Bautzner Senf

Bautz’ner ist eine deutsche Lebensmittelmarke. Bedeutendstes Erzeugnis ist der Bautz’ner Senf. Er zählt zu den bekanntesten und beliebtesten ostdeutschen Produkten. Heute gehört die Marke zur Develey Senf & Feinkost GmbH – Unterhaching, die Produktion findet jedoch weiter im Werk in Kleinwelka, einem Vorort von Bautzen statt.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Die Tradition der Senfherstellung in Bautzen begann mit einer bereits 1866 in Bautzen gegründeten Firma. Ab 1953 wurde „mittelscharfer“ Senf im volkseigenen „Lebensmittelbetrieb Bautzen“ hergestellt und unter der Marke Bautzener Senf vertrieben. Dieser wurde der mit Abstand beliebteste Senf der DDR. Mit der Wende wurde auch die Zukunft des Bautzener Senfs unsicher, allerdings wurde er im Gegensatz zu vielen anderen Ostprodukten auch in der Umbruchphase weiterhin (wenn auch in etwas geringerem Maße) gekauft. Die Traditionsfirma Develey aus Bayern kaufte 1992 das Bautzener Werk von der Treuhand und investierte in eine neue Senf- und Feinkostfabrik in Bautzen. Der Neubeginn (Relaunch) erfolgte unter der neuen Dachmarke Bautz’ner.

Seit März 2008 kann man auf dem Fleischmarkt in Bautzen ein Senfmuseum besuchen. Neben Exponaten wie historischen Senfdosen, alten Menagen und seltenen Kochbüchern zum Thema Senf findet sich eine Senftheke, an der außergewöhnliche Sorten Senf probiert werden können.

Fakten

Wichtigstes Produkt ist auch heute „Bautz’ner Mittelscharf“. Typisch ist ein leichter Meerrettichgeschmack, der seinen Ursprung im Allylsenföl hat, welches beim Einmaischen der geschroteten Senfkörner frei wird. Die typische Farbe entsteht nicht durch Beigabe der sonst üblichen Kurkuma-Wurzel, sondern durch die feine Mahlung der Senfkörner. Zeitweise Ideen, die Rezeptur im Sinne von im ehemaligen Westdeutschland üblicheren Geschmacksrichtungen zu verändern und vor allem die Farbe „optisch günstiger“ zu gestalten, wurden aufgrund von absehbaren Kundenprotesten und dem Erfolg der Marke schon zeitig wieder fallen gelassen.

Vor der Wende arbeiteten über 200 Mitarbeiter im „Lebensmittelbetrieb Bautzen“. Bei der heutigen modernen Technik werden nur noch knapp 40 Beschäftigte benötigt. 2004 kamen insgesamt 10 Millionen Kilogramm Senf aus dem Werk in Bautzen.

Die Bautzener Senfproduktion ist äußerst erfolgreich. Im Osten besitzt der Senf mit 64 Prozent die absolute Marktführerschaft. In Gesamtdeutschland liegt Bautz’ner mit einem Marktanteil von über 22 Prozent seit 2006 vor dem nationalen Mitbewerber Thomy und ist damit gesamtdeutscher Marktführer. Die Produktpalette umfasst mittlerweile außer verschiedenen Senferzeugnissen auch verwandte Feinkostartikel.

Produktauswahl

  • Bautz’ner Senf mittelscharf
  • Bautz’ner Senf scharf
  • Bautz’ner Senf pikant-süß
  • Bautz’ner Senf-Spezialitäten – Kremser Senf, Kosakensenf und der Würzige
  • Bautz’ner Spreetaler Gewürzgurken
  • Bautz’ner Brutzel-Saucen
  • Bautz’ner Brutzel-Marinaden
  • Bautz’ner Ketchup - Tomaten-, Gewürz- und das Kinderketchup "Quetch'Up"
  • Bautz’ner Salatdressings
  • Bautz’ner Senf Brotaufstriche

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bautz'ner Senf — Bautz’ner ist eine deutsche Lebensmittelmarke. Bedeutendstes Erzeugnis ist der Bautz’ner Senf. Er zählt zu den bekanntesten und beliebtesten ostdeutschen Produkten. Heute gehört die Marke zur Develey Senf Feinkost GmbH – Unterhaching, die… …   Deutsch Wikipedia

  • Bautz’ner Senf — Bautz’ner ist eine deutsche Lebensmittelmarke. Bedeutendstes Erzeugnis ist der Bautz’ner Senf. Er zählt zu den bekanntesten und beliebtesten ostdeutschen Produkten. Heute gehört die Marke zur Develey Senf Feinkost GmbH – Unterhaching, die… …   Deutsch Wikipedia

  • Budissin — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Budysin — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Budyssin — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Budyšin — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Kleinseidau — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Neumalsitz — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Neuteichnitz — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Bautzen — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”