Bayerbach b.Ergoldsbach
Wappen Deutschlandkarte
Wappen der Gemeinde Bayerbach b.Ergoldsbach
Bayerbach bei Ergoldsbach
Deutschlandkarte, Position der Gemeinde Bayerbach b.Ergoldsbach hervorgehoben
48.712.3409Koordinaten: 48° 42′ N, 12° 18′ O
Basisdaten
Bundesland: Bayern
Regierungsbezirk: Niederbayern
Landkreis: Landshut
Verwaltungs-
gemeinschaft:
Ergoldsbach
Höhe: 409 m ü. NN
Fläche: 25,42 km²
Einwohner: 1740 (31. Dez. 2007)
Bevölkerungsdichte: 68 Einwohner je km²
Postleitzahl: 84092
Vorwahl: 08774
Kfz-Kennzeichen: LA
Gemeindeschlüssel: 09 2 74 119
Adresse der Gemeindeverwaltung: Marktstr. 4
84092 Bayerbach
Webpräsenz:
Bürgermeister: Ludwig Bindhammer (Bürgerblock)
Lage der Gemeinde Bayerbach b.Ergoldsbach im Landkreis Landshut
Karte

Bayerbach bei Ergoldsbach (amtlich: Bayerbach b.Ergoldsbach) ist eine Gemeinde im niederbayerischen Landkreis Landshut und Mitglied der Verwaltungsgemeinschaft Ergoldsbach.

Inhaltsverzeichnis

Geographie

Bayerbach bei Ergoldsbach liegt im nördlichen Landkreis Landshut rund 7 km von der B 15 entfernt, 25 km nordöstlich von Landshut und 35 km südwestlich von Straubing.

Ortsteile

  • Böglkreuth
  • Dünzlhof
  • Dürnaich
  • Feistenaich
  • Feuchten
  • Ganslmeier
  • Gerabach
  • Gillisau
  • Greilsberg
  • Hochmoos
  • Hölskofen
  • Kleinfeuchten
  • Lottokreuth
  • Mausham
  • Mausloch
  • Neu-Birket
  • Nißlpram
  • Penk
  • Pimperl
  • Pram
  • Runding
  • Sand
  • Waldeck
  • Winkelmoos

Nachbargemeinden

Es existieren folgende Gemarkungen: Bayerbach bei Ergoldsbach, Langenhettenbach, Moosthann.

Geschichte

Bayerbach bei Ergoldsbach gehörte zum Rentamt Landshut und zum Landgericht Kirchberg des Kurfürstentums Bayern. Die Herren von Gumppenberg besaßen hier eine offene Hofmark. Im Zuge der Verwaltungsreformen in Bayern entstand mit dem Gemeindeedikt von 1818 die heutige Gemeinde.

Eingemeindungen

Die heutige Gemeinde entstand bei der Gemeindegebietsreform durch die Eingliederung der ehemaligen Gemeinden Gerabach, Feuchten, Penk und Greilsberg nach Bayerbach.

Einwohnerentwicklung

Auf dem Gebiet der Gemeinde wurden 1970 1.389, 1987 dann 1.349 und im Jahr 2000 1.640 Einwohner gezählt.

Politik

Der Gemeinderat 2008 - 2014 setzt sich aus folgenden Wählergruppen zusammen:

  • Bürgerblock Bayerbach
  • Freie Wähler Bayerbach
  • (Einzelperson, fraktionslos)

Sitzverteilung im Gemeinderat

Wirtschaft und Infrastruktur

Wirtschaft sowie Land- und Forstwirtschaft

Die Gemeindesteuereinnahmen betrugen im Jahr 1999 umgerechnet 814 T€, davon betrugen die Gewerbesteuereinnahmen (netto) umgerechnet 264 T€.

Es gab 1998 nach der amtlichen Statistik im produzierenden Gewerbe 258 und im Bereich Handel und Verkehr keine sozialversicherungspflichtig Beschäftigte am Arbeitsort. In sonstigen Wirtschaftsbereichen waren am Arbeitsort 29 Personen sozialversicherungspflichtig beschäftigt. Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte am Wohnort gab es insgesamt 558. Im verarbeitenden Gewerbe gab es keine, im Bauhauptgewerbe 4 Betriebe. Zudem bestanden im Jahr 1999 68 landwirtschaftliche Betriebe mit einer landwirtschaftlich genutzten Fläche von 1670 ha, davon waren 1551 ha Ackerfläche.

Bildung

Im Jahr 1999 gab es folgende Einrichtungen:

  • Kindergärten: 50 Kindergartenplätze mit 74 Kindern
  • Grundschule: 1 mit 5 Lehrern und 115 Schülern

Söhne und Töchter der Gemeinde

  • Karl Bickleder (1888-1958), Politiker (BVP/CSU), Reichstags- und Landtagsabgeordneter.
  • Emma Kellner - MdL (Bayern) von 1998 - 2003 in der Fraktion Die Grünen


Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bayerbach bei Ergoldsbach — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Baudenkmäler in Bayerbach bei Ergoldsbach — In der Liste der Baudenkmäler in Bayerbach bei Ergoldsbach sind die Baudenkmäler der niederbayerischen Gemeinde Bayerbach b.Ergoldsbach und ihrer Ortsteile aufgelistet. Grundlage ist die Veröffentlichung der Bayerischen Denkmalliste, die auf… …   Deutsch Wikipedia

  • Ergoldsbach — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Penk (Bayerbach) — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Pram (Bayerbach) — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Baudenkmäler in Ergoldsbach — In der Liste der Baudenkmäler in Ergoldsbach sind die Baudenkmäler des niederbayerischen Marktes Ergoldsbach und seiner Ortsteile aufgelistet. Grundlage ist die Veröffentlichung der Bayerischen Denkmalliste, die auf Basis des… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Orte im Landkreis Landshut — Die Liste der Orte im Landkreis Landshut listet die amtlich benannten Gemeindeteile (Hauptorte, Kirchdörfer, Pfarrdörfer, Dörfer, Weiler und Einöden) im Landkreis Landshut auf.[1] Systematische Liste Alphabet der Städte und Gemeinden mit den… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Orte in Bayern — Das deutsche Bundesland Bayern besteht aus insgesamt 2.056 politisch selbstständigen Gemeinden (Stand: 1. September 2008). Diese verteilen sich wie folgt: 315 Städte, darunter 25 kreisfreie Städte, 28 Große Kreisstädte, 385 Märkte und 1.356… …   Deutsch Wikipedia

  • Langenhettenbach — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Martinshaun — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”