Bayerová

Marie Bayerová (* 2. Januar 1922 in Příbor; † 31. Januar 1997 in Prag), war tschechische Übersetzerin deutschsprachiger Werke und Philosophin.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Nach der Okkupation Tschechiens 1938 und der Auflösung des tschechischen Realgymnasiums in Příbor, legte Bayerová ihre Abiturprüfung 1940 in Frenštát ab. 1941 wurde sie zur Arbeit nach Deutschland beordert, danach arbeitete bis 1945 in einer Drogerie in Nový Jičín. Nach dem Krieg studierte sie an der Prager Universität Philosophie und Psychologie, legte 1949 ihre Dissertationsarbeit ab. Anschließend war sie als Assistentin an einer Hochschule beschäftigt, die 1952 aufgelöst wurde. Nach einigen Jahren als Hausfrau begann sie in der Redaktionsabteilung am Institut für Philosophie der Akademie der Wissenschaften der Tschechischen Republik, in dem sie bis zu ihrer Pensionierung 1978 tätig war.

Werke

Sie beschäftigte sich vor allem mit phänomenologischer Philosophie (Edmund Husserl), den Werken von Bolzan und den Auswirkungen des österreichischen und deutschen philosophischen Gedankengut des 19. und 20. Jahrhunderts in Tschechien. Daneben beschäftigte sie sich mit den tschechischen Philosophen Jan Patočka, Emil Utitz, Ladislav Rieger.

Ihr wichtigstes Werk war die Monografie über Bernard Bolzano Evropský rozměr jeho filosofického myšlení, 1994. ISBN 80-7007-053-6. Insgesamt veröffentlichte sie über zwanzig Werke.

Deutschsprachige Publikationen

  • Das Thema des sozialen Seins in der Phänomenologie, Zur Problematik der transzendentalen Phänomenologie Edmund Husserls, 1988
  • Kubismus und Philosophie. Parallelen und Affinitäten, 1909–1925. Kubismus in Prag, Stuttgart 1991
  • Husserl in Mähren und in Böhmen. Vom Phänomenalismus Ernst Machs zur lebensweltlichen Relevanz, Gelehrtenrepublik – Lebenswelt, Wien 1993
  • Die Bedeutung der Intentionalität für die Bestimmung der Kategorie "Beziehung", Intentionalität – Werte – Kunst (Husserl – Ingarden – Patočka), 1995

Weitere Publikationen

  • Filosof a pedagog Bonifác Buzek, 1988
  • Bonifaz Buzek – filosofický odkaz, 1989

Bibliographie

  • M. Mráz: Za Marii Bayerovou., FČ 1997.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bayerova — Marie Bayerová (* 2. Januar 1922 in Příbor; † 31. Januar 1997 in Prag), war tschechische Übersetzerin deutschsprachiger Werke und Philosophin. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Werke 2.1 Deutschsprachige Publikationen …   Deutsch Wikipedia

  • Anna Bayerová — (1853 1924) was the second Czech female medical doctor.BiographyBayerová was born near Mělník in 1853, the youngest child of Josef and Marie Bayer. She attended school in Mělník until 1868, when she moved to Prague. In Prague she met the authors… …   Wikipedia

  • Marie Bayerova — Marie Bayerová (* 2. Januar 1922 in Příbor; † 31. Januar 1997 in Prag), war tschechische Übersetzerin deutschsprachiger Werke und Philosophin. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Werke 2.1 Deutschsprachige Publikationen …   Deutsch Wikipedia

  • Marie Bayerová — (* 2. Januar 1922 in Příbor; † 31. Januar 1997 in Prag), war tschechische Übersetzerin deutschsprachiger Werke und Philosophin. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Werke 2.1 Deutschsprachige Publikationen …   Deutsch Wikipedia

  • Bonifac Buzek — Bonifác Buzek (* 31. Januar 1788 in Příbor; † 21. Juni 1839 in Brno) war ein böhmischer Priester, Volksaufklärer, Philosoph und Pädagoge. Leben Buzek gehörte dem Orden der Piaristen an. Er lehrte unter dem Spitznamen Bolzan von Leitomischl an… …   Deutsch Wikipedia

  • Bonifaz Ignaz Buzek — Bonifác Buzek (* 31. Januar 1788 in Příbor; † 21. Juni 1839 in Brno) war ein böhmischer Priester, Volksaufklärer, Philosoph und Pädagoge. Leben Buzek gehörte dem Orden der Piaristen an. Er lehrte unter dem Spitznamen Bolzan von Leitomischl an… …   Deutsch Wikipedia

  • Bonifác Ignác Buzek — Bonifác Buzek (* 31. Januar 1788 in Příbor; † 21. Juni 1839 in Brno) war ein böhmischer Priester, Volksaufklärer, Philosoph und Pädagoge. Leben Buzek gehörte dem Orden der Piaristen an. Er lehrte unter dem Spitznamen Bolzan von Leitomischl an… …   Deutsch Wikipedia

  • 2. Jänner — Der 2. Januar (in Österreich und Südtirol: 2. Jänner) ist der 2. Tag des Gregorianischen Kalenders: somit bleiben noch 363 (in Schaltjahren 364) Tage bis zum Jahresende. Historische Jahrestage Dezember · Januar · Februar 1 …   Deutsch Wikipedia

  • Bonifác Buzek — (* 31. Januar 1788 in Příbor; † 21. Juni 1839 in Brno) war ein böhmischer Priester, Volksaufklärer, Philosoph und Pädagoge. Leben Buzek gehörte dem Orden der Piaristen an. Er lehrte unter dem Spitznamen Bolzan von Leitomischl an Gymnasien in Brüx …   Deutsch Wikipedia

  • Freiberg (Mähren) — Příbor …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”