Bayerisches Justizministerium
Lückenhaft In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen folgende wichtige Informationen: Geschichte fehlt

Du kannst Wikipedia helfen, indem du sie recherchierst und einfügst.

Bayerisches Staatsministerium der Justiz und für Verbraucherschutz
Staatliche Ebene Land
Stellung der Behörde Oberste Landesbehörde
Gegründet
Hauptsitz in München, Bayern
Behördenleitung Beate Merk, Staatsministerin der Justiz und für Verbraucherschutz
Anzahl der Bediensteten ca. 175
Website www.justiz.bayern.de


Das Bayerische Staatsministerium der Justiz und für Verbraucherschutz (Bayerisches Justizministerium) ist ein Ministerium des Freistaates Bayern mit Sitz in München. In seinem Geschäftsbereich sind etwa 19.700 Mitarbeiter tätig.

Inhaltsverzeichnis

Aufgaben und Zuständigkeiten

Es ist zuständig für die Amtsgerichte und Landesgerichte sowie dem Verbraucherschutz.

Leitung

Staatsministerin ist Dr. Beate Merk (CSU).

  • Seit 14. Oktober 2003: Bayerische Staatsministerin der Justiz.
  • Seit 30.Oktober 2008 zusätzlich für Verbraucherschutz.

Leitender Beamter

Nachgeordnete Behörden und Einrichtungen

  • Landesjustizprüfungsamt (zuständig für die Abnahme der ersten und zweiten juristischen Staatsprüfung)
  • Bayerische Justizvollzugsschule Straubing
  • Justizvollzugsanstalten

Nachgeordnete Gerichte

Justizpalast

Dienstgebäude

Dienstsitz ist der Münchner Justizpalast in der Prielmayerstraße 7 am Karlsplatz.

Weblinks

48.14027777777811.5652777777787Koordinaten: 48° 8′ 25″ N, 11° 33′ 55″ O


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bayerisches Staatsministerium der Justiz und für Verbraucherschutz — Staatliche Ebene Land Stellung der Behörde Oberste Landesbehörde Hauptsitz München, Bayern Behördenleitung Beate Merk, Staatsministerin der Justiz und für Verbraucherschutz …   Deutsch Wikipedia

  • Bayerisches Staatsministerium der Justiz — In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen folgende wichtige Informationen: Geschichte fehlt Du kannst Wikipedia helfen, indem du sie recherchierst und einfügst …   Deutsch Wikipedia

  • Justizministerium — US Justizministerium …   Deutsch Wikipedia

  • Amtsgericht Wolfratshausen — Das Amtsgericht Wolfratshausen ist ein Gericht der ordentlichen Gerichtsbarkeit und eines von 73 Amtsgerichten in Bayern. Der Sitz des Gerichts befindet sich in der Bahnhofstraße 18 in Wolfratshausen. Inhaltsverzeichnis 1 Zuständigkeitsbereich 2… …   Deutsch Wikipedia

  • BStMJ — In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen folgende wichtige Informationen: Geschichte fehlt Du kannst Wikipedia helfen, indem du sie recherchierst und einfügst …   Deutsch Wikipedia

  • Liste deutscher Bibliotheken — Die Liste deutscher Bibliotheken führt eine Auswahl bedeutender wissenschaftlicher Bibliotheken und anderer Bibliotheken in Deutschland auf (siehe auch Bibliothek). Inhaltsverzeichnis 1 Wissenschaftliche Bibliotheken 1.1 Bibliotheken von… …   Deutsch Wikipedia

  • Bundesjustizministerium — Justizministerium bezeichnet das für die Justiz zuständige Ministerium eines Staates. In Deutschland gehört es neben dem Auswärtigen Amt und den Ministerien der Finanzen, des Inneren und der Verteidigung zu den klassischen Ressorts.… …   Deutsch Wikipedia

  • Justizminister — Justizministerium bezeichnet das für die Justiz zuständige Ministerium eines Staates. In Deutschland gehört es neben dem Auswärtigen Amt und den Ministerien der Finanzen, des Inneren und der Verteidigung zu den klassischen Ressorts.… …   Deutsch Wikipedia

  • Maximilian von Montgelas — Maximilian Carl Joseph Franz de Paula Hieronymus Graf von Montgelas (ausgesprochen mõʒəˈla; * 12. September 1759 in München; † 14. Juni 1838 in München) war ein bayerischer Politiker und Staatsreformer des 19. Jahrhunderts. Er war von 1799 bis… …   Deutsch Wikipedia

  • Theo Waigel — (rechts) mit Erwin Huber, 1989 Theodor „Theo“ Waigel (* 22. April 1939 in Oberrohr, Gemeinde Ursberg, Schwaben (Bayern)) ist ein deutscher Politiker (CSU). Er war von 1989 bis 1998 Bundesminister der Finanzen und …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”