A. Merkl

Adolf Julius Merkl (* 23. März 1890 in Wien; † 22. August 1970 ebenda) war österreichischer Staats- und Verwaltungsrechtler. Er war als Schüler von Hans Kelsen mit diesem und Alfred Verdross Mitbegründer und einer der wichtigsten Vertreter der Wiener Schule des Rechtspositivismus, der Reinen Rechtslehre.

Leben

Merkl war von 1932 bis 1938 und wieder ab 1950 Universitätsprofessor an der Universität Wien, dazwischen von 1943 bis 1950 an der Eberhard Karls Universität Tübingen.

Sein Ehrengrab befindet sich auf dem Wiener Zentralfriedhof (Gruppe 32 C, Nummer 56).

Wirken

In seinen Arbeiten zum Stufenbau der Rechtsordnung legte Merkl dar, dass jeder Rechtsakt sowohl rechtserzeugende als auch rechtsvollziehende Elemente aufweist. So setzt ein Urteil, innerhalb des vom Gesetz vorgegebenen Rahmens, Recht und vollzieht es nicht bloß. Ein einfaches Gesetz vollzieht auch (Verfassungs)recht, da es nur innerhalb des vom Verfassungsgesetz vorgegebenen Rahmens gesetzt werden kann. Merkl nannte dies die „Janusköpfigkeit“ oder das „doppelte Rechtsantlitz“ des Rechtsakts. Innerhalb des positiven Rechts kann somit nicht exakt zwischen Rechtsetzung und Vollziehung unterschieden werden.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Gerhard Merkl — (* 1961 im Wallerstein bei Nördlingen) ist seit 2000 Domkapellmeister am Dom St. Stephan in Passau. Inhaltsverzeichnis 1 Leben und Wirken 2 Werke 3 Weblinks …   Deutsch Wikipedia

  • Willi Merkl — en 1934 Willi Merkl est un alpiniste et himalayiste allemand né le 6 octobre 1900 à Traunstein (Bavière) et mort le 16 juillet 1934 sur le Nanga Parbat. Biographie Après …   Wikipédia en Français

  • Dreams of a Rarebit Fiend — was a newspaper comic strip written and drawn by Winsor McCay beginning in 1904. It was McCay s second successful newspaper strip, after Little Sammy Sneeze secured him a position on the cartoon staff of the New York Herald newspaper. Rarebit… …   Wikipedia

  • Satellite state — A satellite state (sometimes referred to as a client state) is a political term that refers to a country that is formally independent, but under heavy political and economic influence or control by another country. The term was coined by analogy… …   Wikipedia

  • international relations — a branch of political science dealing with the relations between nations. [1970 75] * * * Study of the relations of states with each other and with international organizations and certain subnational entities (e.g., bureaucracies and political… …   Universalium

  • Nanga-Parbat — Vue du Nanga Parbat. Géographie Altitude 8 126 m Massif …   Wikipédia en Français

  • Nanga Parbat — Vue de l ouest. Géographie Altitude 8 126 m Massif Himalaya Coordonnées …   Wikipédia en Français

  • Deutsche Nanga-Parbat-Expedition 1934 — Der Nanga Parbat von der „Märchenwiese“ aus Die Deutsche Nanga Parbat Expedition 1934, oder auch Deutsche Himalaya Expedition 1934 (DHE) genannt, war nach der im Jahr 1932 erfolglos beendeten Deutsch Amerikanischen Himalaya Expedition (DAHE) der… …   Deutsch Wikipedia

  • Gesetzespositivismus — Rechtspositivismus bezeichnet eine Lehre innerhalb der Rechtsphilosophie bzw. Rechtstheorie, die die Geltung von Normen allein auf deren positive Setzung („kodifiziertes Recht“) und ihre soziale Wirksamkeit zurückführt. Den Gegensatz des… …   Deutsch Wikipedia

  • Rechtspositivist — Rechtspositivismus bezeichnet eine Lehre innerhalb der Rechtsphilosophie bzw. Rechtstheorie, die die Geltung von Normen allein auf deren positive Setzung („kodifiziertes Recht“) und ihre soziale Wirksamkeit zurückführt. Den Gegensatz des… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”