Bayerische Bischofskonferenz

Die Freisinger Bischofskonferenz wurde 1850 gegründet. In ihr sind die Bischöfe der südbayerischen Erzdiözese München und Freising mit den Suffraganen Regensburg, Passau und Augsburg sowie die nordbayerische Erzdiözese Bamberg mit den Suffraganen Würzburg, Eichstätt und Speyer vertreten. Die Bischöfe dieser Diözesen treffen sich seit 1867 zweimal jährlich auf dem Freisinger Domberg; ihr Vorsitzender ist der Erzbischof von München und Freising (seit 2008 Erzbischof Reinhard Marx); Stellvertreter ist der Metropolit der nordbayerischen Kirchenprovinz Bamberg (seit 2002 Erzbischof Ludwig Schick).

Das Territorium der Diözese Speyer ist zwar heute Teil der Bundesländer Rheinland-Pfalz und Saarland, die Grenzen der Kirchenprovinz Bamberg sind jedoch seit 1920/1945 unverändert - mit der Ausnahme der Abtretung von thüringischen Gebieten des Bistums Würzburg an das Bistum Erfurt - weswegen die Pfalz kirchenrechtlich weiterhin ein Teil Bayerns ist.

Die Freisinger Bischofskonferenz hat die Aufgabe, gemeinsame pastorale Aufgaben zu fördern, die kirchliche Arbeit zu koordinieren sowie eine Plattform gegenseitiger Beratung zu bieten. Anders als die Deutsche Bischofskonferenz, der sich die bayerischen Bischöfe 1933 anschlossen, hat sie keine Entscheidungsbefugnis.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bischofskonferenz — Bị|schofs|kon|fe|renz 〈f. 20〉 Konferenz für Bischöfe innerhalb eines bestimmten nationalen Gebietes der kath. Kirche * * * Bị|schofs|kon|fe|renz, die: Zusammenkunft der Bischöfe eines meist nationalen Bereichs der katholischen Kirche. * * *… …   Universal-Lexikon

  • Freisinger Bischofskonferenz — Die Freisinger Bischofskonferenz wurde 1850 gegründet. In ihr sind die Bischöfe der südbayerischen Erzdiözese München und Freising mit den Suffraganen Regensburg, Passau und Augsburg sowie die fränkische Erzdiözese Bamberg mit den Suffraganen… …   Deutsch Wikipedia

  • Deutsche Bischofskonferenz — Eine erste Konferenz der deutschen Bischöfe fand 1848 in Würzburg statt. Die Deutsche Bischofskonferenz ist der Zusammenschluss der katholischen Bischöfe aller Diözesen in Deutschland. Neben den Diözesanbischöfen gehören der Bischofskonferenz die …   Deutsch Wikipedia

  • Fuldaer Bischofskonferenz — Erzbischof Zollitsch Die Deutsche Bischofskonferenz ist ein Zusammenschluss der römisch katholischen Bischöfe aller Diözesen in Deutschland. Derzeit gehören ihr 67 Mitglieder aus den 27 deutschen Diözesen an. Die Organisation ist mit ihrem… …   Deutsch Wikipedia

  • Zum Vorgehen bei sexuellem Missbrauch Minderjähriger durch Geistliche im Bereich der Deutschen Bischofskonferenz — heißt eine Leitlinie der römisch katholischen Kirche in Deutschland. Sie wurde von der Deutschen Bischofskonferenz in Fulda 2002 erlassen und regelt die Ausführung des päpstlichen Dekrets Sacramentorum sanctitatis tutela aus dem Vorjahr[1]. Sie… …   Deutsch Wikipedia

  • Weihenstephan (Stadtteil) — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Freising — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt — Vorlage:Infobox Hochschule/Mitarbeiter fehltVorlage:Infobox Hochschule/Professoren fehlt Katholische Universität Eichstätt Ingolstadt …   Deutsch Wikipedia

  • Institut für Katechetik und Homiletik — Das Institut für Katechetik und Homiletik (IKH) war ein von der Deutschen Bischofskonferenz 1964 in München errichtetes Institut der römisch katholischen Kirche zur Fortbildung von Religionslehrern, Pastoralassistenten und Geistlichen. Es stellte …   Deutsch Wikipedia

  • Peter Pfister — (* 1952 in Fürstenfeldbruck) ist ein deutscher römisch katholischer Theologe, Kirchenhistoriker, Archivwissenschaftler, Autor und Publizist, Diakon, Archivdirektor und Leiter des Archivs des Erzbistums München und Freising, des Erzbischöflichen… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”