Bayernoil
BAYERNOIL Raffineriegesellschaft mbH
Bayernoil-Logo
Rechtsform GmbH
Gründung 1. Januar 1998
Sitz Vohburg, Deutschland
Leitung Strummer Karl; Raue Michael
Mitarbeiter 800 (2009)[1]
Umsatz 2.713,29 Mio (2006)[1]
Branche Mineralöllindustrie
Website www.bayernoil.de
Raffinerie Vohburg 48° 45′ 46″ N, 11° 35′ 38″ O48.76277777777811.593888888889Koordinaten: 48° 45′ 46″ N, 11° 35′ 38″ O
Raffinerie Neustadt Donau 48° 47′ 13″ N, 11° 45′ 4″ O48.78680611.750994

Die BAYERNOIL Raffineriegesellschaft mbH mit Sitz in Vohburg, Landkreis Pfaffenhofen, Oberbayern betreibt zwei Erdölraffinerien.

Inhaltsverzeichnis

Produkte

Das Unternehmen stellt für seine Anteilseigner folgende Produkte her:

Eigentumsverhältnisse

An der aus der ERN (Erdoelraffinerie Neustadt OHG) im Rahmen eines Formwechsels am 1. Januar 1998 hervorgegangenen Gesellschaft sind die OMV AG (45  %), die Ruhr Oel GmbH (25  %), die Agip Deutschland GmbH (20  %) und die Deutsche BP AG (10  %) beteiligt [2].

Struktur

Die Betriebsteile an den Standorten Vohburg und Neustadt - etwa 13  km räumlich voneinander entfernt - wirken wie eine einzige Ölraffinerie, was durch insgesamt 16 Pipelines ermöglicht wird. Versorgt werden sie hauptsächlich durch die 759 km lange „Transalpine Oelleitung (TAL)“, welche von Triest über Ingolstadt nach Karlsruhe führt [4]. Im Unternehmen arbeiten 830 Beschäftigte. Es verarbeitet jährlich etwa 10  Millionen Tonnen Rohöl und führt 2,9  Mrd. Euro Mineralölsteuer an den Fiskus ab.

Um der gestiegenen Nachfrage nach Diesel und Flugzeugbenzin nachkommen zu können, wurden die Betriebsteile Vohburg und Neustadt während einer 5 jährigen Planungs- und Bauphase und einem Investitionsvolumen von 600 Millionen Euro im Rahmen des Projekts „ISAR“ grundlegend erneuert. In diesem Zusammenhang wurde die ehemals ebenfalls im Besitz der Gesellschaft befindliche Raffinerie Ingolstadt ab 18. August 2008 abgestellt.

Aufsichtsrat

Laut Bekanntmachung vom 28. Oktober 2008 setzte sich der Aufsichtsrat wie folgt zusammen:[5]

  • Walter Fritsch, Vorsitzender
  • Bernhard Hautkappe, Stellvertretender Vorsitzender
  • Thomas Frewer
  • Mauro Risi
  • Johann Baumgartner
  • Bernhard Dittrich

Weblinks

Einzelnachweise

  1. a b Elektronischer Bundesanzeiger, 17. Oktober 2007, Jahresabschluss zum 31. Dezember 2006
  2. a b Anteilseigner, Vier Unternehmen – ein Raffinerieverbund. Abgerufen am 22. Januar 2009.
  3. Solid Fuel
  4. Offizielle Vorstellungsbroschüre der Stadt Neustadt, Seite 18, Hrsg 2010
  5. Elektronischer Bundesanzeiger, 28. Oktober 2008, Bekanntmachung gem. § 52 Abs. 2 GmbHG

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • OMV AG — OMV Aktiengesellschaft Unternehmensform Aktiengesellschaft Gründung 1956 Unternehmenssit …   Deutsch Wikipedia

  • ÖMV — OMV Aktiengesellschaft Unternehmensform Aktiengesellschaft Gründung 1956 Unternehmenssi …   Deutsch Wikipedia

  • ÖROP — OMV Aktiengesellschaft Unternehmensform Aktiengesellschaft Gründung 1956 Unternehmenssi …   Deutsch Wikipedia

  • Österreichische Mineralölverwaltung — OMV Aktiengesellschaft Unternehmensform Aktiengesellschaft Gründung 1956 Unternehmenssi …   Deutsch Wikipedia

  • Audi-Sportpark — kurz vor der Eröffnung (Juli 2010) Daten Ort Deutschland …   Deutsch Wikipedia

  • OMV — Aktiengesellschaft Rechtsform Aktiengesellschaft ISIN AT0000743059 Gründung 1956 …   Deutsch Wikipedia

  • Vohburg — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Vohburg a.d.Donau — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • OMV — Logo de OMV Création 1956 Dates clés 1987, privatisation Personnages clés Wolfgang Ruttenstorfer, CEO, Rainer Wieltsch, Présiden …   Wikipédia en Français

  • OMV AG — OMV Logo de OMV Création 1956 Dates clés 1987, privatisation Personnages clés Wolfgang Ruttenstorfer, CEO, Rainer Wieltsch, Président du …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”