Bayerische P 3/5 N
Bayerische P 3/5 N
DRG-Baureihe 38.0
Nummerierung: DRG 38 001–013
Anzahl: 36
Hersteller: Maffei
Baujahr(e): 1905–1907
Ausmusterung: 1938
Bauart: 2'C n4v
Gattung: P35.14
Spurweite: 1435 mm (Normalspur)
Länge über Puffer: 18.524 mm
Dienstmasse: 68,8 t
Reibungsmasse: 45,2 t
Radsatzfahrmasse: 15,3 t
Höchstgeschwindigkeit: 90 km/h
Treibraddurchmesser: 1.640 mm
Laufraddurchmesser vorn: 850 mm
Zylinderanzahl: 4
Zylinderdurchmesser: 2×340/570 mm
Kolbenhub: 640 mm
Kesselüberdruck: 15 bar
Rostfläche: 2,60 m²
Verdampfungsheizfläche: 165,50 m²
Tender: bay 2'2' T 18,2
Wasservorrat: 18,2 m³

Die Dampflokomotiven der Gattung P 3/5 N der Bayerischen Staatsbahn waren Personenzuglokomotiven.

Insgesamt 36 Lokomotiven der Gattung P 3/5 N wurden zwischen 1905 und 1907 von Maffei gebaut. Die P 3/5 N ging aus der Schnellzulokomotive S 3/5 hervor und hatte wie diese ein Vierzylinder-Verbundtriebwerk. Gegenüber der S 3/5 hatte die P 3/5 N einen kleineren Kessel bei gleich gebliebener Zylindergröße und kleinere Treibräder. Die P 3/5 N konnte in der Ebene bei 80 km/h einen 350 t schweren Zug ziehen.

Sechs Lokomotiven sind im Ersten Weltkrieg zerstört worden; 17 weitere mussten als Reparationsleistung abgegeben werden. Die verbleibenden 13 Lokomotiven wurden von der Deutschen Reichsbahn als Baureihe 38.0 übernommen.

Die S 3/6 hatten die Loks aber bereits aus dem hochwertigen Zugdienst verdrängt.

Nach den guten Erfahrungen mit der der Gattung P 3/5 H aus dem Jahr 1921, der späteren Baureihe 38.4, wurden zwischen 1924 und 1925 alle noch vorhandenen P 3/5 N von Nass- auf Heißdampfbetrieb umgebaut. Die Fahrzeuge wurden dennoch schon zwischen 1932 und 1938 ausgemustert; die letzte eingesetzte Lokomotive war die 38 003.

Die Fahrzeuge waren mit Schlepptendern der Bauart bay 2'2' T 18,2 ausgestattet.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bayerische P 3/5 H — P 3/5 H (Bayern) DRG Baureihe 38.4 Nummerierung: DRG 38 401–480 Anzahl: 80 Hersteller: Maffei Baujahr(e): 1921 Ausmusterung: 1955 Bauart: 2 C h4v Spurweite: 1.435 mm …   Deutsch Wikipedia

  • Bavarian P 3/5 N — DRG Class 38.0 Number(s): DRG 38 001–013 Quantity: 36 Manufacturer: Maffei Year(s) of manufacture: 1905–1907 Retired: 1938 Wheel arrangement: 4 6 0 Axle arrangem …   Wikipedia

  • Bavarian S 3/5 — N DRG Class 17.4 Number(s): Bavarian 3301 3328, 3330 3340 DRG 17 401–420 Quantity: 39 Manufacturer: Maffei Year(s) of manufacture …   Wikipedia

  • P 8 — Baureihe 38 steht für: Schlepptender Personenzuglokomotiven mit der Achsfolge 2 C der Deutschen Reichsbahn: Baureihe 38.0: Bayerische P 3/5 N Baureihe 38.2 3: Sächsische XII H2 Baureihe 38.4: Bayerische P 3/5 H Baureihe 38.5: JDŽ 109 Baureihe… …   Deutsch Wikipedia

  • Bayerische Eishockey-Liga — Voller Name Bayernliga Aktuelle Saison 2010/11 Sportart Eishockey Abkürzung BEL …   Deutsch Wikipedia

  • Bayerische Motoren Werke — BMW Group Création 1916 Fondateurs Gustav Otto et Karl Friedrich Rapp …   Wikipédia en Français

  • Bayerische Versicherungsbank AG — 48.15444166666711.5887611111117Koordinaten: 48° 9′ 16″ N, 11° 35′ 20″ O …   Deutsch Wikipedia

  • 3. August — Der 3. August ist der 215. Tag des Gregorianischen Kalenders (der 216. in Schaltjahren). Somit bleiben noch 150 Tage bis Jahresende. Historische Jahrestage Juli · August · September 1 2 …   Deutsch Wikipedia

  • Bayerische Flugzeugwerke — AG (BFW) war der Name zweier verschiedener deutscher Unternehmen: Die erste, am 7. März 1916 registrierte Bayerische Flugzeugwerke AG (BFW) in München erhielt bei ihrer Umstrukturierung 1922 den Namen Bayerische Motoren Werke AG (BMW) (der damit… …   Deutsch Wikipedia

  • Bayerische Verfassungsmedaille — Die Bayerische Verfassungsmedaille ist eine staatliche Auszeichnung, die vom bayerischen Landtag an Personen verliehen wird, die sich um die bayerische Verfassung verdient gemacht haben. Von wenigen Ausnahmen abgesehen (z. B. Monika Hohlmeier im… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”