Bayerische D IX
Bayerische D IX
DRG Baureihe 70.71
Nummerierung: 1931 - 1960, 2101 - 2115
DRG 70 7101–7154
Anzahl: 55
Hersteller: Maffei
Baujahr(e): 1888–1899
Ausmusterung: 1932
Bauart: 1B n2
Spurweite: 1435 mm (Normalspur)
Länge über Puffer: 8.440 mm
Dienstmasse: 35,8 t
Reibungsmasse: 24,8 t
Radsatzfahrmasse: 12,4 t
Höchstgeschwindigkeit: 65 km/h
Treibraddurchmesser: 1.340 mm
Laufraddurchmesser vorn: 1.040 mm
Zylinderdurchmesser: 330 mm
Kolbenhub: 500 mm
Kesselüberdruck: 12 bar
Rostfläche: 1,20 m²
Verdampfungsheizfläche: 60,20 m²

Die Dampfloks der Bauart D IX wurden von der Firma Maffei zwischen 1888 und 1899 für die Königlich Bayerische Staatsbahn hergestellt. Sie wurden auf der Strecke von Reichenhall über Freilassing nach Salzburg eingesetzt. Nachdem eine Maschine auf der Strecke nach Berchtesgaden erfolgreich eingesetzt wurde, kamen die Fahrzeuge auch auf den Vorortbahnen von Augsburg, München und Nürnberg zum Einsatz.

Die verschiedenen Bauserien wiesen kaum Unterschiede auf. Erst 1896 wurden bei den Heizflächen, den Maßen und den Vorräten leichte Änderungen vorgenommen. Nicht bewährt hatte sich neben der starren Anordnung der Treibsätze und des Laufradsatzes auch die Anordnung der Zylinder genau vor dem Laufradsatz. Die Loks der Baureihe D IX konnten auf ebener Strecke 170 t mit einer Geschwindigkeit von 65 km/h, auf Strecken mit 2 % Steigung 95 Tonnen mit 20 km/h befördern.

Bis auf ein Exemplar, welches durch Bayern schon zuvor ausgemustert wurde, übernahm die Deutsche Reichsbahn alle Fahrzeuge. Einige Exemplare wurden schon vor 1925 ausgemustert, alle anderen folgten bis 1932.

Von der Bayerischen D IX blieb kein Exemplar erhalten.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bavarian D IX — DRG Class 70.71 Number(s): DRG 70 7101–7154 Quantity: 55 Manufacturer: Maffei Year(s) of manufacture: 1888–1899 Retired: 1932 Wheel arrangement: 2 4 0 Axle arrangem …   Wikipedia

  • Albatros D.IX — Der Albatros D.V war ein Jagdflugzeug der deutschen Luftstreitkräfte im Ersten Weltkrieg. Inhaltsverzeichnis 1 Entwicklung 2 Einsatz 3 Weiterentwicklung 4 Technische Daten …   Deutsch Wikipedia

  • Bayerische Motoren Werke — AG Unternehmensform Aktiengesellschaft ISIN …   Deutsch Wikipedia

  • Bayerische Motoren Werke AG — Unternehmensform Aktiengesellschaft ISIN …   Deutsch Wikipedia

  • Bayerische Motorenwerke — Bayerische Motoren Werke AG Unternehmensform Aktiengesellschaft ISIN …   Deutsch Wikipedia

  • Bayerische Motorenwerke AG — Bayerische Motoren Werke AG Unternehmensform Aktiengesellschaft ISIN …   Deutsch Wikipedia

  • Bayerische Ostbahn — Die Königlich privilegirte Actiengesellschaft der bayerischen Ostbahnen wurde im Jahre 1856 gegründet. Sie erbaute in nur zwei Jahrzehnten im bisher vom Schienenverkehr weitgehend unberührten Ostbayern, der Oberpfalz und Niederbayern, ein… …   Deutsch Wikipedia

  • Bayerische Staatsbibliothek — 48° 08′ 51″ N 11° 34′ 50″ E / 48.1474, 11.5806 La B …   Wikipédia en Français

  • Bavarian D XI — Bavarian D XI, PtL 3/4 DRG Class 98.4–5 ÖBB 791 Number(s): DRG 98 411–556, 561–568 Quantity: 147 Manufacturer: Krauss, Maffei Year …   Wikipedia

  • Bavarian D VIII — AL Nr. 1–3, 5 DRG Class 98.6 ÖBB 891 Number(s): DRG 98 661…679 Quantity: 10 Manufacturer: Krauss Year(s) of manufacture: 1888–1937 Retired: 1959 Wheel arrangement: 0 6 2 Axle ar …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”