Vorarlberg-Corratec
Team Volksbank Betreuer und der Teamchef und Gründer der Teams Thomas Kofler (links) bei der Deutschland-Tour 2007

Vorarlberg-Corratec ist eine österreichische Profi-Radmannschaft.

Das Team Vorarlberg wurde 1999 als ÖAMTC Volksbank-Colnago gegründet. 2006 erlangte die Mannschaft Vollprofistatus und wurde zum ersten Professional Continental Team Österreichs. Teammanager und Gründer des Teams ist der Österreicher Thomas Kofler. Seit bestehen der Mannschaft war die Volksbank Hauptsponsor und Namensgeber, zog sich aber mit Saisonende 2008 vom Radsport-Sponsoring zurück.


Inhaltsverzeichnis

Teamgeschichte

In den Jahren nach der Gründung 1999 bestritt das Team Volksbank-Colnago vornehmlich Rennen in Österreich. Treibende Kraft der schnellen Entwicklung zur GS3-Mannschaft waren die Zwillingsbrüder Thomas und Johannes Kofler. Zu dieser Zeit fuhr für ein Jahr, die Saison 2001, auch der damalige Mountainbike-Weltmeister Michael Rasmussen (Gewinner des Bergtrikots der Tour de France 2005 und Tour de France 2006) für das Team Volksbank, wo er seine Karriere auf der Straße startete.

Nach Erfolgen im U23-Bereich und bei internationalen Rennen ließ man sich für 2002 als GS3-Sportgruppe registrieren und wurde somit zur Profimannschaft. Das Team mit dem erweiterten Betreuerstab lief nun unter dem Namen der österreichischen Bank und des griechischen Radsponsors Ideal Bikes, nämlich Volksbank-Ideal. 35 Top-10-Plätze – darunter acht Siege – waren die Ausbeute dieses ersten Jahres als Profiteam. Unter holten Fahrer der Mannschaft bei der Österreich-Rundfahrt mit das Bergtrikot und das Sprinttrikot.

2003 stießen Fahrer wie der noch immer zum Team gehörende Schweizer Pascal Hungerbühler, der starke Schweizer Jean Nuttli der die Brandenburg Rundfahrt für sich entschied, oder der Slowene Jure Golcer, der die Österreich-Rundfahrt als Zweiter beendete, zum Team Volksbank. 2004 verstärkte der deutsche Neuzugang René Weissinger die Équipe, der bei der Bayern-Rundfahrt mit Fahrern wie Jens Voigt mithielt und neben zahlreichen guten Etappenplatzierungen auch den vierten Gesamtrang belegte und somit das Team erstmals in das Blickfeld der Öffentlichkeit auch in Deutschland rückte. Pascal Hungerbühler holte im selben Jahr den bislang größten Erfolg bei einem UCI-Rennen, als er sich beim Köln-Bonn-Airportcup aus einer Fluchtgruppe durchsetzte. Harald Morscher (Straße), Hans-Peter Obwaller (Berg) und Harald Berger (U23-Zeitfahren) holten zudem vier Staatsmeistertitel für das Volksbank-Ideal Team. Zum Saisonstart 2005 gewann René Weissinger das Schweizer UCI-Rennen Tour de Berne. Dieser Erfolg sollte aber der einzige internationale Sieg für das Team Volksbank-Leingruber-Ideal 2005 bleiben. René Weissinger war in der zweiten Saisonhälfte im Tchibo-Cup jedoch der Mann der Stunde und dominierte die Rennen auf jedem Terrain.

Für 2006 gelang dem Teammanagement um Thomas Kofler der Schritt zum Vollprofi-Team und die Registrierung zum Professional Continental Team. ProTour-Fahrer wie Gerrit Glomser oder Andreas Matzbacher unterzeichneten beim Team Volksbank.

Im Jahr 2007 verstärkt sich das Team auf dem Fahrersektor mit international anerkannten Profis wie dem Kletterer Gerhard Trampusch oder dem Schweizer Florian Stalder, der von der aufgelassenen Phonak Cycling Team-Mannschaft zum Team stieß. Die Mannschaft verlebte einen turbulenten Saisonauftakt, nachdem Jan Ullrich bei einer Pressekonferenz, bei der er seinen Rücktritt erklärte, seine neue Tätigkeit als Berater des Team Volksbank bekannt gab. Als sich der Verdacht gegen Jan Ullrich im spanischen Dopingskandal erhärtete, reagierte die Mannschaft und legte das Engagement von Ullrich auf Eis. Neben einer von vier begehrten Wildcards für die Deutschland-Tour erhielt die Mannschaft in diesem Jahr auch die einzige Wildcard für die Tour de Suisse, wo Florian Stalder das Sprinttrikot gewinnen konnte.

Am 24. Juli 2007 trennt sich Team Volksbank wegen – laut Presseaussendung – „wiederholt vertragswidrigen Verhaltens“, nicht aber aufgrund eines Verstoßes gegen die Anti-Doping-Richtlinien, mit sofortiger Wirkung von Gerhard Trampusch, der in der laufenden Saison bei beim Continental Team Swiag in Österreich Unterschlupf fand.

Am 10. Juni 2008 wurde das Team nach dreimonatiger Probezeit als offizielles Mitglied der MPCC bestätigt.[1]

Nach dem Ausstieg von Hauptsponsor Volksbank wird das Team ab der Saison 2009 unter dem Namen Team Vorarlberg-Coratec fahren. Im März 2009 wurde bekanntgegeben, dass das Team erstmals zu Flandern-Rundfahrt eingeladen wurde.

Team-Management

  • Teammanager: Thomas Kofler Österreicher
  • Sportlicher Leiter: Gregor Gut Schweizer
  • Sportlicher Leiter: Mario Beccia Italiener
  • Sportlicher Leiter: Patrick Vetsch Schweizer

Saison 2009

Erfolge in der Continental Tour

Datum Rennen Kat. Fahrer
19. April 8. Etappe Presidential Cycling Tour 2.1 Sebastian Siedler

Cyclocross 2008/2009

Datum Rennen Fahrer
11. Januar Österreichische Meisterschaft Peter Presslauer

Zugänge – Abgänge

Zugänge Team 2008 Abgänge Team 2009
Silvère Ackermann NGC Medical-OTC Florian Stalder BMC Racing Team
Reto Hollenstein Atlas Romer's Hausbäckerei Cameron Wurf Unbekannt
Tim Klinger Team Gerolsteiner André Korff Karriereende
Matic Strgar Radenska Olaf Pollack Karriereende
René Haselbacher Team Astana Tim Klinger (bis 04.02.) Karriereende
Andrea Capelli (ab 04.02.) Miche-Silvercross Gerrit Glomser (bis 13.03.) Unbekannt
Sebastian Siedler (ab 17.02.) Skil-Shimano
Wim Van Huffel (ab 17.02.) Revor-Jartazi

Mannschaft

Name Geburtstag
Silvère Ackermann 30. Dezember 1984 Schweiz Schweiz
Josef Benetseder 10. Februar 1983  OesterreichÖsterreich Österreich
Andrea Capelli 8. April 1981 Italien Italien
Andreas Dietziker 15. Oktober 1982 Schweiz Schweiz
Alexander Egger 3. Januar 1987  OesterreichÖsterreich Österreich
Alexander Gufler 9. Februar 1983 Italien Italien
René Haselbacher 15. September 1977  OesterreichÖsterreich Österreich
Reto Hollenstein 22. August 1985 Schweiz Schweiz
Pascal Hungerbühler 22. Februar 1977 Schweiz Schweiz
Phillipp Ludescher 13. Januar 1987  OesterreichÖsterreich Österreich
Harald Morscher 22. Juni 1972  OesterreichÖsterreich Österreich
Daniel Musiol 27. März 1983 Deutschland Deutschland
Peter Presslauer 17. Juni 1978  OesterreichÖsterreich Österreich
Sebastian Siedler 18. Januar 1978 Deutschland Deutschland
Elias Schmäh 26. September 1986 Schweiz Schweiz
Christoph Sokoll 9. Mai 1986  OesterreichÖsterreich Österreich
Matic Strgar 26. Juli 1982 Slowenien Slowenien
Wim Van Huffel 25. Mai 1979 Belgien Belgien
René Weissinger 11. Dezember 1978 Deutschland Deutschland

Saison 2008

Erfolge

Datum Rennen Sieger
14. September Gesamtwertung (U23) Tchibo Top Rad Liga Christoph Sokoll
6. September Bergwertung Deutschland-Tour Daniel Musiol
10. August GP Kalsdorf Cameron Wurf
4. August Kriterium Bischofshofen Gerrit Glomser
2. August Kriterium Rankweil René Weissinger
19. Juli Kriterium Hohenems Harald Morscher
22. Juni Sprintwertung Tour de Suisse René Weissinger
21. Juni Lungau-Rundfahrt Gerrit Glomser
8. Juni Wien-Laßnitzhöhe Daniel Musiol
29. Mai 2. Etappe Bayern-Rundfahrt Olaf Pollack
17. Februar Bergwertung Giro di Grossetto Gerrit Glomser

Saison 2007

Erfolge

Datum Rennen Sieger
23. September GP Vorarlberg* Gerrit Glomser
22. September Kriterium Rankweil Werner Riebenbauer
25. August 2. Nightrace in Waidhofen/Ybbs Gerrit Glomser
12. August Straßenrennen Sarleinsbach Josef Benetseder
21. Juli Kriterium Hohenems Harald Morscher
13. Juli Etappensieg, Österreich-Rundfahrt Gerrit Glomser
24. Juni Tour de Suisse, Sprintklassement Florian Stalder
22. Juni Radboom Nightrace Nauders Christian Lener
12. Mai Kriterium Köflach Harald Morscher
  • *Rennen zählt zur Tchibo Top Rad Liga, diese Österreichische Rennserie besteht aus 9 Rennen.


Cyclocross 2007/2008

Datum Rennen Fahrer
6. Januar Österreichische Meisterschaft Peter Presslauer

Saison 2006

Erfolge

Datum Rennen Sieger
11. Juni Straßenrennen Ranshofen Harald Morscher
18. Juni Viper GP Kärnten Gerrit Glomser
24. Juni ÖM Zeitfahren (U23) Stefan Denifl
22. Juli Kriterium Hohenems Patrick Riedesser
12. August Kriterium Dornbirn Gerrit Glomser
13. August Kriterium Rankweil Harald Morscher
15. Juli GP Vorarlberg Harald Morscher
3. September Straßenpreis Schwaz Harald Morscher

Weblinks

Einzelnachweise

  1. rad-net.de: Team Volksbank im „Mouvement Pour un Cyclisme Credible“ abgerufen am 13. Juni 2008

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Équipe cycliste Vorarlberg-Corratec — Vorarlberg Corratec Informations Code UCI VBG Pays …   Wikipédia en Français

  • Équipe cycliste Vorarlberg — Team Vorarlberg …   Wikipédia en Français

  • Team Vorarlberg — Información del equipo Código UCI VOL (2002 2005) VBG (2006 2011) País  Austria …   Wikipedia Español

  • Équipe cycliste Team Volksbank-Vorarlberg — Équipe cycliste Vorarlberg Corratec Vorarlberg Corratec Informations Code UCI VBG Pays …   Wikipédia en Français

  • Team Vorarlberg — Teamdaten UCI Code VBG Herkunftsland Osterreich …   Deutsch Wikipedia

  • Team Volksbank-Vorarlberg — Team Volksbank Betreuer und der Teamchef und Gründer der Teams Thomas Kofler (links) bei der Deutschland Tour 2007 Vorarlberg Corratec ist eine österreichische Profi Radmannschaft. Das Team Vorarlberg wurde 1999 als ÖAMTC Volksbank Colnago… …   Deutsch Wikipedia

  • Equipe cycliste Volksbank — Équipe cycliste Vorarlberg Corratec Vorarlberg Corratec Informations Code UCI VBG Pays …   Wikipédia en Français

  • Équipe cycliste Volksbank — Équipe cycliste Vorarlberg Corratec Vorarlberg Corratec Informations Code UCI VBG Pays …   Wikipédia en Français

  • Équipe cycliste volksbank — Équipe cycliste Vorarlberg Corratec Vorarlberg Corratec Informations Code UCI VBG Pays …   Wikipédia en Français

  • NGC Medical — OTC Industria Porte ist ein Schweizer Radsportteam. Die Mannschaft besitzt seit 2007 eine Lizenz als Professional Continental Team in Italien und nimmt hauptsächlich an Rennen der UCI Europe Tour teil. Vorher hatte sie den Status eines… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”