Bayerische G 4/5 N
G 4/5 N (Bayern)
DRG Baureihe 56.4
Nummerierung: DRG 56 401–404
Anzahl: 7
Hersteller: Krauss
Baujahr(e): 1905–1906
Ausmusterung: 1927
Bauart: 1'D n2
Spurweite: 1.435 mm
Länge über Puffer: 18.354 mm
Dienstmasse: 64,8 t
Reibungsmasse: 55,9 t
Radsatzfahrmasse: 14,4 t
Treibraddurchmesser: 1.270 mm
Laufraddurchmesser vorn: 1.006 mm
Zylinderanzahl: 2
Zylinderdurchmesser: 540 mm
Kolbenhub: 610 mm
Kesselüberdruck: 12 bar
Rostfläche: 2,85 m²
Verdampfungsheizfläche: 179,70 m²
Tender: bay 2'2' T 18,2
Wasservorrat: 18,2 m³

Die Baureihe bayrische G 4/5 N wurde auf der Basis der bayerischen E I konstruiert. Sie hat zur letzten Serie der in mehreren Serien stets weiterentwickelten E I unübersehbare Ähnlichkeiten. Wäre das Nummernsystem der K.Bay.Sts.B. nicht kurz zuvor umgestellt worden, wäre die G4/5 N vermutlich ohne zu zögern als E I in Dienst gestellt worden. Bei der Weiterentwicklung der E I bzw der G 4/5 N kamen auch Erkenntnnisse aus der Konstruktion zweier bei Baldwin in den USA erworbenen Güterlokomotiven (diese wurden ebenfalls als E I eingestuft) zur Anwendung. Die Firma Krauss lieferte zwischen 1905 und 1906 sieben Exemplare dieser Lokomotivtype. Durch den hoch gelegten Kessel lag die Feuerbüchse über dem Rahmen. Diese für die bayerischen Lokomotiven nach Maffei'scher Handschrift in der Folge charakteristischenn Bauformen waren hier bereits zu erkennen und die Kontruktions-Abfolge führte hier weiter zur badischen VIIIe, der schweitzer C 4/5 und schließlich der bayerischen G4/5 H - allesamt von Maffei entwickelt. Die Deutsche Reichsbahn übernahm die vier Exemplare, welche nach dem Ersten Weltkrieg in der Heimat verblieben sind, und gab ihnen die Betriebsnummern 56 401–404. Die Fahrzeuge waren bis 1927 im Einsatz.

Die Fahrzeuge waren mit einem Schlepptender der Bauart bay 2'2' T 18,2 ausgestattet.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bayerische G 4/5 H — G 4/5 H (Bayern) DRG Baureihe 56.8–11 Nummerierung: Bayern: 5151–5160, 5501–5695, 5211–5235 DRG: 56 801–809, 56 901–1035, 56 1101–1125 Anzahl: 230 Hersteller: Maffei, Krauss Baujahr(e): 1915–1919 Ausmusterung …   Deutsch Wikipedia

  • Bayerische G 5/5 — DRG Baureihe 57.5 Nummerierung: Bayern 5801 bis 5815 DRG 57 501–507, Bayern 5816 bis 5895 DRG 57 511–590 Anzahl: 95 Baujahr(e): 1911–1924 Ausmusterung: bis 1953 Bauart: E h4v Gattung: G55.15, G55.16, G55.17 …   Deutsch Wikipedia

  • Bayerische G 3/4 N — C VI und G 3/4 N (Bayern) DRG Baureihen 54.13 und 54.14 C VI G 3/4 N Nummerierung: 1551–1633 nach 1918: DRG 54 1301–1364 PKP Ti101 1 bis 7 Etat Belge 7379…7391 ČSD 334.601 1634–1670 nach 1918: DRG 54 1401–1432 PKP Ti101 8 bis 9 Etat Belge… …   Deutsch Wikipedia

  • Bavarian P 3/5 N — DRG Class 38.0 Number(s): DRG 38 001–013 Quantity: 36 Manufacturer: Maffei Year(s) of manufacture: 1905–1907 Retired: 1938 Wheel arrangement: 4 6 0 Axle arrangem …   Wikipedia

  • DRG-Baureihe 18.4-5 — S 3/6 (Bayern) DRG Baureihe 18.4 Nummerierung: DRG 18 401–434, 441–458, 461–548 Anzahl: 159 Baujahr(e): 1908–1931 Ausmusterung: 1969 Bauart: 2 C1 h4v Spurweite: 1.435 mm Länge über Puffer: 21.396 mm Dienstm …   Deutsch Wikipedia

  • DRG-Baureihe 18.4–5 — S 3/6 (Bayern) DRG Baureihe 18.4 Nummerierung: DRG 18 401–434, 441–458, 461–548 Anzahl: 159 Baujahr(e): 1908–1931 Ausmusterung: 1969 Bauart: 2 C1 h4v Spurweite: 1.435 mm Länge über Puffer: 21.396 mm Dienstm …   Deutsch Wikipedia

  • Bayerische Motoren Werke — AG Unternehmensform Aktiengesellschaft ISIN …   Deutsch Wikipedia

  • Bayerische Motoren Werke AG — Unternehmensform Aktiengesellschaft ISIN …   Deutsch Wikipedia

  • Bayerische Motorenwerke — Bayerische Motoren Werke AG Unternehmensform Aktiengesellschaft ISIN …   Deutsch Wikipedia

  • Bayerische Motorenwerke AG — Bayerische Motoren Werke AG Unternehmensform Aktiengesellschaft ISIN …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”