Bayer Material Science
Bayer MaterialScience
Bild:Bayermaterialsciencelogo.gif
Unternehmensform Aktiengesellschaft
Gründung 1. Januar 2004
Unternehmenssitz Leverkusen
Unternehmensleitung

Patrick Thomas

Mitarbeiter 15.100 (2008)
Umsatz 9,738 Milliarden Euro (2008)
Produkte

Werkstoffe

Website

bayermaterialscience.de

Bayer MaterialScience (BMS) ist ein Unternehmen der Bayer AG. Die BMS fertigt und entwickelt Werkstoffe, wie z. B. Lacke, Kleb- und Dichtstoffsysteme, Polycarbonate (CDs, DVDs), Polyurethane (Matratzen, Wärmedämmung am Bau, Schuhsohlen, Autositze, Isolation für Kühlschränke) usw.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte und Organisation

Die Bayer MaterialScience entstand im Zuge der Neustrukturierung des Bayer-Konzerns zum 1. Januar 2004. Hierbei wurden das damalige Sortiment des Vorgängersunternehmen Bayer Polymers neu sortiert. Ein Teil des Sortiments wanderte inklusive seiner Produktionsstätten in die neue Gesellschaft Lanxess, welche inzwischen als eigenständiges Unternehmen im MDAX notiert am Markt operiert. Der andere Teil verblieb im Bayer-Konzern und wanderte in die Bayer MaterialScience.

Die BMS gliedert sich in vier „Business Units“. Im Einzelnen sind dies:

  • BU Coatings, Adhesives, Specialties (BU CAS)
  • BU Polycarbonates (BU PCS)
  • BU Polyurethanes (BU PUR)
  • BU Thermoplastic Polyurethanes (BU TPU)

An ca. 30 Produktionsstandorten in der Welt ist Bayer MaterialScience vertreten.

Die wichtigsten Abnehmerbranchen sind die Automobilindustrie, die Elektro-/Elektronik-Branche sowie die Bau-, Sport- und Freizeitartikelindustrie.

Bekannte Erfindungen

Die beiden (umsatzmäßig) größten Bayer MaterialScience zugehörigen Business Units Polyurethane und Polycarbonates blicken auf ihre Erfindungsgeschichte im eigenen Hause zurück. Otto Bayer synthetisierte erstmals im Jahre 1937 Polyurethane. Hermann Schnell war 1953 der Urheber für das erste industriell relevante Polycarbonat. Auf dem Gebiet der Polyurethan-Rohstoffe und -systeme sowie der Polycarbonat-Herstellung nehmen beide Business Units weltweit eine bzw. die Spitzenposition ein.

Bekannte Produkte

  • Der offizielle FIFA WM-Ball und der UEFA EM-Ball werden seit 1986 von Bayer MaterialScience in Zusammenarbeit mit Adidas entworfen.
  • Aus dem Polycarbonat Makrolon werden u. a. rund 20 Prozent der weltweit produzierten CDs hergestellt.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bayer — AG Тип Акционерное общество …   Википедия

  • Bayer CropScience — Bayer AG Logo de Bayer AG Création 1863 Action …   Wikipédia en Français

  • Bayer AG — Logo de Bayer AG Création 1863 Action …   Wikipédia en Français

  • Bayer (entreprise) — 51° 00′ 49″ N 6° 58′ 59″ E / 51.013707, 6.982961 …   Wikipédia en Français

  • Bayer — For other uses, see Bayer (disambiguation) or Beyer or buyer. Infobox Company company name = Bayer AG company company type = Public (FWB|BAY, tyo|4863) foundation = 1863 company slogan = Science for a Better Life location = Leverkusen, Germany… …   Wikipedia

  • Kohlenstoffmonoxidpipeline der Bayer AG — Verlauf der Pipeline Duisburg …   Deutsch Wikipedia

  • CO-Pipeline der Bayer AG — Verlauf der Pipeline Duisburg …   Deutsch Wikipedia

  • Greek letters used in mathematics, science, and engineering — Greek alphabet Αα Alpha Νν Nu Ββ Beta …   Wikipedia

  • Mars Science Laboratory — Computergrafik von „Curiosity“ auf dem Mars Da …   Deutsch Wikipedia

  • Mars Science Laboratory — mission 2011 concept artwork Operator NASA Major contractors Boeing Lockheed Martin …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”