BayLfSt

Das Bayerische Landesamt für Steuern (BayLfSt) ist eine Mittelbehörde im Geschäftsbereich des Bayerischen Staatsministeriums der Finanzen.

Inhaltsverzeichnis

Entstehung

Das BayLfSt entstand zum 1. August 2005 im Rahmen der bayerischen Verwaltungsreform durch die Zusammenlegung folgender Behörden:

Sitz

Sitz des BayLfSt ist München. Darüber hinaus bestehen weitere Dienststellen in Nürnberg und München.

An beiden Standorten gibt es auch „ausgelagerte Dienststellen“, v.a. im Bereich der EDV. Diese sind nicht für den regulären Publikumsverkehr geöffnet.

Personal

Es beschäftigt etwa 1100 Mitarbeiter.

Aufgaben

Allgemeines

Im Bereich der Finanzverwaltung ist das BayLfSt die Mittelbehörde zwischen dem Finanzministerium und den bayerischen Finanzämtern. Das heißt, es steht dem Ministerium einerseits und den Finanzämtern andererseits als fachlicher Ansprechpartner und Berater zur Verfügung. Außerdem erbringt es verwaltungsinterne Tätigkeiten wie z.B. Personal- und Haushaltsplanung für die Finanzämter.

Der Bereich IuK, der aus der Zusammenlegung der ehemaligen Anwendungsentwicklung der Oberfinanzdirektionen und dem Technischen Finanzamt Nürnberg entstanden ist, tritt neben der Betreuung der IT-Landschaft in der bayerischen Steuerverwaltung mittlerweile auch als IT-Dienstleister für andere Landesbehörden und Ministerien in Bayern auf.

Bereich Steuer

Der Bereich Steuer gliedert sich auf in vier Abteilungen

  • St 1: Organisation
  • St 2: Personalwesen
  • St 3: Einzelsteuern
  • St 4: Verfahrensrecht, Prüfdienste, Steuerberatungsrecht

Bereich IuK (Informationstechnik und Kommunikationstechnologie)

Der Bereich IuK besteht aus drei Abteilungen:

  • IuK 1: Anwendungsentwicklung und Koordinierung: Aufgabe dieses Bereichs ist die Softwareentwicklung für die bayerische Steuerverwaltung. Dies geschieht teilweise in bundesländerübergreifenden Arbeitsgruppen im Projekt KONSENS
  • IuK 2: Personalwesen und Organisation IuK-Bereich, Finanz- und Verfahrensmanagement
  • IuK 3: Rechenzentrum Nord: Betrieb eines Rechenzentrums für die bayerische Verwaltung

Organisation, Aufbau

Dem BayLfSt steht seit dem 1. Januar 2009 Dr. Roland Jüptner (von 1998 bis 2003 Finanzpräsident bei der damaligen Oberfinanzdirektion München, danach Richter am Bundesfinanzhof) vor.[1]

Die beiden nachgeordneten Bereiche werden von Vizepräsident Reinhard Heger (Bereich Steuer) und Vizepräsidentin Jutta Ertl (Bereich IuK, vormals Finanzpräsidentin der OFD München) geleitet.

Einzelnachweise

  1. Bundesfinanzhof: Richter am Bundesfinanzhof Dr. Roland Jüptner wird Präsident des Bayerischen Landesamts für Steuern. In: bundesfinanzhof.de. 23. Dezember 2008. Abgerufen am 16. Februar 2009.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bayerisches Landesamt für Steuern — – BayLfSt – Staatliche Ebene Freistaat Bayern Stellung der Behörde Mittelbe …   Deutsch Wikipedia

  • Landesamt für Steuern — Das Bayerische Landesamt für Steuern (BayLfSt) ist eine Mittelbehörde im Geschäftsbereich des Bayerischen Staatsministeriums der Finanzen. Inhaltsverzeichnis 1 Entstehung 2 Sitz 3 Personal 4 Aufgaben 4.1 Allgemeines …   Deutsch Wikipedia

  • Bayerisches Staatsministerium der Finanzen — – StMF – Staatliche Ebene Freistaat Bayern Stellung der Behörde …   Deutsch Wikipedia

  • StMF — Dienstgebäude des Ministeriums: Das Palais Leuchtenberg Das Bayerische Staatsministerium der Finanzen (StMF) ist ein Ministerium des Freistaates Bayern mit Sitz in München. In seinem Geschäftsbereich sind etwa 29.250 Mitarbeiter tätig.… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”