Bayerischer Lehrer- und Lehrerinnenverband

BLLV
Bayerischer Lehrer-
und Lehrerinnen Verband

Vereinsdaten
Verbände: 9 Bezirksverbände
179 Kreisverbände
Mitglieder: ca. 55.000
Präsidium
Präsident: Klaus Wenzel
Erster Vizepräsident: Gerd Nitschke
Zweite Vizepräsidentin: Waltraud Lucic
Internet
Website: www.bllv.de

Der Bayerische Lehrer- und Lehrerinnen-Verband (BLLV) ist mit ca. 55.000 Mitgliedern die größte Berufsorganisation von Pädagogen in Bayern und hat seinen Sitz in einer Villa am Bavariaring in München. Im BLLV sind Lehrerinnen und Lehrer aller Schularten organisiert. Der Verband geht auf den "Allgemeinen Lehrerverein für Baiern" zurück, der 1823 in Nürnberg ins Leben gerufen, kurz darauf aber verboten wurde.[1] Im Jahr 1861 wurde er als Bayerischer Lehrerverein in Regensburg wiedergegründet und ist - von einem kurzen Zeitabschnitt während der Nazididaktur abgesehen - bildungspolitisch tätig. Historisch bedingt sind die Mitglieder zum größten Teil Grund- und Hauptschullehrer; im BLLV werden aber auch zunehmend Realschul- und Gymnasiallehrer Mitglied. Auf diesem Gebiet konkurriert der Verband mit dem Bayerischen Realschullehrerverband und dem Bayerischen Philologenverband. Im Jahr 2011 feiert der BLLV sein 150jähriges Jubiläum.

Der BLLV ist in 179 Kreisverbände, neun Bezirksverbände und den Landesverband gegliedert. Alle vier Jahre werden auf einer Landesdelegiertenversammlung, an der knapp 600 Delegierte teilnehmen, der Präsident und weitere 11 Mitglieder des Landesvorstandes gewählt. Der BLLV vertritt ein von anderen Lehrerverbänden abweichendes Professionsverständnis. Er sieht in der pädagogischen Aufgabe den Kern der Lehrerprofession; die Fachwissenschaften, die der Lehrer unterrichtet, sind im Professionsverständis des BLLV zwar wichtig, aber nicht zentral. Neben der aktiven Lehrerschaft sind über 8.000 Lehramtsstudenten und etwa die gleiche Zahl pensionierte Lehrerinnen und Lehrer Mitglied.

Inhaltsverzeichnis

Programmatik

Der BLLV vertritt eine konsequent pädagogische Bildungspolitik. Er fordert eine deutliche Verringerung des Übertrittsdrucks durch Freigabe des Elternwillens und durch Ausbau einer attraktiven Alternative zum Gymnasium. Er tritt ein für integrierte Haupt- und Realschulen im Zuge einer regionalen Schulentwicklung. Für das Gymnasium fordert er eine stärkere pädagogische Ausrichtung. Er befürwortet die Inklusion, warnt aber vor einer voreiligen Abschaffung der Förderschulen. Vielmehr sieht er in ihnen das Potenzial, Zentren für die Beratung der allgemeinen Schulen in allen sonderpädagogischen Fragen zu werden. Der BLLV kritisiert die Abschottung der verschiedenen Schularten und der darin unterrichtenden Lehrerinnen und Lehrer voneinander und tritt für ein schulartübergreifendes Berufsverständnis ein.

Service

Der BLLV verfügt über mehrere Serviceeinrichtungen, darunter eine Rechtsabteilung mit zwei Volljuristen, ein Institut für Gesundheit in pädagogischen Berufen unter der wissenschaftlichen Leitung des Freiburger Mediziners Joachim Bauer, die BLLV-Akademie, den Wirtschafts- und den Reisedienst. Er gibt das Magazin Bayerische Schule, die Zeitung Junglehrer und das Periodikum "60 und mehr" heraus. Im BLLV sind über 1.500 ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter tätig. In der Geschäftsstelle in München arbeiten 23 hauptamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. http://www.bllv.de/cms/index.php?id=604
48.12847211.552177

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Verband Bildung und Erziehung — (VBE) Zweck: Gewerkschaft Vorsitz: Udo Beckmann Gründungsdatum: Oktobe …   Deutsch Wikipedia

  • Bpv — Bayerischer Philologenverband Vereinsdaten Anschrift: BPV Geschäftsstelle Implerstr. 25a 81371 München Mitglieder: ca. 22 000 (2007) Vorstand ( …   Deutsch Wikipedia

  • Exercitium Paedagogicum — (lat.: pädagogische Übung) bezeichnet den Ausbildungsanteil des Lehramtsstudiums, der zuvor von 2004 bis 2006 im Modellversuch von der Stiftung Bildungspakt Bayern und dem Bayerischen Staatsministeriums für Unterricht und Kultus in Kooperation… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste von Gewerkschaften in Deutschland — Bei den in dieser Liste aufgeführten Organisationen handelt es sich um Organisationen, die das Ziel haben, sich in irgendeiner Form für die berufspolitischen Belange ihrer Mitglieder einzusetzen. Nicht alle Organisationen sind Gewerkschaften im… …   Deutsch Wikipedia

  • BLLV — Bayerischer Lehrer und Lehrerinnen Verband Vereinsdaten Verbände: 9 Bezirksverbände 185 Kreisverbände Mitglieder: ca. 55.000 Präsidium Präsident: Klaus Wenzel Erster Vizepräsident: Gerd Nitschke Zweite Vizepräsidentin: Waltraud Lucic …   Deutsch Wikipedia

  • Bllv — Bayerischer Lehrer und Lehrerinnen Verband Vereinsdaten Verbände: 9 Bezirksverbände 185 Kreisverbände Mitglieder: ca. 55.000 Präsidium Präsident: Klaus Wenzel Erster Vizepräsident: Gerd Nitschke Zweite Vizepräsidentin: Waltraud Lucic …   Deutsch Wikipedia

  • DBB-Lehrerverbände — Die Lehrerverbände im dbb sind sehr zersplittert und in sieben Berufsverbänden organisiert: Verband Bildung und Erziehung (VBE) in Berlin Bundesverband der Lehrerinnen und Lehrer an beruflichen Schulen (BLBS) Deutscher Philologenverband (DPhV) in …   Deutsch Wikipedia

  • Dbb-Lehrerverbände — Die Lehrerverbände im dbb sind sehr zersplittert und in sieben Berufsverbänden organisiert: Verband Bildung und Erziehung (VBE) in Berlin Bundesverband der Lehrerinnen und Lehrer an beruflichen Schulen (BLBS) Deutscher Philologenverband (DPhV) in …   Deutsch Wikipedia

  • dbb-Lehrerverbände — Die Lehrerverbände im dbb sind sehr zersplittert und in sieben Berufsverbänden organisiert: Verband Bildung und Erziehung (VBE) in Berlin Bundesverband der Lehrerinnen und Lehrer an beruflichen Schulen (BLBS) Deutscher Philologenverband (DPhV) in …   Deutsch Wikipedia

  • Joachim Bauer — (* 21. Oktober 1951 in Tübingen) ist ein deutscher Molekularbiologe, Neurobiologe und Arzt mit Ausbildung als Internist, Psychotherapeut und Psychiater. Sein Spezialgebiet ist Psychosomatische Medizin. Er lehrt als Universitätsprofessor an der… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”