Bayerische Theaterakademie "August Everding"

Die Bayerische Theaterakademie August Everding ist eine Institution für die Ausbildung von Bühnenberufen. 1993 wurde sie von ihrem Namenspatron August Everding gegründet und umfasst mittlerweile neun Studiengänge. Getragen wird sie vom Freistaat Bayern.

Ausbildung

Im Rahmen eines Kooperationsmodells mehrerer Münchner Institutionen (Hochschule für Musik und Theater, Ludwig-Maximilians-Universität, Hochschule für Fernsehen und Film, Akademie der Bildenden Künste und Bayerisches Staatsschauspiel) erfolgt die Ausbildung zum Schauspieler, Regisseur, Dramaturgen, Opernsänger, Musicaldarsteller, Bühnenbildner, Lichtgestalter, Kulturkritiker und Maskenbildner.

Die Studenten bleiben an ihren Ausbildungsinstituten immatrikuliert, werden aber für Kurse und Seminare, sowie das Erarbeiten von Inszenierungen und Projekten spartenübergreifend zusammengeführt, um sich praxisbezogen auf das Berufsleben vorzubereiten. Sitz der Bayerischen Theaterakademie ist das Prinzregententheater. Hier gibt es Unterrichts-, Proben- und Bewegungsräume, hier ist auch die Leitung und die Verwaltung der Theaterakademie untergebracht. Aufführungen finden sowohl im Großen Haus als auch im eigens geschaffenen Akademietheater statt.

Die Ausbildung zum Schauspieler (Diplomabschluss nach vier Jahren) vermittelt die notwendigen praktischen und theoretischen Fertigkeiten des Schauspielerberufs, wobei besonderer Wert auf die Entwicklung der künstlerischen Persönlichkeit gelegt wird. Durch Projektarbeiten an der Theaterakademie haben die Studierenden die Möglichkeit, Berufspraxis zu sammeln.

Absolventen

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bayerische Theaterakademie August Everding — Die Bayerische Theaterakademie August Everding im Prinzregententheater in München wurde 1993 von ihrem Namenspatron gegründet und wird seit Oktober 2006 von Prof. Klaus Zehelein geleitet. Sie ist mit neun Studiengängen und drei professionell… …   Deutsch Wikipedia

  • August Everding — (* 31. Oktober 1928 in Bottrop; † 26. Januar 1999 in München) war ein deutscher Regisseur, Manager, Kulturpolitiker und Intendant. Inhaltsverzeichnis 1 Werdegang 2 Wirken als Regisseur …   Deutsch Wikipedia

  • Theaterakademie München — Die Bayerische Theaterakademie August Everding ist eine Institution für die Ausbildung von Bühnenberufen. 1993 wurde sie von ihrem Namenspatron August Everding gegründet und umfasst mittlerweile neun Studiengänge. Getragen wird sie vom Freistaat… …   Deutsch Wikipedia

  • Martin Gruber (Choreograf) — Martin Gruber (* 1957) Regisseur, Choreograf und Bewegungslehrer für Darstellende Künstler. Inhaltsverzeichnis 1 Biographie 1.1 Pädagogische Arbeit 1.1.1 Die Gruber Methode der Schauspielausbildung …   Deutsch Wikipedia

  • München — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Schauspielschultreffen — Die Ständige Konferenz Schauspielausbildung (SKS) ist eine Arbeitsgemeinschaft der deutschsprachigen, staatlichen oder städtischen Ausbildungsinstitute für Berufsschauspielerinnen und Schauspieler. Sie dient der Koordination der Aufgaben die… …   Deutsch Wikipedia

  • Actien-Volkstheater — Das Gärtnerplatztheater in München Das Gärtnerplatztheater in München von Norden Das Staatstheater am Gärtnerplatz (im allgemeinen Sprachgebrauch Gärtnerplatztheater) wurde am …   Deutsch Wikipedia

  • Bayerisches Staatstheater am Gärtnerplatz — Das Gärtnerplatztheater in München Das Gärtnerplatztheater in München von Norden Das Staatstheater am Gärtnerplatz (im allgemeinen Sprachgebrauch Gärtnerplatztheater) wurde am …   Deutsch Wikipedia

  • Gärtnerplatz-Theater — Das Gärtnerplatztheater in München Das Gärtnerplatztheater in München von Norden Das Staatstheater am Gärtnerplatz (im allgemeinen Sprachgebrauch Gärtnerplatztheater) wurde am …   Deutsch Wikipedia

  • Gärtnerplatztheater — Das Gärtnerplatztheater in München Das Gärtnerplatztheater in München von Norden Das Staatstheater am Gärtnerplatz (im allgemeinen Sprachgebrauch Gärtnerplatztheater) wurde am …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”