gemeinde Wilnsdorf Koordinaten …   Deutsch Wikipedia

  • Wilnsdorf — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Liste von Unglücken im Bergbau — Verbrannte Uhr, zerstörte Lampe. Zeche Radbod, 1908 Unglücke im Bergbau ereignen sich weltweit regelmäßig. Zu den Ursachen zählen Schlagwetter , Kohlenstaub und Sprengstoffexplosionen, Wassereinbrüche und Einstürze (s. Pinge). Spätschä …   Deutsch Wikipedia

  • Wiederstein — Gemeinde Neunkirchen Koordinaten …   Deutsch Wikipedia

  • Bergrevier Burbach — Grube Bautenberg um 1900 …   Deutsch Wikipedia

  • Salchendorf (Neunkirchen) — Salchendorf Gemeinde Neunkirchen Koordinaten …   Deutsch Wikipedia

  • Wildebachtal — Vorlage:Infobox Fluss/DGWK fehltKoordinaten fehlen! Hilf mit.Vorlage:Infobox Fluss/ABFLUSS altVorlage:Infobox Fluss/ABFLUSS fehltVorlage:Infobox Fluss/KARTE fehlt Wildebach …   Deutsch Wikipedia

  • Wodanstollen — Salchendorf Gemeinde Neunkirchen Koordinaten …   Deutsch Wikipedia

  • Bergbau im Siegerland — Schlägel und Eisen …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”