Bayerische G 3/4 N
C VI und G 3/4 N (Bayern)
DRG Baureihen 54.13 und 54.14
C VI G 3/4 N
Nummerierung: 1551–1633
nach 1918:
DRG 54 1301–1364
PKP Ti101-1 bis 7
Etat Belge 7379…7391
ČSD 334.601
1634–1670
nach 1918:
DRG 54 1401–1432
PKP Ti101-8 bis 9
Etat Belge 7372…7393
ČSD 334.602
Anzahl: 83 37
Hersteller: Krauss, Maffei Krauss
Baujahr(e): 1899–1905 1907–1909
Ausmusterung: bis 1935 bis 1934
Bauart: 1'C n2v
Spurweite: 1435 mm
Länge über Puffer: 17435 mm 17457 mm
Radstand mit Tender: 14570 mm
Dienstmasse: 55,2 t 55,8 t
Reibungsmasse: 42,6 t 43,2 t
Radsatzfahrmasse: 14,2 t 14,4 t
Höchstgeschwindigkeit: 60 km/h
Treibraddurchmesser: 1340 mm
Laufraddurchmesser (vorn): 1006 mm
Steuerungsart: Heusinger, außen
Zylinderanzahl: 2
Zylinderdurchmesser: 500/740 mm
Kolbenhub: 630 mm
Kesselüberdruck: 13 kg/cm² = 12,75 bar
Rostfläche: 2,25 m²
Verdampfungsheizfläche: 133,2 m²
Tender: bay 2'2' T 18
Dienstmasse des Tenders: 45,3 t
Wasservorrat: 18,0 m³
Brennstoffvorrat: 6,5 t Kohle

Die Güterzuglokomotiven der Klasse C VI wurden zwischen 1899 und 1905 für die Königlich Bayerische Staatsbahn erbaut. Sie wiesen große Ähnlichkeit mit der zwei Jahre später erstmals in Dienst gestellten preußischen Gattung G 5.4 auf, hatten aber einen höheren Kesselüberdruck und eine bessere Laufeigenschaften. Insgesamt beschaffte die Bayerische Staatsbahn 83 Exemplare dieses Typs. Weitere, geringfügig modifizierte Maschinen wurden zwischen 1907 und 1909 erworben. Diese 37 Maschinen erhielten die Bezeichnung G 3/4 N. Die Deutsche Reichsbahn übernahm 64 Lokomotiven der Klasse C VI und 32 der Klasse G 3/4 N. Diese erhielten die Betriebsnummern 54 1301–1364 und 54 1401–1432. Die Fahrzeuge der Baureihe 54.13 waren bis 1931, die der Baureihe 54.14 bis 1935 im Einsatz.

Die Lokomotiven der Baureihen C VI und G 3/4 N waren mit einem Schlepptender der Bauart bay 2'2' T 18 gekuppelt.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bayerische G 3/4 H — DRG Baureihe 54.15–17 ÖBB 654 Nummerierung: 7001 7225 DRG 54 1501–1725 Anzahl: 225 Hersteller …   Deutsch Wikipedia

  • Bavarian G 3/4 H — DRG Class 54.15–17 ÖBB 654 Number(s): DRG 54 1501–1725 Quantity: 225 Year(s) …   Wikipedia

  • Bayerische S 3/6 — DRG Baureihe 18.4 Nummerierung: DRG 18 401–434, 441–458, 461–548 Anzahl: 159 Hersteller: J.A.Maffei Baujahr(e) …   Deutsch Wikipedia

  • Bayerische G 5/5 — DRG Baureihe 57.5 Nummerierung: Bayern 5801 bis 5815 DRG 57 501–507, Bayern 5816 bis 5895 DRG 57 511–590 Anzahl: 95 Baujahr(e): 1911–1924 Ausmusterung: bis 1953 Bauart: E h4v Gattung: G55.15, G55.16, G55.17 …   Deutsch Wikipedia

  • Bayerische G 4/5 H — G 4/5 H (Bayern) DRG Baureihe 56.8–11 Nummerierung: Bayern: 5151–5160, 5501–5695, 5211–5235 DRG: 56 801–809, 56 901–1035, 56 1101–1125 Anzahl: 230 Hersteller: Maffei, Krauss Baujahr(e): 1915–1919 Ausmusterung …   Deutsch Wikipedia

  • Bavarian Pt 2/4 N — DRG Class 72.1 Number(s): 6501–6502 DRG 72 101–102 Quantity: 2 Year(s) of manufacture: 1909 Retired: 1928 Wheel arrangement: 4 4 0 Axle arrangement: 2 B n2t Gauge …   Wikipedia

  • Bavarian P 3/5 N — DRG Class 38.0 Number(s): DRG 38 001–013 Quantity: 36 Manufacturer: Maffei Year(s) of manufacture: 1905–1907 Retired: 1938 Wheel arrangement: 4 6 0 Axle arrangem …   Wikipedia

  • Bavarian PtzL 3/4 — DRG Class 97.1 Number(s): 4101–4103 + 8033 DRG 97 101–104 in Passau shed Quantity: 4 Manufacturer: Krauss Year(s) of manufacture: 29.07/ 30.08 and 17 September 1912, 1923 Retired: 1963 Wheel arrangement: 0 …   Wikipedia

  • Bavarian Pts 3/4 — DRG Class 99.13 Number(s): 1101–1104 99 131–133 Quantity: 4 Manufacturer: Krauss Year(s) of manufacture: 1906, 1923 Retired: 1922 1931 Wheel arrangement: 2 6 0 …   Wikipedia

  • Bayerische C VI — und G 3/4 N DRG Baureihen 54.13 und 54.14 C VI G 3/4 N Nummerierung: 1551–1633 nach 1918: DRG 54 1301–1364 PKP Ti101 1 bis 7 Etat Belge 7379…7391 ČSD 334.601 1634–1670 nach 1918: DRG 54 1401–1432 PKP Ti101 8 bis 9 Etat Belge 7372…7393 ČSD 334.602 …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”