Bayerische D II (Ostbahn)

Bayerische D II (Ostbahn)
Bayerische Ostbahn D 13 und D 14
D II (Bayern)
Nummerierung: D 13 und D 14
ab 1892: 1176–1177
Anzahl: 2
Hersteller: Maffei
Baujahr(e): 1866
Ausmusterung: 1895
Bauart: B n2t
Spurweite: 1.435 mm
Länge über Puffer: 5.820 mm
Gesamtradstand: 1.835 mm
Dienstmasse: 11,5 t
Reibungsmasse: 11,5 t
Radsatzfahrmasse: 5,8 t (mittl.)
Höchstgeschwindigkeit: 45 km/h
Treibraddurchmesser: 1.024 mm
Steuerungsart: Stephenson, außen
Zylinderanzahl: 2
Zylinderdurchmesser: 228 mm
Kolbenhub: 381 mm
Kesselüberdruck: 7,0 atü = 6,86 bar
Rostfläche: 0,45 m²
Verdampfungsheizfläche: 22,5 m²
Wasservorrat: 1,17 m³
Brennstoffvorrat: 0,3 t Kohle

Die D 12 und D 13 der Bayerischen Ostbahn waren kleine 2/2-gekuppelte Nebenbahntenderlokomotiven. Sie erhielten nach der Verstaatlichung der Ostbahn von der Bayerischen Staatsbahn die Gattungsbezeichnung D II.

Die beiden Maschinen mit den Namen DEGGENDORF und BAYR. WALD wurden 1866 von Maffei für die Deggendorf-Plattlinger Eisenbahn gebaut und erhielten die Nummern D 13 und D 14 erst nach der Betriebsübernahme durch die Ostbahn im Jahre 1872.

Die Lokomotiven besaßen einen inneren Füllrahmen. Zwischen den Rahmenwangen befand sich der Wasserbehälter. Der Kessel war domlos, der Regulator war in der Rauchkammer angeordnet. Die Bronzeschieber wurden von einer äußeren Stephensonsteuerung über eine schräge Schieberschubstange bewegt. Der Führerstand wurde im Lieferzustand durch eine Frontwand und ein Dach geschützt, die später durch Seiten- und Heckwände zu einem vollständigen Führerhaus ergänzt wurden.

Als die Plattling-Deggendorfer Bahn bei Eröffnung der Linie Plattling–Eisenstein 1877 aufgelassen wurde, wurden die beiden Maschinen einer anderen Verwendung zugeführt. Die DEGGENDORF versah den Pendeldienst auf dem kurzen Verbindungsstück Geiselhöring–Sünching, die BAYR. WALD wurden auf der Strecke Miltenberg–Amorbach eingesetzt. Beide Lokomotiven wurden 1895 ausgemustert.


Literatur

  • Ludwig v. Welser: Bayern-Report. Band No. 5, Merker Verlag, Fürstenfeldbruck 1995, ISBN 3-922404-78-2
  • Robert Zintl: Die alten Bayerischen, Motorbuch Verlag, Stuttgart 1984, ISBN 3-87943-990-7

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bayerische D IV (Ostbahn) — D IV (Bayern) DRG Baureihe 88.70 Nummerierung: DRG 88 7021–7026 Anzahl: 12 Baujahr(e): 1867ff. Ausmusterung: Mitte 1920er Bauart: B n2t Spurweite: 1435 mm (Normalspur) Länge über P …   Deutsch Wikipedia

  • Bayerische C III (Ostbahn) — C III (Bayern) DRG Baureihe 53.78 Nummerierung: DRG 53 7835–7864 Anzahl: 152 Baujahr(e): 1867ff. Ausmusterung: 1925 Bauart: C n2 Spurweite: 1435 mm (Normalspur) Länge über Puffer …   Deutsch Wikipedia

  • Bayerische B IX (Ostbahn) — B IX (Bayern) Nummerierung: 1081–1092 1069–1080 Anzahl: 12 12 Hersteller: Keßler, Maffei Baujahre: 1857ff. 1859ff. Ausmusterung: 1926 190 …   Deutsch Wikipedia

  • Bayerische B V (Ostbahn) — B V (Bayern) Anzahl: 3 Baujahr(e): 1869 Ausmusterung: 1904 Bauart: B n2 Spurweite: 1435 mm (Normalspur) Länge über Puffer: 13.170 mm Dienstmasse: 27,0/ …   Deutsch Wikipedia

  • Bayerische C II (Ostbahn) — C II (Bayern) Baujahr(e): 1862–1863 Ausmusterung: 1910 Bauart: C n2 Spurweite: 1435 mm (Normalspur) Länge über Puffer: 14.150 mm Dienstmasse: 35,5/36,5/38,5 t Reibungsmasse …   Deutsch Wikipedia

  • Ostbahn — heißen: folgende Eisenbahnstrecken: in Deutschland Bayerische Ostbahn, Bahnstrecke Nürnberg Schwandorf Preußische Ostbahn von Berlin nach Ostpreußen, später zu einem umfangreichen Netz erweitert Württembergische Ostbahn von Stuttgart nach Ulm,… …   Deutsch Wikipedia

  • Bayerische Ostbahn D 13 und D 14 — D III (Bayern) Nummerierung: D 13 und D 14 ab 1892: 1176–1177 Anzahl: 2 Hersteller: Maffei Baujahr(e): 1866 Ausmusterung: 1895 Bauart: B n2t Spurweite …   Deutsch Wikipedia

  • Bayerische Maximiliansbahn — Streckenführung der bayerischen Maximiliansbahn Die Bayerische Maximiliansbahn wurde von der Königlich Bayerischen Staats Eisenbahn als Ost West Verbindung zwischen der württembergischen Landesgrenze bei Neu Ulm im Westen über Augsburg, München… …   Deutsch Wikipedia

  • Bayerische S 3/5 — N DRG Baureihe 17.4 Nummerierung: Bayern 3301 3328, 3330 3340 DRG 17 401–420 Anzahl: 39 Hersteller: Maffei Baujahr(e): 1 …   Deutsch Wikipedia

  • Bayerische Ostbahn — Die Königlich privilegirte Actiengesellschaft der bayerischen Ostbahnen wurde im Jahre 1856 gegründet. Sie erbaute in nur zwei Jahrzehnten im bisher vom Schienenverkehr weitgehend unberührten Ostbayern, der Oberpfalz und Niederbayern, ein… …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.