Bayerische EG 4
DRG-Baureihe E 79
Nummerierung: E 79 01-02
Anzahl: 2
Hersteller: J. A. Maffei
Pöge Elektrizitäts AG (elektr. Teile)
Baujahr(e): 1923
Ausmusterung: 1939/40
Bauart: 2'D1' w2u
Spurweite: 1.435 mm
Höchstgeschwindigkeit: 65 km/h
Dauerleistung: 1480 kW
Stromsystem: 15 kV 16 2/3 Hz AC
Stromübertragung: Oberleitung

Die DRG-Baureihe E 79 (ursprünglich bestellt als Bayerische EG 4) war eine von der Gruppenverwaltung Bayern für die Stecke Freilassing–Berchtesgaden beschaffte Güterzugelektrolokomotiv-Baureihe. Die zwei 1927 gelieferten Exemplare wurden aber bereits zu Beginn des zweiten Weltkriegs verschrottet.

Geschichte

Nach dem ersten Weltkrieg stiegen die Beförderungsleistungen auf der Strecke Freilassing–Berchtesgaden stark an. Deshalb wurden von der Gruppenverwaltung Bayern 1923 zwei Lokomotiven bestellt. Gebaut wurden die zwei Exemplare von J. A. Maffei in München, während die elektrischen Teile von der Pöge Elektrizitäts AG in Chemnitz kamen. Ursprünglich sollten die Maschinen als EG 4 22 101 und 22 102 in Dienst gestellt werden, doch durch Probleme bei der Lieferung des elektrischen Teils wurden die Lokomotiven erst 1927 fertiggestellt. Damit erhielten sie schon bei der Auslieferung die von der DRG nach dem Umzeichnungsplan vorgesehenen Nummern E 79 01 und 02.

Stationiert waren die zwei Maschinen beim BW Freilassing. Im Einsatz konnten sie allerdings nur bedingt überzeugen, besonders die E 79 01 war schadanfällig. Ein weiteres Problem war die Ersatzteilbeschaffung für die Splitterbaureihe. Deshalb wurden beide Lokomotiven bereits 1939 bzw. 1940 ausgemustert.

Literatur

  • Dieter Bäzold, Günther Fiebig: Eisenbahn-Fahrzeug-Archiv 4: Elektrische Lokomotiven deutscher Eisenbahnen. 1. Auflage. Alba-Verlag, Düsseldorf 1984, ISBN 3-87094-093-X / 5. Auflage. Transpress Verlag, Berlin 1984.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bayerische Raiffeisen-Beteiligungs-Aktiengesellschaft — Die Bayerische Raiffeisen Beteiligungs Aktiengesellschaft (BRB) ist die Holdinggesellschaft der bayerischen Primärgenossenschaften mit Sitz in Beilngries. Sie hält als solche strategische Beteiligungen an zwölf Gesellschaften und drei… …   Deutsch Wikipedia

  • Bavarian Gt 2x4/4 — Model of the Bavarian Gt 2x4/4 by Märklin, Göppingen Bavarian Gt 2×4/4 DRG Class 960 DR Class 960 Number(s): K.Bay.Sts.B.: 5751–5765 DRG: 96 001–95 015 …   Wikipedia

  • Bavarian PtzL 3/4 — DRG Class 97.1 Number(s): 4101–4103 + 8033 DRG 97 101–104 in Passau shed Quantity: 4 Manufacturer: Krauss Year(s) of manufacture: 29.07/ 30.08 and 17 September 1912, 1923 Retired: 1963 Wheel arrangement: 0 …   Wikipedia

  • Bavarian GtL 4/4 — LAG nr. 80–81 DRG Class 98.8–9, 16 Number(s): DRG 98 801–917, 1601–1602 Quantity: 119 Manufacturer: Krauss Year(s) of manufacture …   Wikipedia

  • Bavarian Pt 2/4 H — DRG Class 71.2 Number(s): DRG 71 201–212 Quantity: 12 Manufacturer: Krauss Year(s) of manufacture: 1906–1908 Retired: 1948 Wheel arrangement: 2 4 2T Axle arrangement …   Wikipedia

  • Bavarian Pt 2/4 N — DRG Class 72.1 Number(s): 6501–6502 DRG 72 101–102 Quantity: 2 Year(s) of manufacture: 1909 Retired: 1928 Wheel arrangement: 4 4 0 Axle arrangement: 2 B n2t Gauge …   Wikipedia

  • Bavarian G 3/4 H — DRG Class 54.15–17 ÖBB 654 Number(s): DRG 54 1501–1725 Quantity: 225 Year(s) …   Wikipedia

  • Bavarian Pts 3/4 — DRG Class 99.13 Number(s): 1101–1104 99 131–133 Quantity: 4 Manufacturer: Krauss Year(s) of manufacture: 1906, 1923 Retired: 1922 1931 Wheel arrangement: 2 6 0 …   Wikipedia

  • Bavarian Gts 4/4 — DRG Class 99.15 Number(s): Nr. 991 99 151 Quantity: 1 Manufacturer: Krauss Year(s) of manufacture: 1909 Retired: 1935 Wheel arrangement: 0 8 0 Axle arrangement …   Wikipedia

  • Düsseldorfer EG — DEG Metro Stars Größte Erfolge Deutscher Meister 1967, 1972, 1975, 1990 …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”