Bayerische Staatsbrauerei Weihenstephan
48.39611111111111.729166666667
Bayerische Staatsbrauerei Weihenstephan
Rechtsform Regiebetrieb des Freistaates Bayern
Gründung 1040
Sitz Freising, Bayern
Branche Bierbrauerei
Website www.brauerei-weihenstephan.de/
Brauerei Weihenstephan in Weihenstephan

Die Bayerische Staatsbrauerei Weihenstephan ist eine Brauerei im Besitz des Freistaates Bayern in den Gebäuden des ehemaligen Klosters Weihenstephan auf dem „Weihenstephaner Berg“ im Freisinger Stadtteil Weihenstephan.

Nach einer angeblich aus dem Jahre 1040 stammenden Urkunde ist sie die älteste noch bestehende Brauerei der Welt. Da die Echtheit dieser Urkunde umstritten ist, beansprucht die Klosterbrauerei Weltenburg im Kloster Weltenburg die Bezeichnung „Älteste Klosterbrauerei der Welt“.[1] Der Jahresausstoß beträgt 140.000 Hektoliter.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Mit einer angeblich aus dem Jahre 1040 stammenden Urkunde erhielt das Benediktiner-Kloster Weihenstephan vom Freisinger Bischof Egilbert von Moosburg († 1039) die „Braugerechtsame“, das Braurecht. Höchstwahrscheinlich handelt es sich bei dieser Urkunde allerdings um eine Fälschung aus den Jahren 1616 bis 1640, die auf Veranlassung des Weihenstephaner Abtes Georg Tanner gefertigt wurde. Die Brauerei nutzte diese Urkunde erstmals im Jahre 1723 bei einer Prüfung geistlicher und adliger Brauhäuser durch eine kurbayrische Untersuchungskommission. Vermutlich wusste die Brauerei in diesem Jahr schon nichts mehr von diesen Fälschungen.

Seit 1921 trägt die Brauerei den Namen Bayerische Staatsbrauerei. Heute ist sie als Regiebetrieb des Freistaates Bayern ein modernes, nach privatwirtschaftlichen Maßstäben geführtes Unternehmen mit Absatzgebieten in aller Welt. Die Brauerei ist verbunden mit dem Wissenschaftszentrum Weihenstephan für Ernährung, Landnutzung und Umwelt der Technischen Universität München.

Derzeitiger Direktor der Brauerei ist Prof. Dr. Josef Schrädler.[2]

Sorten

Schwerpunkt der Produktion ist Weihenstephaner Hefeweißbier. Das Weihenstephaner Hefeweißbier wird dabei durch Nachgärung im Drucktank, nicht durch Flaschengärung, endvergoren. Das Sortiment der Bayerischen Staatsbrauerei Weihenstephan umfasst aber auch weitere klassische bayerische Biersorten:

  • Weihenstephaner Hefeweißbier Leicht
  • Weihenstephaner Hefeweißbier Dunkel
  • Weihenstephaner Hefeweißbier Alkoholfrei
  • Weihenstephaner Kristallweißbier
  • Weihenstephaner Original Bayerisch Mild (Helles)
  • Weihenstephaner Korbinian Doppelbock
  • Weihenstephaner Pilsner
  • Weihenstephaner Tradition (Münchner Dunkles)
  • Weihenstephaner Festbier (Märzen/Oktoberfestbier)
  • Weihenstephaner Vitus (Weizenbock)

Literatur

  • Gunter Stresow in: Von Klostern, Kirchen und Geistlichen im Jahrbuch 2004, Gesellschaft für Geschichte des Brauwesens e.V. (GGB), Berlin 2004

Siehe auch

  • Liste von Brauereien in Bayern

Weblinks

Einzelnachweise

  1. In einem Ranking der Hoppenstedt Firmengruppe wird die Bayerische Staatsbrauerei Weihenstephan als „ältestes noch bestehendes Unternehmen Deutschlands“ geführt: www.hoppenstedt.de
  2. „Dr. Josef Schrädler zum Honorarprofessor ernannt“, TU München, 7. Dezember 2007

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bayerische Staatsbrauerei Weihenstephan — Saltar a navegación, búsqueda La Bayerische Staatsbrauerei Weihenstephan es una cervecería ubicada en un barrio de la ciudad bávara de Freisinger denominado Weihenstephan. Sus orígenes se remontan a 1040, siendo la fábrica de cerveza más antigua… …   Wikipedia Español

  • Weihenstephan — und Kloster Weihenstephan, Blick vom Domberg in Freising, 2007 Weihenstephan ist ein Stadtteil auf dem nach der Abtei Weihenstephan benannten „Weihenstephaner Berg“. Der Ortsteil liegt im Westen der Großen Kreisstadt Freising in Oberbayern …   Deutsch Wikipedia

  • Weihenstephan (Begriffsklärung) — Weihenstephan bezeichnet: Weihenstephan, Ortsteil der Stadt Freising, Landkreis Freising, Bayern Kloster Weihenstephan, ehemalige Benediktinerabtei Hochschule Weihenstephan Triesdorf Wissenschaftszentrum Weihenstephan für Ernährung, Landnutzung… …   Deutsch Wikipedia

  • Weihenstephan — is a small city near Freising (48,500 inhabitants) north of Munich, Upper Bavaria and belongs to Freising district.Weihenstephan is known * for the site of one of the three campuses of the Munich University of Technology (TUM), namely the one for …   Wikipedia

  • Weihenstephan Abbey — (Kloster Weihenstephan ) was a Benedictine monastery in Freising in Bavaria, Germany.MonasterySaint Corbinian, whose arrival in Freising is dated at around 720, founded a church of Saint Stephen here, with a monk s cell attached to it, which… …   Wikipedia

  • Weihenstephan (Stadtteil) — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Weihenstephan — 48° 23′ 46″ N 11° 43′ 45″ E / 48.3961, 11.7292 …   Wikipédia en Français

  • Weihenstephan — Координаты: 48°23′46″ с. ш. 11°43′45″ в. д. / 48.396111° с. ш. 11.729167° в. д.  …   Википедия

  • Kloster Weihenstephan — Kloster Weihenstephan, Kupferstich von Michael Wening in Topographia Bavariae, um 1700 …   Deutsch Wikipedia

  • Freising — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”