Bayerisches Landesamt für Umwelt
Bayerisches Landesamt für Umwelt
– LfU –
Coat of arms of Bavaria.svg
Staatliche Ebene Bayerische Landesbehörde
Stellung der Behörde Umweltamt
Aufsichtsbehörde(n) Bayerisches Staatsministerium für Umwelt und Gesundheit
Gründung 1. August 2005
Hauptsitz Augsburg
Behördenleitung Claus Kumutat, Leiter der Behörde
Anzahl der Bediensteten > 1.000
Website www.bayern.de/lfu

Das Bayerische Landesamt für Umwelt (kurz LfU) ist eine Landesbehörde im Geschäftsbereich des Bayerischen Staatsministeriums für Umwelt und Gesundheit mit Sitz in Augsburg. Es erhebt und bewertet Messungen über den Zustand der Umwelt in Bayern.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Das Bayerische Landesamt für Umwelt ging aus den drei ehemaligen Landesämtern für Geologie, Umweltschutz und Wasserwirtschaft sowie aus Teilen des Landesamts für Arbeitsschutz, Arbeitsmedizin und Sicherheitstechnik hervor und nahm in seiner jetzigen Form am 1. August 2005 seine Arbeit auf.

Heute beschäftigt die Behörde über 1.000 Ingenieure, Techniker, Wissenschaftler, Labor- und Verwaltungskräfte.

Aufgaben

Aufgabe des Landesamtes für Umwelt ist die Erhebung und Bewertung von umweltrelevanten Daten, die Auskunft über den aktuellen und zukünftigen Zustand der bayerischen Umwelt geben sollen. Aus den gewonnenen Ergebnissen soll das Amt mit seinen verschiedenen Abteilungen anschließend Strategien und Ziele für eine nachhaltige Sicherung der Umwelt und einen damit verbundenen Umweltschutz erarbeiten.

Das LfU tritt sowohl als Aufsichts- als auch als Genehmigungsbehörde auf und erstellt darüber hinaus Gutachten und Stellungnahmen zu Anfragen von anderen Behörden, öffentliche Einrichtungen oder Instituten. Das Amt berät außerdem unabhängige Unternehmen und Organisationen und veranstaltet Kongresse und Fachtagungen.

Standorte

Das Landesamt für Umwelt hat seinen Hauptsitz im Augsburger Planungsraum Haunstetten-Siebenbrunn unweit der Universität, mit der es eng zusammenarbeitet. Weitere Dienststellen befinden sich in Hof, Kulmbach (Schloss Steinenhausen), Marktredwitz und Wielenbach. Außerdem betreibt die Behörde das Josef-Vogl-Technikum in Augsburg und die Staatliche Vogelschutzwarte in Garmisch-Partenkirchen.

Die Dienststellen der Vorgängerbehörden, die sich allesamt in München befinden, werden schrittweise auf die anderen Standorte verteilt und aufgelöst.

Organisation

Das LfU wird von seinem Präsidenten Claus Kumutat und Vizepräsident Richard Fackler geleitet und besteht aus zehn fachspezifischen Abteilungen sowie der „Abteilung Z“ für zentrale Aufgaben und Dienstleistungen.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bayerisches Staatsministerium für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz — Das Bayerische Staatsministerium für Umwelt und Gesundheit ist ein am 14. Oktober 2003 geschaffenes Ministerium des Freistaates Bayern mit Sitz in München. Es ging aus dem ersten Umweltministerium des deutschsprachigen Raums hervor, das bereits… …   Deutsch Wikipedia

  • Landesamt für Umwelt, Naturschutz und Geologie Mecklenburg-Vorpommern — Das Landesamt für Umwelt, Naturschutz und Geologie (LUNG) ist eine wissenschaftlich technische Fachbehörde des Landes Mecklenburg Vorpommern. Das Landesamt ist den Ministerien für Landwirtschaft, Umwelt und Verbraucherschutz, Wirtschaft, Arbeit… …   Deutsch Wikipedia

  • Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie — Das Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie (LfULG) ist eine Behörde des Freistaats Sachsen. Sie ist dem Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft nachgeordnet. Das Amt hat seinen Dienstsitz in Dresden und hat zahlreiche… …   Deutsch Wikipedia

  • Landesamt für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz — Das Landesamt für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz (LUGV) ist eine Landesoberbehörde in Brandenburg[1], die Aufgaben im Bereich der Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz erfüllt. Bis zur Landtagswahl 2009 trug das Amt die Bezeichnung… …   Deutsch Wikipedia

  • Landesamt für Umwelt, Wasserwirtschaft und Gewerbeaufsicht — Das Landesamt für Umwelt, Wasserwirtschaft und Gewerbeaufsicht (LUWG) ist eine Landesbehörde des Landes Rheinland Pfalz. Sie ist dem Ministerium für Umwelt, Forsten und Verbraucherschutz nachgeordnet. Das Amt hat seinen Hauptsitz in Mainz mit… …   Deutsch Wikipedia

  • Landesamt für Umwelt- und Arbeitsschutz — Das Landesamt für Umwelt und Arbeitsschutz (LUA) ist eine Landesbehörde des Saarlandes. Sie ist dem Ministerium für Umwelt, Energie und Verkehr nachgeordnet. Das Amt hat seinen Hauptsitz in Saarbrücken mit einer Außenstelle in Schiffweiler.… …   Deutsch Wikipedia

  • Bayerisches Staatsministerium für Umwelt und Gesundheit — Das Bayerische Staatsministerium für Umwelt und Gesundheit ist ein am 14. Oktober 2003 geschaffenes Ministerium des Freistaates Bayern mit Sitz in München. Es ging aus dem ersten Umweltministerium des deutschsprachigen Raums hervor, das bereits… …   Deutsch Wikipedia

  • Bayerisches Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit — – LGL – Staatliche Ebene Freistaat Bayern Stellung der Behörde Fachbehörde Aufsichtsbehörde(n) Bayerisches Staatsministerium für Umwelt und Gesundheit Gründung 1. Januar 2002 …   Deutsch Wikipedia

  • Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz Nordrhein-Westfalen — Staatliche Ebene Nordrhein Westfalen Stellung der Behörde Landesoberbehörde …   Deutsch Wikipedia

  • Landesamt für Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume — Das Landesamt für Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume (LLUR) ist eine Behörde des Landes Schleswig Holstein. Sie ist dem Ministerium für Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume nachgeordnet. Das Amt hat seinen Sitz in Flintbek und 16… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”