Bayerische Staatsmedaille für Soziale Verdienste

Die Bayerische Staatsmedaille für soziale Verdienste wird seit 1970 verliehen. Sie wird an Personen verliehen, die sich in sozialen Bereichen im besonderen Maße für den Freistaat Bayern und seine Bürgerinnen und Bürger verdient gemacht haben. Die Auszeichnung wurde von dem damaligen bayrischen Staatsminister für Arbeit und Soziale Fürsorge Dr. Fritz Pirkl gestiftet. Seither wird sie alljährlich an ca. 20 Personen verliehen.

Auf der Vorderseite befindet sich der Schriftzug „Für besondere soziale Dienste", auf der Rückseite das Bayerische Staatswappen mit dem Schriftzug „Bayerisches Staatsministerium für Arbeit und Sozialordnung, Familie und Frauen".

Von 1970 bis einschließlich 2007 wurden mit der auch Sozialmedaille genannten Auszeichnung bisher insgesamt 812 Persönlichkeiten geehrt. Anregungen für eine Auszeichnung mit der Bayerischen Staatsmedaille für soziale Verdienste können formlos von jeder Bürgerin und jedem Bürger beim Bayerischen Staatsministerium für Arbeit und Sozialordnung, Familie und Frauen, bei den Regierungen, Landratsämtern oder Gemeinden eingereicht werden.[1]

Die Staatsmedaille für soziale Verdienste ist kein Orden oder Ehrenzeichen im Sinne des Art. 118 Abs. 5 der Verfassung des Freistaates Bayern und ist nicht zum Tragen in der Öffentlichkeit bestimmt.


Quellen

  1. http://www.stmas.bayern.de/sozialpolitik/sozialmedaille/index.htm Informationen auf der Seite des Bayerischen Staatsministerium für Arbeit und Sozialordnung, Familie und Frauen

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bayerische Staatsmedaille für soziale Verdienste — Die Bayerische Staatsmedaille für soziale Verdienste wird seit 1970 verliehen. Sie wird an Personen verliehen, die sich in sozialen Bereichen im besonderen Maße für den Freistaat Bayern und seine Bürger verdient gemacht haben. Die Auszeichnung… …   Deutsch Wikipedia

  • Bayerische Staatsmedaille für Soziale Dienste — Die Bayerische Staatsmedaille für soziale Verdienste wird seit 1970 verliehen. Sie wird an Personen verliehen, die sich in sozialen Bereichen im besonderen Maße für den Freistaat Bayern und seine Bürgerinnen und Bürger verdient gemacht haben. Die …   Deutsch Wikipedia

  • Bayerisches Staatsministerium für Arbeit und Sozialordnung, Familie und Frauen — Das Bayerische Staatsministerium für Arbeit und Sozialordnung, Familie und Frauen (BStMAS) ist ein Ministerium des Freistaates Bayern mit Sitz in München. Inhaltsverzeichnis 1 Aufgaben und Zuständigkeiten 2 Leitung 3 Auszeichnungen …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der deutschen Orden, Ehrenzeichen und Abzeichen — Diese Liste enthält die offiziellen, von deutschen Ländern oder Staaten oder ihren Untergliederungen vergebenen Orden und Ehrenzeichen. Inhaltsverzeichnis 1 Orden und Ehrenzeichen 1.1 Deutsches Reich bis 1918 1.1.1 Auszeichnungen der ehemaligen… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der deutschen Orden und Ehrenzeichen — Diese Liste enthält die offiziellen, von deutschen Ländern oder Staaten oder ihren Untergliederungen vergebenen Orden und Ehrenzeichen. Inhaltsverzeichnis 1 Auszeichnungen der ehemaligen Staaten (vor der Reichseinigung 1871) 1.1 Territorien des… …   Deutsch Wikipedia

  • Blacky Fuchsberger — Joachim Fuchsberger (Romy 2008 in Wien) Joachim „Blacky“ Fuchsberger (* 11. März 1927 in Stuttgart) ist ein deutscher Schauspieler und Entertainer. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Hans Heinrich Vangerow — (auch Hans Heinrich Vangerow; * 4. April 1924 in Tapiau, Ostpreußen, heute Gwardeisk, Russland) ist ein deutscher Forstmann und Historiker. Weit über Deutschland hinaus bekannt geworden ist Vangerow als Schöpfer der Waldjugendspiele, wobei ihm… …   Deutsch Wikipedia

  • Schoenauer — Hermann Schoenauer (* 1950 in Fürth in Bayern) ist Rektor und Vorstandsvorsitzender der Diakonie Neuendettelsau (seit 1990) und Pfarrer der Evangelisch Lutherischen Kirche in Bayern. Inhaltsverzeichnis 1 Werdegang 2 Aufgabenbereiche 3 Sonstiges …   Deutsch Wikipedia

  • Ernst August Wrede — (* 27. Juni 1914 in Bremen; † 25. Februar 2008[1]) war ein deutscher Verbandsfunktionär und Lobbyist. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Politik 3 Ehrungen und Auszeichnungen …   Deutsch Wikipedia

  • Grotzky — Johannes Grotzky (* 3. Januar 1949 in Hildesheim) ist ein deutscher Journalist. Seit 2002 ist er Hörfunkdirektor des Bayerischen Rundfunks (BR). Nach dem altsprachlichen Abitur am Gymnasium Josephinum Hildesheim studierte er Slawische Philologie …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”