Bayernwelle SüdOst
Bayernwelle SüdOst
Bw logo.svg
Allgemeine Informationen
Empfang analog (terrestrisch), Kabel
Sendegebiet Chiemgau und Berchtesgadener Land (UKW)
Geschäftsführer Dietmar Nagelmüller
Sendestart 1. Januar 2009
Rechtsform privat-rechtlich, GmbH
Liste der Hörfunksender

Bayernwelle SüdOst (eigene Schreibung) ist ein privater Lokalsender mit Sitz in Freilassing, der im Raum Chiemgau und Berchtesgadener Land seit dem 1. Januar 2009 sendet und die Programme von Untersberg live und Radio Chiemgau ersetzt. Das Unternehmen firmiert unter der offiziellen Bezeichnung Radio Berchtesgadener Land & Chiemgau GmbH.

Als Gesellschafter sind zu jeweils 50 % die Lokalradio Berchtesgadener Land GmbH & Co. "Untersberg live" KG und Radio Chiemgau Programmanbieter GmbH & Co. KG beteiligt.

Programm

Bayernwelle SüdOst wird seit dem 1. Januar 2009 als ein Sender mit dem Format Soft AC betrieben.

Die Sendezeit beträgt 24 Stunden täglich, incl. Spartenanbieter, wobei wochentags mindestens 13 Stunden und am Wochenende insgesamt mindestens 12 Stunden eigenproduziertes Programm vorgesehen sind. In der verbleibenden Zeit wird das Programm der BLR übernommen.

Die Lokalnachrichten werden für die Landkreise Berchtesgadener Land und Traunstein getrennt produziert und ausgestrahlt.

Empfang

Die terrestrischen Sendefrequenzen sind:

Frequenz Sender
88,2 MHz Bad Reichenhall-Kirchholz
89,0 MHz Högl
90,1 MHz Waging am See
89,3 MHz Berchtesgaden
99,4 MHz Traunstein-Einham
101,5 MHz Trostberg

Mit diesen Frequenzen wird das gesamte Berchtesgadener Land, der Landkreis Traunstein und die angrenzenden Umgebungen (z.B. Salzburg oder der angrenzende östliche Landkreis Rosenheim) abgedeckt.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bayernwelle Süd Ost — Senderlogo Allgemeine Informationen Empfang: analog (terrestrisch), Kabel Sendegebiet …   Deutsch Wikipedia

  • Fernmeldeturm Traunstein — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Saline Traunstein — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Dokumentationszentrum Obersalzberg — Der Obersalzberg ist ein Berghang bei Berchtesgaden. Namensgebend sind die Salzvorkommen, die im Salzbergwerk Berchtesgaden abgebaut werden. Seit dem 19. Jahrhundert wird der Ortsteil Obersalzberg touristisch genutzt. Kern des Tourismus war die… …   Deutsch Wikipedia

  • Obersalzbergbahn — Der Obersalzberg ist ein Berghang bei Berchtesgaden. Namensgebend sind die Salzvorkommen, die im Salzbergwerk Berchtesgaden abgebaut werden. Seit dem 19. Jahrhundert wird der Ortsteil Obersalzberg touristisch genutzt. Kern des Tourismus war die… …   Deutsch Wikipedia

  • Sendemast Högl — Sende Anlage am Högl Sende Anlage am Högl …   Deutsch Wikipedia

  • Sender Kehlstein — Der Obersalzberg ist ein Berghang bei Berchtesgaden. Namensgebend sind die Salzvorkommen, die im Salzbergwerk Berchtesgaden abgebaut werden. Seit dem 19. Jahrhundert wird der Ortsteil Obersalzberg touristisch genutzt. Kern des Tourismus war die… …   Deutsch Wikipedia

  • Traunstein — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Chiemgau — Übersichtskarte des Chiemgaus Chiemgau mit Chiemsee, von den Alpen aus gesehen …   Deutsch Wikipedia

  • Bad Reichenhall — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”