Bayerische Beamten Lebensversicherung a.G.
Versicherungslogo

Die Bayerische Beamten Versicherungen (BBV) ist eine in der gesamten Bundesrepublik tätige Unternehmensgruppe mit Sitz in München-Neuperlach, deren Wurzeln bereits bis in das Jahr 1858 reichen. Muttergesellschaft ist die Bayerische Beamten Lebensversicherung a.G.. Die BBV vertreibt neben Lebensversicherungen hauptsächlich Sachversicherungen (Kraftfahrt, Haftpflicht, Rechtsschutz, Unfall), Krankenversicherungen sowie Investmentfonds.

Seit 1929 werden alle Berufsgruppen (nicht nur Beamte) gemäß dem derzeit verwendeten Slogan „Offen für alle“ versichert.

Die BBV ist Mitglied im Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV).

Inhaltsverzeichnis

Unternehmensgruppe

Die Bayerische Beamten Lebensversicherung a.G. ist das Kernstück der Versicherungsgruppe sowie deren Muttergesellschaft. Sie ist alleinige Gesellschafterin der BBV Holding AG. Unter dieser werden folgende Tochtergesellschaften im Versicherungsgeschäft geführt:

  • Bayerische Beamten Versicherung AG (Sachversicherungen)
  • Neue Bayerische Lebensversicherung AG (spezielle Lebensversicherungs-Produkte)
  • BBV Krankenversicherung AG (bis 1. September 2008)

Außerdem existieren noch weitere kleine Gesellschaften im versicherungsnahen Geschäft:

  • delvin GmbH (IT/EDV-Betrieb)
  • BBV Beratungs- und Vermittlungs-GmbH für Vermögensanlagen und Versicherungen (Finanzdienstleistungen)

Die BBV-Unternehmensgruppe betreibt ein eigenes Weiterbildungszentrum in Feldafing am Starnberger See (Bayern).

Die Prämieneinnahmen 2007 betrugen 430 Mio. Euro.

Unternehmensgeschichte

  • 1858: Der Pensions- und Leichenverein für Oberkondukteure und Kondukteure der Königlich Bayrischen Staats-Eisenbahnen (später Sterbekasse bayerischer Staatsdiener) wird eingerichtet.
  • 1902: Als Rechtsvorgängerin der Bayerischen Beamten Lebensversicherung a.G. wird die Pensions- und Sterbekasse des Bayerischen Verkehrsvereins (Bad Brückenau) gegründet.
  • 1903: Die beiden Vereine schließen sich zusammen.
  • 1916: Umfirmierung in Bayerische Beamtenversicherungsanstalt, Versicherungsverein auf Gegenseitigkeit.
  • 1927: Die Geschäftstätigkeit wird auf das gesamte damalige Gebiet des Deutschen Reichs ausgeweitet.
  • 1929: Alle Berufsgruppen können sich nun versichern.
  • 1962: Die Allgemeine Sachversicherungs-Aktiengesellschaft der Bayerischen Beamtenversicherungsanstalt wird gegründet.
  • 1972: Umfirmierung in die bis heute verwendete Bezeichnung Bayerische Beamten Lebensversicherung a.G. sowie Bayerische Beamten Versicherung AG (Sachversicherung).
  • 1987: Gründung der Neue Lebensversicherungs-Aktiengesellschaft der BBV (seit 1988 Neue Bayerische Beamten Lebensversicherung AG).
  • 1990: Die BBV Krankenversicherung AG wird gegründet.
  • 1992: Die BBV Krankenversicherung AG nimmt ihren Geschäftsbetrieb auf.
  • 2008: Verkauf der BBV Krankenversicherung an die Bayerische Beamtenkrankenkasse AG (Krankenversicherer des Konzerns Versicherungskammer Bayern)

Finanzkrise ab 2008

Die Bayerische Beamtenversicherung (BBV) ist wegen ihres hohen Engagements von 8,94 Prozent an der Aareal Bank Anfang 2009 in erhebliche finanzielle Schwierigkeiten geraten. Es könnten sich Abschreibungen von bis zu 80 Mio. Euro ergeben. Die BBV führt daher Gespräche über eine Partnerschaft mit der HUK-Coburg, der Signal Iduna und weiteren Versicherungsgesellschaften. [1][2]

Kooperationen

Mit dem Verkauf der BBV Krankenversicherung AG wurde eine Vertriebskooperation mit der Versicherungskammer Bayern geschlossen. Die BBV wird zukünftig das Krankenversicherungsgeschäft exklusiv an die Bayerische Beamtenkrankenkasse AG vermitteln.

Quellen

  1. Financial Times Deutschland - Bayerische Beamtenversicherung in Not vom 17. März 2009
  2. http://www.versicherungsjournal.de/mehr.php?Nummer=99467

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Neue Bayerische Beamten Lebensversicherung AG — Versicherungslogo Die Bayerische Beamten Versicherungen (BBV) ist eine in der gesamten Bundesrepublik tätige Unternehmensgruppe mit Sitz in München Neuperlach, deren Wurzeln bereits bis in das Jahr 1858 reichen. Muttergesellschaft ist die… …   Deutsch Wikipedia

  • Bayerische Beamten Versicherungen — Rechtsform VVaG Gründung 1858 …   Deutsch Wikipedia

  • Bayerische Beamten Versicherung AG — Versicherungslogo Die Bayerische Beamten Versicherungen (BBV) ist eine in der gesamten Bundesrepublik tätige Unternehmensgruppe mit Sitz in München Neuperlach, deren Wurzeln bereits bis in das Jahr 1858 reichen. Muttergesellschaft ist die… …   Deutsch Wikipedia

  • Bayerische Beamtenversicherung — Versicherungslogo Die Bayerische Beamten Versicherungen (BBV) ist eine in der gesamten Bundesrepublik tätige Unternehmensgruppe mit Sitz in München Neuperlach, deren Wurzeln bereits bis in das Jahr 1858 reichen. Muttergesellschaft ist die… …   Deutsch Wikipedia

  • BBV Krankenversicherung AG — Versicherungslogo Die Bayerische Beamten Versicherungen (BBV) ist eine in der gesamten Bundesrepublik tätige Unternehmensgruppe mit Sitz in München Neuperlach, deren Wurzeln bereits bis in das Jahr 1858 reichen. Muttergesellschaft ist die… …   Deutsch Wikipedia

  • Delvin GmbH — Versicherungslogo Die Bayerische Beamten Versicherungen (BBV) ist eine in der gesamten Bundesrepublik tätige Unternehmensgruppe mit Sitz in München Neuperlach, deren Wurzeln bereits bis in das Jahr 1858 reichen. Muttergesellschaft ist die… …   Deutsch Wikipedia

  • Aareal — Bank AG Unternehmensform Aktiengesellschaft ISIN …   Deutsch Wikipedia

  • Aareal Bank AG — Unternehmensform Aktiengesellschaft ISIN …   Deutsch Wikipedia

  • Aareal Bank —   Aareal Bank AG Sitz Wiesbaden, Deutschland Rechtsform Aktiengesellschaft …   Deutsch Wikipedia

  • Beamtenvereine — (associations, societies; sociétés d employés; associazioni d agenti), dauernde Verbindungen von Eisenbahnbediensteten zur Verfolgung bestimmter, durch die Satzungen festgelegter gemeinsamer Zwecke. Die gewaltige Ausbreitung des Vereinswesens… …   Enzyklopädie des Eisenbahnwesens

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”