Bayerische BB I
Bayerische BB I
Nummerierung: Bayern 2100
DRG 55 7101
Anzahl: 1
Baujahr(e): 1896
Ausmusterung: 1923
Bauart: B'B n4v
Spurweite: 1435 mm (Normalspur)
Länge über Puffer: 16.991–17.894 mm
Dienstmasse: 55,6 t
Reibungsmasse: 55,6 t
Radsatzfahrmasse: 14,2 t
Höchstgeschwindigkeit: 45/65 km/h
Treibraddurchmesser: 1.340 mm
Zylinderanzahl: 4
ND-Zylinderdurchmesser: 635 mm
HD-Zylinderdurchmesser: 415 mm
Kolbenhub: 630 mm
Kesselüberdruck: 14 bar
Rostfläche: 2,07 m²
Verdampfungsheizfläche: 123,00 m²
Tender: bay 3 T 13,8
2'2' T 18
Wasservorrat: 13,8/18,0 m³

Die BB I war eine Gelenklokomotive Bauart Mallet der Königlich Bayerischen Staatsbahn.

Eine einzige Lok hätte von der Reichsbahn im vorläufigen Umzeichnungsplan die Betriebsnummer 55 7101 erhalten sollen, im endgültigen war sie aber schon nicht mehr enthalten, da sie 1924 ausgemustert wurde. Sie ist heute als Schnitt im Verkehrsmuseum in Nürnberg zu sehen.

Die Fahrzeuge waren mit einem Schlepptender der Bauart bay 3 T 13,8, später 2'2' T 18 ausgestattet.

Baugleich war die Pfälzische G 4II, von der 1896 zwei Lokomotiven für die Pfalzbahn hergestellt wurden.

Literatur

  • Lothar Spielhoff: Länderbahn-Dampflokomotiven. Band 2. Baden, Bayern, Pfalz und Württemberg. In: Deutsche Eisenbahnen. Franckh-Kosmos Verlag, Stuttgart 1990, ISBN 3-89350-819-8, S. 42.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bavarian BB I — Infobox German Railway Vehicle Baureihe= Bavarian BB I Farbe1= 0081FF Farbe2= FFFFFF Abbildung= Name= Nummerierung= Hersteller= Baujahre= Ausmusterung= 1924 Anzahl= 1 Achsformel= Wheel arrangement= 0 4 4 0 Bauart= B B n4v Gattung= Spurweite=… …   Wikipedia

  • Bayerische Landtagswahl — Logo des Bayerischen Landtags Das Landtagsgebäude „Maximilianeum“ Der Bayerische Landtag ist das Landesparlament von Bayern. Bis 1999 gab es al …   Deutsch Wikipedia

  • Bavarian BB II — DRG Class 98.7 Number(s): DRG 98 701–371 Quantity: 31 Manufacturer: Maffei Year(s) of manufacture …   Wikipedia

  • Bavarian AA I — later P 2/4 DRG Class 36.8 Number(s): 1400 DRG 36 861 Quantity: 1 Manufacturer: Krauss Year(s) of manufacture: 1896 Retired: 1933 Wheel arrangement: 4 2 2 2, later 4 4 0 Axle …   Wikipedia

  • Pfälzische G 4.II — Bayerische BB I Nummerierung: Bayern: 2100 Anzahl: 1 Ausmusterung: 1924 Bauart: B B n4v Spurweite: 1.435 mm Länge über Puffer: 16.991–17.894 mm Dienstmasse: 55,6 t Reibungsmasse …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der bayrischen Lokomotiven und Triebwagen — In dieser Liste sind die Lokomotiven und Triebwagen der Bayerischen Eisenbahnen aufgeführt. Die Lokomotiven und Triebwagen der zu Bayern gehörenden Pfalz sind in der Liste der pfälzischen Lokomotiven und Triebwagen aufgeführt. Inhaltsverzeichnis… …   Deutsch Wikipedia

  • Umzeichnungsplan der DRG für Länderbahnlokomotiven — Die Deutsche Reichsbahn begann im Jahr 1920, einen Umzeichnungsplan zur einheitlichen Bezeichnung der von den Länderbahnen übernommenen Dampflokomotiven zu entwickeln. Grundlage war ein entsprechendes Baureihenschema. Inhaltsverzeichnis 1… …   Deutsch Wikipedia

  • Umzeichnungsplan der DRG für Dampflokomotiven — Die Deutsche Reichsbahn begann im Jahr 1920, einen Umzeichnungsplan zur einheitlichen Bezeichnung der von den Länderbahnen übernommenen Dampflokomotiven zu entwickeln. Grundlage war ein entsprechendes Baureihenschema. Inhaltsverzeichnis 1… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der in Deutschland vorhandenen Dampflokomotiven — Diese Liste der in Deutschland vorhandenen Dampflokomotiven erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Auch wenn von einigen Baureihen noch viele Exemplare vorhanden sind, sollte dies nicht über den teilweise sehr schlechten Zustand täuschen. Es …   Deutsch Wikipedia

  • Ludwig-Süd-Nord-Bahn — Die Ludwig Süd Nord Bahn wurde von den Königlich Bayerischen Staats Eisenbahnen als erste Staatsbahnstrecke zwischen 1843 und 1854 gebaut und abschnittweise eröffnet. Sie erhielt ihren Namen nach König Ludwig I. (Bayern), der anfangs mehr für… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”