Bayan
Der arabische Bayan aus der Feder des Bab

Bayan (arabisch: „Erklärung“) ist ein Begriff aus den Schriften des Bab, der sowohl den Persischen wie den Arabischen Bayan bezeichnen kann. Der Bab verwendet ihn aber auch als Oberbegriff für sein gesamtes Schrifttum.

In der persischen Festung Maku (1847 oder 1848) begann der Bab den Persischen Bayan zusammenzustellen, der etwa 8.000 Verse umfasst und in neun Sektionen unterteilt ist, die Vahids (arabisch „Einheiten“) genannt werden. Jedes Vahid enthält 19 Abschnitte mit Ausnahme des letzten mit zehn Abschnitten. Zu Beginn jedes Abschnitts wird eine arabische Zusammenfassung des persischen Textes gegeben. Das Werk legt den Sinn und die Bedeutung von eschatologischen Begriffen wie Paradies, Hölle, Tod, Auferstehung, Wiederkunft, „die Waage“, „die Stunde“ und das jüngste Gericht aus und zeigt auf, wie diese durch sein eigenes Erscheinen erfüllt wurden. In diesem Werk legt der Bab auch die Gesetze seiner neuen Religion nieder und hebt damit die Gesetze des Korans bezüglich des Gebets, des Fastens, der Ehe, Ehescheidung und des Erbrechts auf. Er hält den Glauben an die prophetische Sendung Mohammeds aufrecht, so wie vor dem Bab der Prophet des Islam die Verordnungen des Evangeliums aufhob und dennoch den göttlichen Ursprung des Glaubens Jesu Christi anerkannte. Außerdem gibt es im Persischen Bayan zahlreiche Hinweise und Würdigungen, aber auch Ermahnungen hinsichtlich „Dessen, Den Gott offenbaren wird“. Dieser prophezeite Gottesoffenbarer ist nach Ansicht der Bahai Baha’u’llah, der Stifter ihrer Religion. Der Bab schreibt im Persischen Bayan: „Bis zum Tag der Auferstehung, dem Tag Dessen, den Gott offenbaren wird, ist der Bayan die unfehlbare Waage Gottes.“ Da Baha’u’llah 1873 im Kitab-i-Aqdas einige Gesetze übernommen, andere abgeändert und viele aufgehoben hat, betrachten zwar die Bahai die Schriften des Bab als heilige Texte, jedoch seine Gesetze als überholt.

Den Arabischen Bayan schrieb der Bab in den letzten Monaten seines Lebens in der persischen Festung Chihriq. Dieses Werk behandelt die gleichen Themenkomplexe wie der Persische Bayan und ist weniger umfangreich und gewichtig.

Literatur

  • Der Bab: Eine Auswahl aus Seinen Schriften. Bahai Verlag, Hofheim 1991, ISBN 3-87037-247-8, S. 77–115.
  • Der Bab: Kleine Auswahl aus Seinen Schriften. Bahai Verlag, Hofheim 1980, ISBN 3-87037-121-8, S. 15–23.
  • Seyyed Ali Mohammed, dit le Bab: Le Béyân arabe. Le livre sacré du babysme. Leroux, Paris 1905 (übersetzt von A.-L.-M. Nicolas) (Bibliothèque orientale elzévirienne 80).
  • Seyyed Ali Mohammed, dit le Bab (4 Bände): Le Bayan Persan. Geuthner, Paris 1911–1914.
  • E. G. Browne: A Summary of the Persian Bayan. In: Moojan Momen (Hrsg.): Selections from the Writings of E. G. Browne on the Bábi and Bahá'í Religions. G. Ronald, Oxford 1987, ISBN 0-85398-246-5, S. 316–406.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bayan — may have the following meanings coming from various cultures* Bayan , the larger drum of the tabla set. * two Mongol generals of the Yuan Dynasty: **Bayan of the Baarin and **Bayan of the Merkid * Bayan, the Khan of White Horde *Al Bayan… …   Wikipedia

  • Bayan — 1 Original name in latin Bayan Name in other language Bayan, Bayan Xiang, Pa yen, ba yan, ba yan xiang State code CN Continent/City Asia/Chongqing longitude 36.76611 latitude 101.13194 altitude 2797 Population 0 Date 2013 07 05 2 Original name in …   Cities with a population over 1000 database

  • Bayān — le Bayān arabe Bayān (en arabe « l explication »). Cette notion est utilisée de façon complexe dans les écrits du Bāb, le fondateur de la nouvelle religion issue de l islam chiite, le Bābisme. C est ainsi qu elle peut renvoyer au Bayān… …   Wikipédia en Français

  • Bayan — Pour les articles homonymes, voir Bayan (homonymie). Bayan est un Khagan avar, le « Khân des Khâns » (roi des rois) de son peuple, ayant régné de 565 à 602[1] . Poursuivi par les proto Turcs, il décide de migrer vers les Carpates avant… …   Wikipédia en Français

  • Bayan — ▪ Mongolian minister flourished 14th century, China died 1340, Nanchang, Jiangxi province       powerful Mongol minister in the last years of the Yuan (Mongol) dynasty (Yuan dynasty) (1206–1368) of China. His anti Chinese policies heightened… …   Universalium

  • bayan — is. 1) Kadınların ad veya soyadlarının önüne getirilen saygı sözü Bayan İnci. 2) Kadın Bir bayan geldi. 3) Eş, karı Süleyman Bolluk da bayanın sımsıkı koluna girmişti. H. E. Adıvar 4) ünl. Kadınlara bir seslenme sözü Bayan! Kimi aradınız?… …   Çağatay Osmanlı Sözlük

  • bayan — <rus.> Mürəkkəb quruluşlu böyük qarmona bənzər musiqi aləti. Bayan çalmaq. – Nəfəsli musiqi alətləri əsas etibarı ilə üç qrupa ayrılır: . . Klavişli musiqi alətləri (ərğənun, qarmon, fisqarmoniya, bayan, akkordeon və sairə). Ə. Bədəlbəyli.… …   Azərbaycan dilinin izahlı lüğəti

  • Bayan — Admin ASC 2 Code Orig. name Bayan Country and Admin Code MN.18.6618846 MN …   World countries Adminstrative division ASC I-II

  • bayan — 【形】 富裕的 bayan nai 富人 【名】 节日服装 …   Hejeni Hesenkuni (赫真语辞典)

  • bayan — noun A type of chromatic button accordion developed in Russia in the early 20th century and named after 11th century bard Boyan …   Wiktionary

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”