Bayernkaserne
Bezeichnungen
Gründungsname General-Wever-Kaserne
1945 bis 1969 Henry-Kaserne
heutiger Name Bayern-Kaserne

Die Bayern-Kaserne ist eine militärische Liegenschaft am Standort München, die zwischen 1936 und 1938 als General-Wever-Kaserne errichtet wurde.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Bis 1945 waren auf dem Gelände Flakeinheiten der Wehrmacht untergebracht. Nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs wurde das Areal von der US Army übernommen. Die Kaserne erhielt zu Ehren des 1944 bei Luchem gefallenen Soldaten Robert T. Henry [1] den Namen Henry-Kaserne. Seit der Übernahme durch die Bundeswehr am 9. Oktober 1969 führt sie den heutigen Namen.

Stationiert waren in der Anlage bis Anfang der 1990er-Jahre unterstellte Truppenteile des damaligen Wehrbereichskommandos VI:

  • die 1. und 3. Kompanie des Feldjägerbataillons 760 (1./ und 3./FJgBtl 760),
  • die Fernmeldekompanie 760 (FmKp 760),
  • die Nachschubkompanie 760 (NschKp 760),
  • die Instandsetzungskompanie 760 (InstKp 760) und
  • die Ausbildungskompanie Stabsdienst / Militärkraftfahrer 852 (AusbKp StDst/MKF 852).

Außerdem waren von der Heimatschutzbrigade 56

  • das Panzergrenadierbataillon 561 (PzGrenBtl 561) und
  • das Panzerartilleriebataillon 565 (PzArtBtl 565) sowie
  • die Nachschubkompanie 560 (NschKp 560) und
  • die Instandsetzungskompanie 560 (InstKp 560)
    in der Kaserne beheimatet,

ebenso bis 1992 die Fachausbildungskompanie München (FachAusbKp MCH).

1994 bezog das aus der 1. Gebirgsdivision und dem ehemaligen Wehrbereichskommando VI zusammengelegte Wehrbereichskommando VI / 1. Gebirgsdivision die Kaserne, das 2001 im heute in der Bayern-Kaserne stationierten Wehrbereichskommando IV - Süddeutschland aufging. Ebenso ist heute das Landeskommando Bayern (LKdoBY), das katholische und evangelische Militärdekanat und die Bundeswehrfachschule-/Zivile Aus- und Weiterbildungsbetreuungsstelle B München (BwFachS-/ZAW-BeSt B MCH) in der Kaserne stationiert. Letztere ist seit 2006 die Nachfolgeinstitution der bis 2005 in der Luitpoldkaserne und im Anschluss in der Bayern-Kaserne untergebrachten Ausbildungskompanie Fach-/Fachschulausbildung München. Diese entstand wiederum 1992 aus der Verschmelzung der Fachausbildungskompanie München mit der Fachschulkompanie München.

Lage und Besitzverhältnisse

Das Kasernenareal umfasst eine Fläche von 48 Hektar und liegt im Münchner Norden (Stadtteil Freimann) südlich der Heidemannstraße.

Teile der Liegenschaft waren bereits vermietet, bevor das Areal Ende 2007 durch die Gesellschaft für Entwicklung, Beschaffung und Betrieb an die Stadt München veräußert wurde; die letzten militärischen Einrichtungen werden bis Ende 2011 das Areal verlassen[2].

Siehe auch

Einzelnachweise

  1. henrykaserne.com: Private Robert Henry
  2. Stadt erwirbt Bayernkaserne vom Bund, Pressemeldung der Stadt München, 21. Dezember 2007.

48.211.5947222222227Koordinaten: 48° 12′ 0″ N, 11° 35′ 41″ O


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bayern-Kaserne — Bezeichnungen Gründungsname General Wever Kaserne 1945 bis 1969 Henry Kaserne heutiger Name Bayern Kaserne Die Bayern Kaserne ist eine militärische Liegenschaft am Standort München, die zwischen 1936 und 1938 als General Wever Kaserne errichtet… …   Deutsch Wikipedia

  • Henry-Kaserne — Bezeichnungen Gründungsname General Wever Kaserne 1945 bis 1969 Henry Kaserne heutiger Name Bayern Kaserne Die Bayern Kaserne ist eine militärische Liegenschaft am Standort München, die zwischen 1936 und 1938 als General Wever Kaserne errichtet… …   Deutsch Wikipedia

  • Bataille de Metz — 49°07′13″N 6°10′40″E / 49.12028, 6.17778 …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”