Bayerische B IX
Bayerische B IX
bayer. B IX "1000" im Deutschen Museum
Nummerierung: 602 STEINBERG bis 139 SALZBURG
Anzahl: 104
Hersteller: Maffei
Baujahr(e): 1874–1887
Ausmusterung: bis 1925
Bauart: 1B n2
Spurweite: 1435 mm (Normalspur)
Länge über Puffer: 13.960–14.050
Dienstmasse: 33,6 t
Reibungsmasse: 22,0 t
Radsatzfahrmasse: 11,0 t
Höchstgeschwindigkeit: 90 km/h
Treibraddurchmesser: 1.870 mm
Laufraddurchmesser vorn: 1.170 mm
Zylinderanzahl: 2
Zylinderdurchmesser: 406 mm
Kolbenhub: 610 mm
Kesselüberdruck: 10 bar
Rostfläche: 1,50/1,70 m²
Verdampfungsheizfläche: 88,50/91,00 m²
Tender: bay 3 T 10,5
Wasservorrat: 10,5 m³
Lokbremse: Heberlein-Schnellbremse

Die Dampflokomotiven der Bauart B IX der Königlich Bayerischen Staatsbahn waren die ersten zweifach gekuppelten Schnellzuglokomotiven in Bayern. Die hintere Treibachse befand sich unter dem Stehkessel, so dass die überhängenden Massen klein gehalten werden konnten. Daher konnte eine Höchstgeschwindigkeit der Lok von 90 km/h zugelassen werden. Die Lok erreichte in der Ebene mit einem 150 Tonnen schweren Zug eine Geschwindigkeit von 70 km/h. Die ansonsten im Stil ihrer Vorgänger gehaltenen Maschinen hatten einen tiefliegenden Kessel und einen Aussenrahmen mit Stephensonsteuerung. Für die 1923 noch vorhandenen Exemplare waren von der Reichsbahn die Betriebsnummern 34 7421–7440 vorgesehen; die Fahrzeuge, welche zwischen 1874 und 1887 gebaut worden waren, wurden aber noch vor der Umzeichnung bis 1925 ausgemustert.

Beim Deutschen Museum in München ist ein der Länge nach aufgeschnittenes Exemplar erhalten geblieben. Teile der Sammlung, einschließlich der B IX, sind aus Platzmangel in das Museum Lokwelt Freilassing in Freilassing verlegt.

Die Fahrzeuge wurden mit Schlepptendern der Bauart bay 3 T 10,5 gekuppelt.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bayerische B IX (Ostbahn) — B IX (Bayern) Nummerierung: 1081–1092 1069–1080 Anzahl: 12 12 Hersteller: Keßler, Maffei Baujahre: 1857ff. 1859ff. Ausmusterung: 1926 190 …   Deutsch Wikipedia

  • Bayerische B IX (alt) — B IX (Bayern), 1. Besetzung Nummerierung: 503 WÖRTH bis 506 MARS LA TOUR Anzahl: 4 Hersteller: Strousberg Baujahr(e): 1870 Ausmusterung: 1873 verkauft Bauart: B1 n2 Spurweite …   Deutsch Wikipedia

  • Bayerische B VIII — Nummerierung: 497 SCHILLER bis 502 WIELAND Anzahl: 6 Hersteller: Maffei Baujahr(e): 1872 Ausmusterung: bis 1911 Bauart: 1B n2 Spurweite: 14 …   Deutsch Wikipedia

  • Bavarian B IX — Infobox German Railway Vehicle Baureihe= Bavarian B IX DRG Class 34.74 Farbe1= 0081FF Farbe2= FFFFFF Abbildung= Bayer B IX 1000 1.jpg Name= Bavarian B IX 1000 in the Deutsches Museum Nummerierung= DRG 34 7421–7440 Hersteller= Baujahre= 1874ff.… …   Wikipedia

  • Bavarian B IX (Ostbahn) — The Bavarian Class A, later B IX were German steam locomotives with the Bavarian Eastern Railway ( Bayerische Ostbahn ). = Crampton Version = The engines had an external frame with outside drive and valve gear. They had the smallest wheel… …   Wikipedia

  • Bayerische Ostbahn — Die Königlich privilegirte Actiengesellschaft der bayerischen Ostbahnen wurde im Jahre 1856 gegründet. Sie erbaute in nur zwei Jahrzehnten im bisher vom Schienenverkehr weitgehend unberührten Ostbayern, der Oberpfalz und Niederbayern, ein… …   Deutsch Wikipedia

  • Bayerische Motoren Werke — AG Unternehmensform Aktiengesellschaft ISIN …   Deutsch Wikipedia

  • Bayerische Motoren Werke AG — Unternehmensform Aktiengesellschaft ISIN …   Deutsch Wikipedia

  • Bayerische Motorenwerke — Bayerische Motoren Werke AG Unternehmensform Aktiengesellschaft ISIN …   Deutsch Wikipedia

  • Bayerische Motorenwerke AG — Bayerische Motoren Werke AG Unternehmensform Aktiengesellschaft ISIN …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”